0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Newsflash (The Strokes, War On Women, Nina Hagen u.a.)

(c) Sony Music

+++ Produzent Rick Rubin hat seine Zusammenarbeit an einem neuen Album von The Strokes bestätigt. In einem Interview beim schon häufig aufgrund unter anderem rassistischer Äußerungen des Hosts Joe Rogan in die Kritik geratenen Podcasts “Joe Rogan Experience” gab der Produzent den Einblick zu einer Aufnahmesession. Rubin arbeitete zum ersten Mal 2018 mit der Band, als die Produktion zu ihrem aktuellen Album “The New Abnormal” begann. Zum siebten Studioalbum sagte er: “Vor ein paar Monaten war ich in Costa Rica, um mit The Strokes ein neues Album aufzunehmen, und wir mieteten dieses Haus auf dem Gipfel eines Berges und stellten die Band draußen auf.” Zu der prägenden Erfahrung fügte er hinzu: “Es ist, als ob sie ein Konzert für den Ozean geben, auf dem Gipfel eines Berges. Es war unglaublich. Und das haben wir jeden Tag gemacht, draußen gespielt, und sie wollten gar nicht mehr weg.” Die neue Platte wurde weder von der Band bestätigt noch wurden weitere Information zum Release geteilt.

Reddit-Post: Rick Rubin bestätigt Zusammenarbeit mit The Strokes

+++ War On Women haben ein neues Musikvideo geteilt. Zu dem Song “Aqua Tofana” veröffentlichte die Post-Hardcore-Band aus Baltimore, Maryland ein Live-Video. Dabei wurden die Aufnahmen im Mai bei Auftritten in Toronto und Montreal gedreht. Michael Crusty bearbeitet und filmte das Material. Der Song stammt von dem aktuellen Album “Wonderful Hell” (2020). Die Platte kann man noch online bestellen werden.

Video: War On Woman – “Aqua Tofana”

+++ Nina Hagen hat ein neues Album angekündigt. Elf Jahre nach Veröffentlichung von “Volksbeat” hat die deutsche “Godmother of Punk” nun den Nachfolger angekündigt. “Unity” erscheint am 9. Dezember via Grönland. Mit Albumankündigung präsentierte sie auch schon die Leadsingle “16 Tons” mit einem Musikvideo – darin sind unter anderem auch Mille Petrozza von Kreator, Hendrik Otremba von Messer oder Kat Frankie zu sehen. Das Album kann bereits vorbestellt werden.

Video: Nina Hagen – “16 Tons”

Cover & Tracklist: Nina Hagen – “Unity”

01. “Shadrack”
02. “United Woman Of The World”
03. “Unity”
04. “16 Tons”
05. “Atomwaffensperrvertrag”
06. “Gib mir deine Liebe”
07. “Venusfliegenfalle”
08. “Redemption Day”
09. “Geld Geld Geld”
10. “Die Antwort weiß ganz allein der Wind”
11. “Open My Heart (Dinner Time)”
12. “It Doesn’t Matter Now”

+++ Sigur Rós haben ihre Tour begonnen. Nach langer Live-Pause hat die Post-Rock-Band nun bereits einige Shows ihrer Welttournee gespielt, zwei Shows in Deutschland stehen allerdings noch aus. Das bisher letzte Album der Isländer, “Kveikur” erschien 2013, Fans der Band dürfen sich aber wohl live auf neues Material freuen, da die Band bereits Anfang des Jahres verkündete, an neuem Material zu arbeiten und bald ins Studio gehen zu wollen.

Live: Sigur Rós

27.10. Köln – Palladium
30.10. Frankfurt – myTicket Jahrhunderthalle

+++ The Black Dahlia Murder haben die Veröffentlichung von “Yule ‘Em All: A Holiday Variety Extravaganza” angekündigt. Am 11. November soll der bereits im Dezember 2020 ausgestrahlte Livestream der Melodic-Death-Metal-Band auf DVD und digital erscheinen. Ursprünglich war geplant gewesen, den Livestream bereits im Juli zu veröffentlichen, nach dem plötzlichen Tod von Sänger Trevor Strnad im Mai wurde die Veröffentlichung allerdings verschoben. Im September äußerte die Band sich zuletzt zu ihren Zukunftsplänen und verkündete, dass sie die Band mit Gitarrist Brian Eschbach am Gesang weiterführen wollen und der ehemalige Gitarrist Ryan Knight an die Position an der Gitarre zurückkehren soll. Außerdem kündigten sie ihr erstes Konzert seit dem Tod an, welches am 28. Oktober in Detroit stattfinden soll. Die DVD kann vorbestellt werden.

Instagram-Beitrag: The Black Dahlia Murder kündigen das Releasedatum ihrer DVD an

+++ Wet Leg haben ihren Song “Chaise Longue” live bei Jimmy Kimmel gespielt. Man könnte meinen der Indie-Rock-Hit des Jahres wäre mittlerweile ausgespielt, doch das Video von dem Auftritt des Duos beweist etwas anderes – der Spaß steht ihnen beim spielen ins Gesicht geschrieben. Mit ihrem gleichnamigen Debütalbum konnte das Duo im April ihren Einstand ins Indie-Rock-Universum von 0 auf 100 feiern. Gerade sind Wet Leg auf Tour durch Amerika im Vorprogramm von Florence + The Machine, in wenigen Wochen kommen sie dann auch für einige Shows nach Deutschland. Diese sind allerdings schon lange ausverkauft. Im Juli lieferte das Duo von der Isle Of Wight zuletzt ein Cover von “Smoko” von The Chats.

