Zur mobilen Seite wechseln
14.01.2020 | 18:45 0 Autor: Julia Pekasch/Marcel Buchwald RSS Feed

Newsflash (Henry Rollins, Mike Patton, Blink-182 u.a.)

News 30517

Foto: Ross Halfin

Neuigkeiten von Henry Rollins, Mike Patton, Blink-182, Pigs Pigs Pigs Pigs Pigs Pigs Pigs, Deap Lips, Frances Quinlan, Wolf Parade, Slime, Kurt Vile, Patti Smith und Disturbed im Stil anderer Bands.

+++ Henry Rollins hat mit Los Angeles Tourism an einer fünfteiligen YouTube-Serie über den örtlichen Flughafen mitgewirkt. In der Serie erklärt der frühere Black Flag-Frontmann, wie man gut durch den Flughafen LAX in Los Angeles kommt. Neben seiner Leidenschaft für Radiosendungen, Podcasts und das Plattensammeln ist Rollins auch bekannter Weltenbummler. In der Serie zeigt er LAXs Therapiehunde, das automatische Check-in-System und gibt Tipps für eine angenehme Reise - mit seinem typischen Humor und energischer Eindringlichkeit. Ein ähnlich bekannter Musiker machte auch einst Werbung für Reisen in seiner Heimatstadt: Vor zwei Jahren hatte Foo Fighters-Frontmann Dave Grohl für die örtliche Tourismusbehörde von seiner Verbindung zur Grunge-Metropole Seattle erzählt.

Video-Playlist: Rollins gibt Tipps für LAX

+++ Tetema haben das neue Album "Necroscape" für den 3. April angekündigt und die Vorabsingle "Haunted On The Uptake" veröffentlicht. Zum experimentellen Nebenprojekt von Faith No More-Sänger Mike Patton, welches er zusammen mit dem australischen Pianisten und Komponisten Anthony Pateras gegründet hatte, sind der Violinist Erkki Veltheim und Schlagzeuger Will Guthrie hinzugestoßen. Das neue Album ist der Nachfolger von "Geocidal" aus dem Jahr 2014 und erscheint ebenfalls bei Pattons Label Ipecac.

Stream: Tetema - "Haunted On The Uptake"

Cover & Tracklist: Tetema - "Necroscape"

Necroscape Tetema

01. "Necroscape"
02. "Cutlass Eye"
03. "Wait Till Mornin'"
04. "Haunted On The Uptake"
05. "All Signs Uncensored"
06. "Milked Out Million"
07. "Soliloquy"
08. "Flatliner's Owl"
09. "Dead Still"
10. "Invertebrate"
11. "We'll Talk Inside A Dream"
12. "Sun Undone"
13. "Funerale Di Un Contadino"

+++ Blink-182 haben neues Merchandise für den guten Zweck zum Verkauf gestellt. Das neue T-Shirt und das Longsleeve zeigen das berühmte Kaninchen-Maskottchen von Blink-182, das als Feuerwehrmann verkleidet ist, eine australische Flagge hält und einen Koala trägt. Alle Gewinne aus dem Merch-Verkauf fließen in den Australia Zoo in Queensland, wo Tausende durch die Waldbrände verletzte und vertriebene Tiere behandelt werden. Neben den Punks hatten jüngst weitere Musiker wie Parkway Drive, Metallica und King Gizzard & The Lizard Wizard für Opfer der Katastrophe gespendet. Gekauft werden kann die neue Kollektion über den Band-Store.

Tweet: Blink-182 spenden mit neuem Merch für Feuer in Australien

+++ Pigs Pigs Pigs Pigs Pigs Pigs Pigs haben ihr neus Album "Viscerals" für den 3. April angekündigt und den Opener "Reducer" mit Musikvideo veröffentlicht. Die Briten sagen in der Pressemitteilung über den Song: "Er ist unmittelbar und widerspenstig und hat den kathartischen Vorteil, den wir aus der Musik ziehen, die wir zusammen machen. Er wird unglaublich viel Spaß machen, live zu spielen." Es ist das dritte Album der Stoner-Metaller nach "King Of Cowards" aus dem Jahr 2018. Erst kürzlich wurde die Heavy-Formation für das diesjährige Desertfest Berlin bestätigt.

Video: Pigs Pigs Pigs Pigs Pigs Pigs Pigs - "Reducer"

Cover & Tracklist: Pigs Pigs Pigs Pigs Pigs Pigs Pigs - "Viscerals"

viscerals

01. "Reducer"
02. "Rubbernecker"
03. "New Body"
04. "Blood And Butter"
05. "World Crust"
06. "Crazy In Blood"
07. "Halloween Bolson"
08. "Hell’s Teeth"

+++ The Flaming Lips und das Garage-Duo Deap Vally haben als Deap Lips dem gemeinsamen Song "Home Thru Hell" veröffentlicht. Er ist nach "Hope Hell High" die zweite Single und der Opener des gemeinsamen Albums "Dead Lips", welches am 13. März bei Cooking Vinyl erscheint.

Stream: Dead Lips - "Home Thru Hell"

+++ Hop Along-Frontfrau Frances Quinlan hat mit "Your Reply" die dritte Single ihres bald erscheinenden Soloalbums veröffentlicht. Zu dem Song, der Folk, Indie und Pop auf charmante Weise kombiniert, gibt es ein ansprechendes Video mit Aquarellästhetik zu sehen. "Likewise" erscheint am 31. Januar über Saddle Creek/Rough Trade. Vorab gibt es schon "Rare Thing" und "Now That I'm Back" zu hören.

