Zur mobilen Seite wechseln
14.03.2019 | 12:06 0 Autor: Gerrit Köppl RSS Feed

Newsflash (Strike Anywhere, Petrol Girls, Corey Taylor u.a.)

News 29740Neuigkeiten von Strike Anywhere, Petrol Girls, Corey Taylor, Neil Young, The Entrepreneurs, Lafote, Fews und Lars Ulrich.

+++ Strike Anywhere sind wieder zurück im Studio. In einem Instagram-Post über neue Merchandising-Artikel verriet die Melodic-Hardcore-Band ganz beiläufig, dass sie sich gerade auf dem Weg nach Baltimore in die Salad Days Studios befinde. Strike Anywhere hatten zuletzt 2009 das Studioalbum "Iron Front" herausgebracht. Seitdem waren sie zwar immer wieder auf Tour, brachten aber nie neue Musik mit. Sänger Thomas Barnett war dafür recht aktiv mit seiner inhaltlich wie musikalisch sehr artverwandten Band Great Collapse unterwegs.

Instagram-Post: Strike Anywhere auf dem Weg ins Studio

+++ Petrol Girls haben das neue Album "Cut & Stitch" angekündigt und daraus den Opener "The Sound" präsentiert. Laut der Post-Hardcore-Band werde das Album "das bisher experimentellste, das wir gemacht haben, sowohl textlich als auch musikalisch", sagt Sängerin Ren Aldridge - und das klingt bei dem vertrackten, dynamischen Track auch durch. "Cut & Stitch" erscheint am 24. Mai bei Hassle und folgt der EP "The Future Is Dark" aus dem vergangenen Jahr, die drei neue Songs bereithielt. Nach dem Release kommt die Band mit War On Women auf Tour. Sie spielen außerdem beim Booze Cruise in Hamburg.

Video: Petrol Girls - "The Sound"

Cover & Tracklist: Petrol Girls - "The Sound"

Cut And Stitch Petrol Girls

01. "Intro"
02. "The Sound"
03. "Tangle of Lives"
04. "Interlude (Q&A)"
05. "Big Mouth"
06. "Interlude (Looming)"
07. "Monstrous"
08. "No Love For A Nation"
09. "Skye"
10. "Burn"
11. "Talk in Tongues"
12. "Interlude (They Say)"
13. "Rootless"
14. "Weather Warning"
15. "Naive"

Live: Petrol Girls + War On Women

07.-10.06. Hamburg - Booze Cruise Festival
08.06. Köln - AZ Köln
10.06. Hannover - Bei Chez Heinz
12.06. Wiesbaden - Schlachthof
13.06. Wermelskirchen - AJZ Bahndamm
14.06. Stuttgart - Juha West
18.06. Zürich - Werk 21
21.06. München - Glockenbachwerkstatt
22.06. Moers - Bollwerk 107

+++ Die Webseite MetalSucks präsentiert einen alten Song von Smakdab mit Corey Taylor. Smakdab war eine Nu-Metal-Band aus dem Slipknot-Umfeld in Iowa, die 1998 - noch vor der Veröffentlichung von Slipknots Debütalbum - einen Song namens "Shadowed" mit Taylor aufnahm. Produziert wurde sie von Slipknot-Schlagzeuger Joey Jordison. Doch laut Smakdab-Keyboarder Gabe Wilkinson habe der Song niemals größere Beachtung finden können, weil Slipknots Label Roadrunner ihnen ausdrücklich untersagt hätte, Jordisons oder Taylors Namen öffentlich damit in Verbindung zu bringen. Taylor reagierte auf die Wiederentdeckung mit Freude: "Verdammt, ich habe den Song nicht mehr gehört, seit wir ihn aufgenommen haben. Tolle Band!"

Stream: Smakdab - "Shadowed" (feat. Corey Taylor)

Tweet: Corey Taylor freut sich über "Shadowed"

+++ Neil Young kommt auf Tour. Mit der Band Promise Of The Real um Willie Nelsons Sohn Lukas spielt er im Sommer vier Konzerte in Deutschland und präsentiert dabei vor allem sein Album "The Visitor". Karten gibt es aktuell nur für Telekom-Kunden bei MagentaMusik, ab Freitag, den 15. März um 10 Uhr dann auch im allgemeinen Vorverkauf.