Video: Wet Leg – Chaise Longue (Live bei Jimmy Kimmel)

Live: Wet Leg

23.10. München – Strom
29.10. Hamburg – Mojo Club
06.11. Berlin – Astra Kulturhaus
07.11. Köln – Kantine

+++ Plains haben eine neue Single veröffentlicht. Zwei Tage vor Release ihres Albums “I Walked With You A Ways” legten das Projekt von Waxahatchee-Kopf Katie Crutchfield und der Singer/Songwriterin Jess Williamson die neue Single “Hurricane” vor. Der entspannte Indie-Pop-Song des Duos treibt dabei zwischen Gitarren, Mandolinen und Banjo. Laut Eigenaussage wurde der Song als letztes geschrieben – entstand aber als erste Idee bereits vor Beginn der Albumproduktion. Das Album kann online vorbestellt werden.

Video: Plains – “Hurricane”

Instagram-Beitrag: Plains über “Hurricane”

+++ Swmrs haben auf die Vorwürfe sexuellen Fehlverhaltens gegen Ex-Schlagzeuger Joey Armstrong reagiert. In einem Statement, das im Juli 2020 auf Instagram geteilt wurde, beschrieb Lydia Night, die Sängerin von The Regrettes, ihre Erfahrungen mit dem Sohn von Green Day-Frontmann Billie Joe Armstrong während ihrer einjährigen Beziehung mit ihm. Darin sprach sie von einer asymmetrischen und manipulativen Beziehungsdynamik und auch das durch den Altersunterschied von fünf Jahren bedingte Machtgefälle zwischen den beiden. Über zwei Jahre nach dem Vorfall haben sich nun die Swmrs-Mitglieder Cole Becker und Max Becker in einer Videobotschaft dazu geäußert. Ersterer las dabei einen einem offenen Brief vor: Er verriet, dass die beiden “die Band weiterführen werden”, und bestätigte, dass sowohl Armstrong als auch Seb Mueller die Band verlassen haben. Frontmann Cole erklärte das lange Schweigen mit einem Autounfall seines Bruders Max im Jahr 2019 und die anschließende Genesungsphase. “Vor diesem Hintergrund hat sich mein Leben noch einmal verändert”, fuhr er fort, bevor er den ehemaligen Schlagzeger in Schutz nahm: “Ich hatte nicht vor, meinen Freund zu verurteilen”, sagte Cole Becker. “Weil wir uns weigerten, ihn zu verurteilen, wurden wir gecancelled.” Er erklärte, dass die Band schon lange mit Night befreundet gewesen sei und die Anschuldigungen ein Schock waren. “Als sie ihr Statement veröffentlichte, sah ich sofort, dass bestimmte Details beschönigt wurden, um es schlimmer erscheinen zu lassen, als es war. Ich war dabei. Ich erinnere mich an ihre kurze Beziehung. Ich erinnere mich, wie er den Muttertag mit ihrer Familie verbracht hat.” Er fügte hinzu: “Es gab keine Anschuldigung eines sexuellen Übergriffs, und doch wurde die Erklärung so verfasst, dass sie den Anschein erweckte, Joey sei ein sexuelles Raubtier. Vielleicht war er kein guter Freund, aber er ist kein Sexualstraftäter. Vielleicht hätten sie sich nicht verabreden sollen, aber sie haben es getan.” Er erklärte weiter, dass er “Angst hatte, etwas zu sagen”, da er sich bewusst war, dass seine Gedanken zu dieser Situation “kontrovers” waren. Damit widerspricht er zum Teil Armstrong selbst, der bereits Fehler eingeräumt hatte und sich entschuldigte. “Ich war egoistisch und habe sie nicht so behandelt, wie sie es verdient hätte, behandelt zu werden, sowohl während unserer Beziehung als auch in den zwei Jahren seit unserer Trennung”, schrieb er damals, auch wenn er ebenfalls “mit manchen Dingen, die sie über mich erzählte, nicht einverstanden” sei. Ein Reaktion seitens Night auf die Entkräftigung ihrer Vorwürfe steht noch aus. Die Auseinandersetzung war Teil in einer Welle an Anschuldigungen gegen Künstler und Label-Mitarbeiter bei Burger Records, woraufhin sich das Label letztlich auflöste. Swmrs arbeiten derweil wohl an neuer Musik. “Nach allem, was wir durchgemacht haben, fühlt es sich dumm an, aufzuhören”, sagte Cole Becker. “Er [Max Becker] hat seit dem Unfall unermüdlich an seiner Genesung gearbeitet, mit dem einzigen Ziel, wieder Rockmusik auf einer Bühne spielen zu können. Unsere Band bedeutet uns sehr viel, und ich denke, sie bedeutet auch vielen von euch sehr viel.” Ihr bislang letztes Album “Berkeley’s On Fire” erschien 2019.

Instagram-Video: Swmrs verteidigen Ex-Schlagzeuger Joey Armstrong, geben Update zur Band

+++ Team Tyson haben ihr erstes Musikvideo zum neuen Song “Soll das jetzt alles sein?” veröffentlicht. Gleichzeitig koppelten die Punks die Leadsingle des Albums “Soll das jetzt alles sein?” aus. Die Platte erscheint am 11. November via Rookie und kann im Label-Shop vorbestellt werden.

Video: Team Tyson – “Soll das jetzt Alles sein?”

Cover & Tracklist: Team Tyson – “Soll das jetzt Alles sein?”

01. “Kauf Dich glücklich”
02. “Sei mit dabei”
03. “Soll das jetzt alles sein? ”
04. “Liefern”
05. “Zuwenig Geld und öde Freizeit”
06. “Ihr dreht euch im Kreis”
07. “Wieviel Uhr is? ”
08. “IV. Reich in der Kleinstadt”
09. “Durchschnitt”
10. “Hey Carola”
11. “Weiter weiter”
12. “Teilzeit”
13. “Ein perfektes Paar”