Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Maximilian Löchter

Dropkick Murphys - The Meanest Of Time

The Meanest Of Time
  • VÖ: 21.09.2007
  • Label: Cooking Vinyl/Indigo
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 175

Album No.6 führt die Folk-Punks auf eine Reise in die eigene Vergangenheit. Das Ergebnis: raus aus der Kneipe und ab auf die Straße.

Ihr Vorgänger "The Warriors Code" hat einigen Anhängern vors kopfschmerzgeplagte Haupt gestoßen. Für den Geschmack der Oldschool-Anhänger hatte es zu viele Traditionals, zu viele anbiedernde Hooklines, aber vor allem zu wenig Streetpunk zwischen all den teilweise nervenden Dudelsäcken und Flöten. Ganz verschwunden sind die natürlich nicht, aber auf ihrem sechsten Output klingen die Murphys mehr denn je nach ihren Anfangstagen und dem ersten Drei-Akkorde-Brocken "The Gang's All Here". Natürlich wird die Entwicklung ab 2000 nicht komplett vergessen, so dass einige Tracks, etwa das schunkelige "The State Of Massachusetts", für den Vollrauschkneipenbesuch ab vier Uhr morgens bestens geeignet sind. Dagegen stehen dann Faust-in-der-Tasche-Hits wie "(F)lannigans Ball", die so simpel gehalten sind, dass sie neue Blaupausen für traditionellen 77er Punkrock sind, ohne dabei auf Proletariats-Verweise zu pochen. Textlich sieht das bei dem stets wachsenden Sammelsurium aus Boston natürlich anders aus: Hier dreht sich alles um Geschichten über die schon immer betonten Themen Familie, Loyalität und das eigene Erinnern an die Wurzeln – natürlich mit viel Tough-Guy-Pathos angereichert, was aber auf der Schneide zur Peinlichkeit immer noch im richtigen Moment auf die gute Seite kippt. Das stimmliche Wechselspiel zwischen Al Barr und Ken Casey hält die durch die Stilistik bedingte, meist gegen Ende eintretende Langeweile löblicherweise weniger gravierend. Als Gast-Schnodderer sind wieder Spider Stacy von The Pogues und Ronnie Drew von The Dubliners mit im Pinten-Boot. Das Thin-Lizzy-Cover "Jailbreak" gibt es noch dazu, so dass "The Meanest Of Times" alle wieder versöhnlich stimmt, die diese Band in der Gemütlichkeit des Rentner-Daseins verloren glaubten.

Bewertung: 8/12
Leserbewertung: 9.2/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.