Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Markus Hockenbrink

MGMT - Congratulations

Congratulations

Alle Knoten sind geplatzt, falls da überhaupt welche waren. MGMT machen zwei Alben übereinander, eine kunterbunte Wahnsinnstat, die schon beim ersten Mal funktioniert.

Glückwunsch, "Congratulations" ist tatsächlich das Album geworden, das nachhaltig die Vinyl-LP und den dazugehörigen Sit-in zurückfordert. Viel Glück jedenfalls beim Versuch, hier so etwas wie eine Single auszukoppeln. Nicht, dass MGMT diesmal die Melodien ausgegangen wären – ganz im Gegenteil. "Congratulations" lebt vom absoluten Overkill und der Versessenheit, sich mit den Ideen nicht mal bis zum nächsten Song zu gedulden. Und wohlgemerkt: Das Album lebt tatsächlich, ist organisch, ist flüssig, ist leicht verdaulich und macht trotzdem den Eindruck eines Work in Progress. Auch das ist eine überraschende Stärke einer Band, die immer mal wieder als glücksverwöhnte Eintagsfliege verschrien wird, obwohl gerade die zweite Hälfte ihres Debüts schon Großes ahnen ließ. MGMT machen ihre Experimente scheinbar in aller Öffentlichkeit und unter den Augen der Konkurrenz. Nie war die Palette dabei breiter als jetzt: "Congratulations" vereint alle spinnerten Verästelungen der Popmusik von 1960 bis heute gleichberechtigt nebeneinander, solange sie sich untereinander vertragen und den psychedelischen Zuckerguss nicht scheuen. Denn süß muss es auf jeden Fall sein bei MGMT, den Silver Surfern des Electro-Pop, die ihre fabelhafte Schöpfung mildtätig regieren. Das tut auf dieser Platte auch "Siberian Breaks", ein zehnminütiges Album im Album, der wahrscheinlich ausladendste Song des Jahres und ein Fest für alle im Ohr angesiedelten Sinne.

Bewertung: 10/12
Leserbewertung: 8.6/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.