Live: Neil Young

02.07. Dresden - Filmnächte am Elbufer
03.07. Berlin - Waldbühne
05.07. Mannheim - SAP Arena
06.07. München - Olympiahalle

+++ The Entrepreneurs stellen in einem Session-Video ihre Live-Qualitäten unter Beweis. Die dänischen Noiserock-Newcomer hatten erst im Frühjahr ihr Debütalbum "Noise & Romance" veröffentlicht, sind als Liveband aber schon mehrere Jahre aktiv, was man ihnen durchaus anmerkt. Der gespielte Song heißt "Session 1" und stammt von besagtem Album.

Video: The Entrepreneurs - "Session 1" (live)

+++ Die Post-Punks Lafote haben ein Musikvideo zu "Knoten" veröffentlicht. Der Song, zu dem man augenscheinlich bequem im Einkaufswagen sitzen und von Pferden träumen kann, stammt von dem Debütalbum "Fin", das im November erschienen war. Lafote sind aktuell auf ausführlicher Tour, die Daten findet ihr unten.

Video: Lafote - "Knoten"

Live: Lafote

14.03. Berlin - Urban Spree Galerie
15.03. Bamberg - Weinstube Pizzini
16.03. Frankfurt/Main - Cave
17.03. Köln - Die hängenden Gärten von Ehrenfeld
20.03. Chemnitz - Atomino
21.03. Leipzig - Ilses Erika
23.03. Dresden - Groove Station
28.03. Braunschweig - Nexus
29.03. Saarbrücken - Karate Club
30.03. Karlsruhe - P8
17.05. Kassel - Schlachthof
07.06. Pegnitz - Waldstock-Festival

+++ Fews-Gründungsmitglied David Alexander hat seinen Ausstieg aus der Band bekannt gegeben. Der Sänger und Gitarrist der schwedischen Post-Punk-Band wird noch die anstehenden Shows absolvieren und dann aufhören. Gründe dafür gab die Band nicht an. Fews hatten erst vor zwei Wochen ihr neues Album "Into Red" veröffentlicht. Augenscheinlich will die Band trotzdem weitermachen. Tickets für die übrigen Konzerte gibt es bei Eventim.

Facebook-Post: David Alexander steigt bei Fews aus

Live: Fews

19.03. Köln - MTC
20.03. Hamburg - Molotow Skybar
21.03. Zürich - Exil

+++ Metallica-Schlagzeuger Lars Ulrich trommelt im neuen Netflix-Film "Triple Frontier". Er sei von Regisseur J.C. Chandor gefragt worden, ob er den Score von Komponist Richard Vreeland alias Disasterpeace mit "donnernden Drums" ergänzen wolle und habe sich sehr darüber gefreut, daran teilhaben zu können. Der Action-Film mit Ben Affleck und Oscar Isaac in den Hauptrollen steht Kunden des Streamingdienstes ab sofort zur Verfügung.

Instagram-Post: Lars Ulrich über seine Arbeit an "Triple Frontier"

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Check out #TripleFrontier, which starts streaming on #Netflix today. Director JC Chandor, who I’ve admired for his previous films and gotten to know over the years, called me up and asked if I would contribute to the movie. The marching orders... Thunderous drums to back up the score in certain sequences. I’m in!! Had some fun for a coupla days in December laying down “thunderous drums” on top of @dzasterpeace’s brilliant existing stems of music and score ... and it’s turned out really fuckin’ cool. So if you’re in the mood for a clever, intelligent, suspenseful, well-cast action thriller with an unusual amount of smarts and depth, and the occasional “thunderous drums”, go find @TripleFrontier.. streaming on your device of choice via @Netflix and in select theaters now. Happy days! #wanna #thunderousdrums #disasterpeace #triplefrontier #netflix

Ein Beitrag geteilt von Lars Ulrich (@larsulrich) am

Video: Trailer zu "Triple Frontier"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.