Zur mobilen Seite wechseln
18.02.2020 | 18:28 0 Autor: Marcel Buchwald/Julia Pekasch/Gerrit Köppl RSS Feed

Newsflash (Biffy Clyro, Pennywise, Desertfest Berlin u.a.)

News 30608Neuigkeiten von Biffy Clyro, Pennywise, dem Desertfest Berlin, Andrew Weatherall, Fidlar & Swmrs, einer Benefiz-Compilation für Australien, Mudhoney und der letzten Ehre bei Mr. Bungle.

+++ Biffy Clyro haben neue Musik angeteasert. Auf Twitter veröffentlichten die Schotten ein Video, das die drei Mitglieder vor der Kamera zeigt, bevor Sänger und Gitarrist Sam Neil zum Pinsel greift und die Linse mit hellblauer Farbe übermalt. Im Hintergrund ist Musik zu hören, vermutlich ein Ausschnitt aus einem neuen Song. Betitelt ist das Video mit der Überschrift "Instant History" und dem Hashtag "This Is The Sound We Make". Wie die Band im Oktober vergangenen Jahres bekannt gab, wird ein neues Album für erste Jahreshälfte 2020 erwartet. In den vergangenen Tagen und Wochen hatten Biffy Clyro schon diverse ähnliche mysteriöse Teaser veröffentlicht, die einen bestimmten Türkis-Farbton gemein haben. Das noch aktuelle Studioalbum "Ellipsis" war bereits 2016 erschienen. Zwischenzeitlich veröffentlichte die Alternative-Rock-Band im vergangenen Jahr den Soundtrack zum Film "Balance, Not Symmetry", 2018 war zudem das Livealbum "MTV Unplugged: Live At Roundhouse London" herausgekommen. Im Sommer wird die Band unter anderem Auftritte auf dem Taubertal Festival, dem Rocco Del Schlacko und dem Open Flair Festival absolvieren.

Tweet: Biffy Clyro teasern neuen Song an

Facebook-Post: Biffy Clyro spielen mit Farben

+++ Pennywise spielen im Mai mehrere Clubshows in Deutschland und Österreich. Zusätzlich zu den Einzelkonzerten wird die Skatepunk-Institution auch in Wiesen, München und Berlin auf dem Punk In Drublic Fest auftreten. Als Support bei den Headliner-Auftritten werden je nach Ort Face To Face, Comeback Kid und die Circle Jerks dabei sein. Tickets gibt es bei Eventim. Pennywise hatten 2018 ihr aktuelles Album "Never Gonna Die" über Epitaph veröffentlicht.

Instagram-Post: Pennywise kündigen Europatour an

Live: Pennywise

26.05. Hannover - Faust (+ Face To Face)
28.05. Wiesbaden - Schlachthof (+ Face To Face + Comeback Kid)
29.05. Wiesen - Wiesen-Festival (Punk In Drublic Fest)
30.05. München - Zenith (Punk In Drublic Fest)
31.05. Berlin - Zitadelle (Punk In Drublic Fest)
02.06. Hamburg - Markthalle (+ Circle Jerks)

+++ Das Desertfest Berlin hat mit Motorpsycho, Somali Yacht Club, Black Rainbows, Los Bitchos und Love Machine Zuwachs bekommen. Die neunte Ausgabe des Stoner- und Psychedelic-Rock-Festivals hatte zuvor Szenegrößen wie Brant Bjork, Amenra, Orange Goblin, Witchcraft, Corrosion Of Conformity und Masters Of Reality bestätigt. Das Festival an der Spree zieht Desert-Rock-Fans aus der ganzen Welt an und bietet neben Bootpartys auch Bühnen für aufstrebende Musiker wie Temple Fang, Papir und Sâver. Eine Übersicht über alle bisher bestätigten Künstler und Tickets gibt es direkt beim Festival.

