Zur mobilen Seite wechseln
22.11.2021 | 18:56 0 Autor: Benjamin Kübart / Lukas Schumacher RSS Feed

Newsflash (Pearl Jam, NOFX, PJ Harvey u.a.)

News 32081

Foto: Danny Clinch

Neuigkeiten von Pearl Jam, NOFX, PJ Harvey, Mick Rock, David Bowie, Metz, Animals As Leaders.

+++ Pearl Jam haben darüber nachgedacht, nie wieder aufzutreten. Das verrät der Frontmann der Grunge-Band, Eddie Vedder, während eines Ausschnitts seines Hörbuchs "I Am Mine" in der Audible-Originals-Reihe "Words + Music". Bei einem Auftritt der Band auf dem dänischen Roskilde Festival kamen im Sommer des Jahres 2000 neun Menschen ums Leben. Vedder erzählt, wie Peal Jam damit umgegangen sind: "Ich erinnere mich an mindestens eine Person in der Band, die meinte, dass wir vielleicht nie wieder spielen sollten." Zu seiner eigenen Bewältigungsstrategie bemerkt er: "Ich verschwand sozusagen in Europa. Ich hatte meinen eigenen Weg, das zu überstehen, indem ich spanischen Gitarrenunterricht bei Leuten nahm, die kein Englisch sprachen. [...] Auf diese Weise konnte ich unter Menschen sein, aber da ich nicht wirklich wusste, was sie sagten, fühlte es sich sehr friedlich und ruhig an." Vor kurzem kam es auch bei einem Konzert des Rappers Travis Scott auf dem Astroworld-Festival zu einer Massenpanik, bei der neun Menschen starben. In der letzten Woche veröffentlichte Vedder die Ballade "The Haves" aus seinem anstehenden Soloalbum "Earthling", das am 11. Februar über Seattle Surf/Republic Records/Universal erscheint.

Stream: Auszug aus Eddie Vedders Hörbuch "I Am Mine"

+++ Fat Mike ist an Covid-19 erkrankt. Seit dem 12. November berichtet der NOFX-Frontmann über sein Instagram-Profil über seinen Gesundheitszustand. Im ersten Instagram-Post spricht der Punk in die Kamera: "Es wird immer schlimmer. Ich habe geträumt, dass ich nach einer Show in einer Umkleide war. Und ich war nackt, niemand sonst. Da waren H2O, die mit den Misfits rumhingen. Das war schrecklich, das ist ein schrecklicher Traum für mich." Bislang hat der Bassist und Sänger seinen Fans keine Entwarnung gegeben, nimmt die Infektion jedoch mit Humor.

+++ PJ Harvey hat ein neues Buch angekündigt. Es wird "Orlam" heißen und ein erzählendes Gedicht in Buchlänge beinhalten. Harvey hat laut eigener Aussage über sechs Jahre an dem Werk gearbeitet. "Orlam" ist im traditionellen Dorset-Dialekt verfasst, enthält allerdings auch eine klassische englische Übersetzung. Das Gedicht erzählt die Geschichte des neunjährigen Mädchens Ira-Abel und begleitet sie und die Bewohner des Dorfes Underwhelem Monat für Monat durch das letzte Jahr ihrer kindlichen Unschuld. Dabei macht Harvey vor keinem Thema halt, es geht unter anderem um Gewalt, sexuelle Verwirrung und Familienschwierigkeiten. Die Engländerin kommentierte ihr Werk: "Nachdem ich sechs Jahre lang mit meinem Freund, Mentor und Herausgeber Don Paterson an Orlam gearbeitet habe, bin ich sehr glücklich, diesen Gedichtband bei Picador zu veröffentlichen". "Orlam" erscheint im April 2022 und kann ab sofort vorbestellt werden. Im Oktober 2022 erscheint noch ein zusätzlicher Sammelband mit ihren Originalillustrationen. Ihr aktuelles Studioalbum "The Hope Six Demolition Project" stammt aus dem April 2016.

Tweet: PJ Harvey kündigt neues Buch an

+++ Der Fotograf Mick Rock ist tot. Er war bekannt für ikonische Musikvideos und Porträts populärer Musiker:innen wie Queen, David Bowie, den Sex Pistols, Iggy Pop und Lou Reed. Rocks Familie gab seinen Tod über Social Media bekannt: "Als Mann, der von Bildern fasziniert war, saugte er visuelle Wesen durch seine Linse auf, tauchte in ihre Kunst ein und schuf so einige der großartigsten Bilder, die die Rockmusik je gesehen hat. Wer Mick kannte, musste ihn lieben. Er war eine mythische Kreatur, wie wir sie nie wieder erleben werden." Anlässlich seines Geburtstags am 21. November werden limitierte Auflagen seiner Fotografien aus den Mick Rock-Archiven angeboten. Er verstarb im Alter von 72 Jahren.

