Zur mobilen Seite wechseln

Viagra Boys zeigen wildes Video zu neuem Song "Ain't No Thief", kündigen neues Album "Cave World" an

News 32474

Foto: Diktator

Darin bringt Viagra Boys-Sänger Sebastian Murphy als benebelter Prediger sein Publikum zum Ausrasten - passend zum basslastigen Disco-Punk-Song mit Betonung auf Disco.

Laut Bassist Henrik "Benke" Höckert stand die neue Viagra Boys-Platte schon längst in den Startlöchern. Seine Aussage von Anfang 2021, dass sie darauf den Live-Aspekt statt die Produktion in den Vordergrund stellen wollen wie zuletzt bei "Welfare Jazz" (2021), war angesichts der ersten Single "Ain't No Thief" keine Untertreibung: Schon nach wenigen Sekunden beginnt der Song so elektronisch-stampfend wie etwa The Prodigy während die Wipers-Gitarren umherpeitschen und die Synthies übersteuern. So wuchtig klangen Viagra Boys noch nicht mal auf ihrem Debüt "Street Worms" (2018). Damit wecken sie nicht nur Erinnerungen an britischen Big Beat von The Chemical Brothers oder Basement Jaxx, sondern stimmen auch gewaltig auf ihre anstehende Tour im Mai ein.

Im Video predigt Sebastian Murphy passend zu seiner Rolle als abgehalfterer Pfarrer fast rappend über sein Außenseiterdasein und sein Feuerzeug, das er auch ganz bestimmt nicht geklaut hat. Mittels seiner Fähigkeiten als vermeintlicher Heiler versetzt er dann noch seine Jünger in ekstatische Zustände. Natürlich kommt dabei auch mal ein Messer mit Augenzwinkern Richtung "Inglorius Basterds" zum Einsatz oder sein Publikum wird an Lederhalsband und Hundeleine vorgeführt. "So quit bitchin' motherfucker", das ist natürlich alles nur Show, denn am Ende muss Murphy seine hart verdienten Scheine aus der Kirchenkollekte nur wieder an einen Schutzgelderpresser abdrücken. Regie führte wie bei den zusammenhängenden Videos "Ain't Nice" und "Creatures" die Agentur SNASK.

"Ain't No Thief" ist damit die erste Single des kommenden dritten Studioalbums "Cave World", das am 8. Juli über Year0001 erscheint. Es kann bereits im Bandshop in verschiedenen Versionen vorbestellt werden. Es wird das erste Album ohne den im Oktober 2021 verstorbenen Gitarristen Benjamin Vallé sein.

Laut der Band wurde das Album durch ein Verschwörungstheorie-Video über die Evolution inspiriert: "Ich schrieb es so einfach auf: 'Wer ist der wahre Affe?'" schreibt Murphy in einem Statement zum Album. "Die Menschen sehen auf die Affen als primitive Lebensformen herab, aber wir sind nur diese schreckliche, faule Gesellschaft, die sich gegenseitig umbringt und Kriege anzettelt, während sie in der Lage sind zu lieben und zu fühlen. Macht das sie zu den wahren Affen oder zu uns?"

Nach etlichen Verschiebungen kommen die Schweden dann im Mai für einige Termine in den deutschprachigen Raum. Bis auf München sind allerdings alle Shows ausverkauft. Daher legt die Band zusammen mit der Albumankündigung zwei neue Termine im Dezember nach. Der Vorverkauf beginnt am 22. April um 10 Uhr.

Im Januar erschien noch eine Deluxe-Version ihres aktuellen Studioalbums "Welfare Jazz" inklusive einiger neuer Songs und Remixe der Platte.

Video: Viagra Boys - "Ain't No Thief

Cover & Tracklist: Viagra Boys - "Cave World"

01. "Baby Criminal"
02. "Cave Hole"
03. "Troglodyte"
04. "Punk Rock Loser"
05. "Creepy Crawlers"
06. "The Cognitive Trade-Off Hypothesis"
07. "Globe Earth"
08. "Ain't No Thief"
09. "Big Boy"
10. "ADD"
11. "Human Error"
12. "Return To Monke"

VISIONS empfiehlt:
Viagra Boys

03.05. Hamburg - Uebel & Gefährlich | ausverkauft
04.05. Köln - Kantine | ausverkauft
18.05. München - Technikum
19.05. Berlin - Festsaal Kreuzberg | ausverkauft
20.05. Leipzig - Conne Island | ausverkauft
21.05. Wien - Flex | ausverkauft
7.12. Berlin - Astra
8.12. Karlsruhe - Substage

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.