Poster: Desertfest Berlin 2020

Desertfest

VISIONS empfiehlt:
Desertfest

01.-03.05. Berlin - Arena Berlin

+++ Der britische DJ, Produzent und Musiker Andrew Weatherall ist tot. Er starb gestern im Alter von 56 Jahren in Folge einer Lungenembolie, wie sein Management bekannt gab. Weatherall war ein führender Wegbereiter des Acid-House der frühen 1990er Jahre und vor allem bekannt für seine stilbildende Arbeit am Primal Scream-Album "Screamadelica". In den vergangenen Jahrzehnten veröffentlichte er Remixe von Singles von Künstlern wie Björk, My Bloody Valentine, Saint Etienne und jüngst Wooden Shjips. Als Produzent arbeitete er unter anderem für The Twilight Sad oder Beth Orton.

Tweet: Andrew Weatherall ist tot

Tweet: Primal Scream zum Tod von Andrew Weatherall

+++ Swmrs und Fidlar haben zusammen ein Cover des Songs "People" von The 1975 aufgenommen. Das kommt dem Original mit seinen rotzigen Vocals und stark verzerrten Gitarren äußerst nah. Swmrs hatten im vergangenen Jahr das Album "Berkeley's On Fire" und Fidlar ihre Platte "Almost Free" veröffentlicht. Ende 2019 waren Swmrs in einen schlimmen Autounfall verwickelt, bei dem sich vor allem Sänger Max Becker ernsthaft verletzte. Inzwischen ist er wieder auf den Beinen. Ende Februar supporten sie Cage The Elephant auf drei ausverkauften Deutschland-Shows.

Stream: Swmrs & Fidlar - "People" (The-1975-Cover)

Live: Cage The Elephant + Swmrs

26.02. Köln - Live Music Hall | ausverkauft
27.02. Berlin - Astra Kulturhaus | ausverkauft
28.02. Hamburg - Docks | ausverkauft

+++ Kurt Vile, Damien Rice und The National haben Lieder zum Benefiz-Album "Songs For Australia" beigetragen. Dieses beinhaltet eine Reihe australischer Songs, die von diversen internationalen Interpreten gecovert wurden. Vile interpretierte Nick Caves "Stranger Than Kindness" neu, Rice übernahm Sias "Chandelier" und The National nahmen sich "Never Tear Us Apart" von INXS an. Mit dem Album sollen Spenden für Organisationen gesammelt werden, die sich mit den Folgen der verheerenden Brände in Australien auseinandersetzen. Im vergangenen Monat hatten bereits zahlreiche Musiker Benefizkonzerte veranstaltet und Alben für den guten Zweck herausgebracht. Weiteres Merch von "Songs For Australia" und Informationen über die verschiedenen Organisationen gibt es auf der eingerichteten Webseite.

Cover: "Songs For Australia"-Compilation

Songs For Australia

+++ Mudhoney haben Europa-Tourdaten bekannt gegeben. Die Grunge-Veteranen spielen in diesem Rahmen ab Ende September einige Shows in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Tickets gibt es unter anderem bei Eventim. Nach dem bislang letzten Studioalbum "Digital Garbage" aus dem Jahr 2018 hatten Mudhoney im September noch die EP "Morning In America" hinterhergeschoben.

Live: Mudhoney

29.09. Düsseldorf - Zakk
30.09. Münster - Gleis 22
02.10. Berlin - Lido
06.10. Leipzig - UT Connewitz
08.10. Ebensee - Kino Ebensee
10.10. Fribourg - Fri-Son

+++ Ein Mr. Bungle-Fan namens Dakota Young hatte sich sehr auf die wenigen besonderen Reunion-Shows der Band um Mike Patton gefreut - verstarb jedoch leider einige Wochen vor der Show in New York am 11. Februar, die er hatte besuchen wollen. Für seine Freunde kein Grund, ihn nicht mitzubringen. Was wohl nur auf einer Show einer so verrückten Band wie Mr. Bungle ohne Wimpernzucken passieren darf, ist passiert: Ein Teil der Asche von Young schaffte eingewickelt in seine Unterwäsche seinen Weg auf die Bühne, haarscharf an Patton vorbeigeworfen, wie in einem Video zu sehen ist. Ob die Band das überhaupt zur Kenntnis nahm, ist nicht bekannt, allerdings dankten Mr. Bungle auf Twitter allen Fans, die zu den Shows gekommen sind - "oder es versucht haben".

Twitter-Videos: Fan wirft Asche eines Freundes auf die Bühne

Tweet: Mr. Bungle danken Fans

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.