Video: Frances Quinlan - "Your Reply"

+++ Wolf Parade haben mit "Julia Take Your Man Home" einen weiteren Song ihres neuen Albums veröffentlicht. Sänger Spencer Krug zufolge fungiere der Songtext als eine Art "Karikatur männlicher Dummheit", die aber mit ihm selbst nicht viel zu tun habe. Das mittlerweile fünfte Album der Kanadier wird "Thin Mind" heißen und erscheint am 24. Januar. Im März werden Wolf Parade dann auf Europa-Tour kommen. Tickets gibt es bei Eventim.

Stream: Wolf Parade - "Julia Take Your Man Home"

Live: Wolf Parade

03.03. Hamburg - Knust
04.03. Berlin - Gretchen
06.03. Köln - Club Volta
07.03. Zürich - Bogen F
08.03. Luxemburg - Carré Rotondes

+++ Slime haben den Titeltrack ihres kommenden Albums "Wem gehört die Angst" veröffentlicht. Der Song behandelt Angst und ihre gesellschaftlichen Folgen für unser Leben und das dazugehörige Video setzt sich mit drastischen Bildern mit Themen wie Umweltzerstörung, Flucht und Krieg auseinander. Passend zum 40. Bandjubiläum erscheint Slimes insgesamt achtes Album "Wem gehört die Angst" am 13. März über Arising Empire. Neben der Veröffentlichung auf CD wird es noch eine limitierte Auflage der LP in schwarz geben. Exklusiv bei Flight13, Nuclear Blast und Coretex Records gibt es das Album zudem als farbiges Vinyl in drei unterschiedlichen Varianten, welche jeweils auf 200 Stück limitiert sind. Wer Slime live sehen möchte muss allerdings nicht mehr bis Mitte März warten: Am Freitag startet die Tour der Deutschpunk-Legenden. Tickets gibt es bei Eventim.

Stream: Slime - "Wem gehört die Angst"

Cover & Tracklist: Slime - "Wem gehört die Angst"

Slime - Wem  gehoert die Angst

01. "Wem gehört die Angst"
02. "Paradies"
03. "Hölle"
04. "Die Suchenden"
05. "Wenn wir wollen"
06. "Ebbe und Flut"
07. "Die Toten wollen wieder alleine sein"
08. "Weisser Abschaum"
09. "Die Masse"
10. "Fette Jahre"
11. "Kein Mensch"
12. "Odyssee"
13. "Solidarity"

Live: Slime

17.01. Hannover - Faust
18.01. Osnabrück - Bastard Club
24.01. München - Feierwerk
25.01. Wien - Szene
31.01. Schweinfurt - Alter Stattbahnhof
01.02. Wiesbaden - Schlachthof
07.02. Essen - Turock
08.02. Köln - Gebäude 9
15.02. Husum - Speicher
21.02. Kiel - Pumpe
22.02. Bremen - Schlachthof
03.04. Trier - Mergener Hof
04.04. Aachen - Musikbunker
17.04. Bregenz - Jugendzentrum Between
18.04. Bern - Dachstock

+++ Kurt Vile kommt auf Solotour nach Europa und wird im Mai und Juni auch drei Konzerte in Deutschland spielen. Ohne seine Band The Violaters wird der Songwriter erstmals seit sechs Jahren wieder allein auf hiesigen Bühnen zu sehen sein. Dementsprechend werden auch die Shows in einem etwas intimeren Rahmen stattfinden, als man es von Vile zuletzt gewohnt war. Der Vorverkauf demnächst bei Eventim. Zuletzt hatte Vile 2018 das Album "Bottle It In" veröffentlicht.

Live: Kurt Vile (solo)

29.05 Berlin - Heimathafen
30.05 Hamburg - Fabrik
09.06 Köln - Kulturkirche

Instagram-Post: Kurt Vile kündigt Tour an

+++ Auch Patti Smith kommt im Sommer 2020 für Auftritte in Europa. Die "Godmother Of Punk" spielt im Juni und Juli mit ihrer Band mehrere Clubshows, Open-Air-Auftritte und Festival-Gigs in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Karten gibt es bei Eventim. Smith hatte zuletzt 2012 das Album "Banga" veröffentlicht.

Live: Patti Smith And Her Band

10.06 Hamburg - Stadtpark Freilichtbühne
12.06 Berlin - Zitadelle Spandau
13.06 Dresden - Freilichtbühne Junge Garde
15.06 Stuttgart - SpardaWelt Freilichtbühne
16.06 Frankfurt - Jahrhunderthalle
18.07 Arlesheim - Stimmen Festival
19.07 München - Tollwood Festival
23.07 Wien - Arena Wien Open Air
24.07 Linz - Brucknerhaus/Großer Saal

+++ Anthony Vincent alias Ten Second Songs nimmt bekannte Rock- und Pop-Songs und interpretiert sie im Stile verschiedener anderer Künstler neu. Wer sich jemals gefragt haben sollte, wie der Disturbed-Klassiker "Down With The Sickness" klingen würde, wenn ihn beispielsweise Genesis, Metallica, Pink Floyd, Childish Gambino oder Rush aufgenommen hätten, findet diese Frage jetzt im Video beantwortet. Und selbstverständlich gehört auch eine Version von Simon & Garfunkel dazu, auch wenn's weh tut.

Stream: Disturbed - Down With The Sickness in 20 Styles

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.