Tweet: Mick Rocks Familie gibt seinen Tod bekannt

Instagram-Post: Zu Ehren von Rock wird eine Kollektion limitierter Drucke herausgegeben

+++ Es wird eine neue David Bowie-Dokumentation geben. Und die kommt wohl schneller als man denken sollte: Laut einem Bericht der Variety soll Regisseur Brett Morgen bereits seit vier Jahren an dem Film arbeiten. Morgen hatte auch unter anderem auch die Dokumentation "Montage Of Heck" über Nirvana-Frontmann Kurt Cobain produziert. Der Film soll laut eigener Aussage "weder eine Dokumentation noch eine Biografie" werden, dafür jedoch ein "Filmerlebnis, das auf Tausenden Stunden nie zuvor gesehenem Material beruht". Dabei sollen auch bisher unveröffentlichte Live-Mitschnitte zu sehen sein. Tony Visconti fungiert als Musikproduzent für den Film, er war langjähriger Mitarbeiter Bowies. Darüber hinaus hat auch die Nachlassverwaltung ihre Unterstüzung für den Film zugesichert - beim "Stardust"-Biopic aus dem letzten Jahr wurde diese verwehrt, sodass der Film ohne Rechte an Bowies Musik auskommen musste. Die neue Dokumentation von Morgen könnte bereits im kommenden Januar auf dem Sundance Film Festival in Utah Premiere feiern. Nähere Informationen, einen Titel oder ein offizielles Release-Datum gibt es jedoch noch nicht.

+++ Der Band Metz wurde während ihrer Tour Ausrüstung und Merch gestohlen. Eine Spendenkampagne zur Unterstützung der Band wurde bereits gestartet. Das kanadische Noise-Trio ist derzeit mit Preoccupations in den USA unterwegs und hat nun bekanntgegeben, dass ihr Anhänger am Morgen des 20. November in Santa Clarita, Kalifornien geklaut wurde. Auf der kürzlich eingerichteten Gofundme-Seite schreibt die Band: "Es gibt keine Worte für den Schlag, den die Band erlitten hat - finanziell, logistisch, mental und emotional. Diese Tournee sollte ein Fest für Metz sein; dass sie wieder mit euch allen zusammen sind, dass sie das tun, was sie lieben, und dass sie die Freude und die Energie teilen, die nur vom Live-Spielen kommt. Aber es war auch ein Mittel, um nach den finanziellen Rückschlägen der letzten zwei Jahre einige dringend benötigte Einnahmen zu erzielen." Weiterhin kündigte die Band an keine ihrer Shows abzusagen und mit den Spenden ein neues Backline-Set zu kaufen, um die Tour zu Ende zu bringen. In kürzester Zeit wurde das ursprüngliche Spendenziel von 20.000 Dollar bereits überschritten, worauf die Band sich bei ihren Unterstützern bedankte. Das aktuelle Album von Metz "Atlas Vending" erschien 2020. Letzten Monat kam es zu einem ähnlichen Diebstahl, als die komplette Ausrüstung von Mannquin Pussy ebenfalls gestohlen wurde.

Tweet: Die Ausrüstung von Metz wurde gestohlen

Tweet: Metz bedanken sich

+++ Animals As Leaders haben ihr neues Album "Parrhesia" mit einer neuen Single inklusive Video angekündigt. "Parrhesia" wird das erste Album des Trios seit ihrem 2016er Erfolg "The Madness Of Many" sein. Gitarrist Tosin Abasi kommentiert die Ankündigung wie folgt: "Es ist schon eine Weile her, dass wir ein neues Werk veröffentlicht haben. Wir sind wirklich stolz auf diese Sammlung von Songs und die visuellen Komponenten und freuen uns, sie mit euch allen zu teilen." Der neue Song "The Problem Of Other Minds" liefert nach "Monomyth" bereits den zweiten Vorgeschmack auf das Album. "Parrhesia" kann ab sofort über den Shop der Band vorbestellt werden.

Video: Animals As Leaders - "The Problem Of Other Minds"

Stream: Animals As Leaders - "The Problem Of Other Minds"

Cover & Tracklist: Animals As Leaders - "Parrhesia"

01. "Conflict Cartography"
02. "Monomyth"
03. "Red Miso"
04. "Gestaltzerfall"
05. "Asahi"
06. "The Problem of Other Minds"
07. "Thoughts and Prayers"
08. "Micro-Aggressions"
09. "Gordian Naught"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.