Zur mobilen Seite wechseln
07.11.2018 | 13:36 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Jamel Rockt Den Förster Festival, Sonic Youth, Boygenius u.a.)

News 29263Neuigkeiten von Jamel Rockt Den Förster Festival, Sonic Youth, Boygenius, Ian MacKaye, Dance Gavin Dance, Buffalo Tom, Plague Vendor, Primus, The World Is A Beautiful Place & I Am No Longer Afraid To Die, Skunk Anansie, Periphery und Grindcore gegen Trump.

+++ Das Jamel Rockt Den Förster Festival hat ein Aftermovie zur diesjährigen Ausgabe veröffentlicht. Im August hatte das Festival zum elften Mal in Jamel stattgefunden, das als sogenanntes "Nazidorf" auch überregional für Schlagzeilen gesorgt hatte. Die Veranstalter Horst und Birgit Lohmeyer hatten mit dem Festival auch in diesem Jahr wieder ein Zeichen gegen Rechtsradikalismus gesetzt und waren dabei unter anderem von Casper und Marteria, Kettcar, Bosse, der Antilopen Gang und Herbert Grönemeyer unterstützt worden. Einen besonderen Auftritt legten die Punkrocker Muff Potter hin, die in Jamel nach neun Jahren Bühnenabstinenz ihr Comeback feierten. Der Film über das Festival fängt diese Auftritte in stimmungsvollen Bildern ein und lässt abseits der Bühne auch Künstler, Verantwortliche und Besucher zu Wort kommen. In dem Film äußert sich auch Kettcar-Frontmann Markus Wiebusch zu Faschismus in Deutschland: "Das ist alles so eine Entwicklung, dich ich in 2018 extremer finde als noch vor zehn Jahren. Da muss man halt mit allem was man hat gegenhalten. Das ist natürlich auch eine berechtigte Sorge, dass diese rechte Geschichte sich immer weiter in die Mitte fortpflanzt und dass das der Status Quo wird." Um gegen den Status Quo in Jamel und deutschlandweiten Faschismus anzugehen, wird das Festival auch im kommenden Jahr wieder stattfinden. Der Vorverkauf für Jamel Rockt Den Förster 2019 startet am 2. Dezember.

Video: Jamel Rockt Den Förster 2018 Aftermovie

Live: Jamel rockt den Förster 2019

23.-24.08. Jamel - Jamel rockt den Förster

+++ Sonic Youth haben anlässlich des 30. Geburtstags ihres Albums "Daydream Nation" ein Archiv mit Live-Aufnahmen ins Leben gerufen. Auf der Musikplattform Nugs stellten die Noiserocker mehrere Shows zur Verfügung, darunter zwei Konzerte in New York und Chicago aus dem "Daydream Nation"-Erscheinungsjahr 1988. In der Auswahl befindet sich auch aktuelleres Material, wie die Show in der Columbiahalle in Berlin von 2009. Auf der Plattform können die Aufnahmen in verschiedenen Formaten von MP3 bis verlustfreiem ALAC erworben werden. "Über die Jahre haben wir unser Liveshows so oft wie es ging aufgenommen, auf Kassetten, Digital Audio Tapes, CDs und später auf Multitrack Recordern", erzählt Schlagzeuger Steve Shelley in einem Statement. "Wir sammelten von Fans erstellte Audio-Aufnahmen, zwielichtige Bootlegs und alles, was wir in die Finger kriegen konnten. Wir verwalten jetzt ein Archiv mit hunderten Stunden Sonic-Youth-Konzerten und wir würden gerne einige unserer Favoriten teilen." Zum Jubiläum von "Daydream Nation" hatte die Band außerdem Equipment und Vinyl-Testpressungen des Albums bei Reverb zum Verkauf angeboten.

+++ Die Indie-Supergroup Boygenius hat den Song "Me & My Dog" bei "Late Night with Seth Meyers" gespielt. Das Trio bestehend aus Phoebe Bridgers, Julien Baker und Lucy Dacus gab mit dem Song aus ihrer Debüt-EP gab seinen ersten Fernsehauftritt und sorgte im Studio der US-amerikanischen Late-Night-Show für Gänsehautmomente. Bridgers übernahm bei der Performance die Hauptstimme und führte die Ballade in ein emotionales Finale. Die nach der Band benannte EP war als digitale Version am 26. Oktober erschienen. Als physischer Tonträger ist sie ab dem 9. November erhältlich.

Video: Boygenius - "Me & My Dog" bei Late Night with Seth Meyers

+++ Ian MacKaye hat sich mit dem Fugazi-Bassisten Joe Lally zu einer neuen Band zusammengeschlossen. Mit dabei ist außerdem Schlagzeugerin Amy Farina, mit der MacKaye in der Band The Evens zusammenspielt. Das Projekt trägt bisher noch keinen Namen, wird aber noch in diesem Monat sein Live-Debüt geben. Das Trio spielt am 11. November im St. Stephens Auditorium in Washington, DC, wie Matt Cohen, Chefredakteur der Wochenzeitung Washington City Paper, auf Twitter bekanntgab. Alle Einnahmen sollen dem Wohltätigkeitsverein Loaves and Fishes zugute kommen, der kostenlose Mahlzeiten an Bedürftige verteilt. Fugazi bleiben nach wie vor inaktiv. Lalley hatte in einem Podcast im März zwar preisgegeben, dass die Band regelmäßig miteinander spiele, eine Reaktivierung aber zu viel Zeit in Anspruch nehmen würde.

+++ Dance Gavin Dance haben ein Video zu "Son Of Robot" veröffentlicht. In dem liebevoll animierten Clip begibt sich ein Roboter nach einem Autounfall auf eine psychedelische Reise voller fantastischer Figuren, die ihn bis ins Innere eines mechanischen Bären führt. Der Track der Post-Hardcore-Band untermalt den bunten Trip mit einem einer Achterbahnfahrt aus Tempowechseln, bei der harte Passagen und gefühlvolle Momente Hand in Hand gehen. "Son Of Robot" stammt aus ihrem aktuellen Album "Artificial Selection", das im Juni erschienen war. Dance Gavin Dance hatten zuletzt ebenfalls bei der Mental-Health-Benefiz-Compilation "Songs That Saved My Live" mitgewirkt.

Video: Dance Gavin Dance - "Son Of Robot"

+++ Die Alternative-Rocker Buffalo Tom haben ein Video zu "Overtime" veröffentlicht. Der Clip zeichnet sich durch höchst authentisches Bildmaterial aus. Regisseurin Rachel Lichtman hat für das Video ausschließlich private Filmaufnahmen ihrer Mutter Susan verwendet. Das Video zeigt diese in den verschiedenen Stationen ihres Lebens. Die gröbkörnigen Super-8-Aufnahmen untermalen perfekt die nachdenkliche Stimmung des Songs. Buffalo-Tom-Sänger Bill Janovitz betonte, dass ein solches Video keine Selbstverständlichkeit ist: "[Rachel] hatte dieses Aufnahmen aus der Kindheit ihrer Mutter bis zur Mutterschaft, alles auf Super 8, was ziemlich selten ist. Meine Mutter hat vielleicht ein paar solcher Aufnahmen aus ihrer Kindheit, aber nichts von der Zeit danach." Das aktuelle Album "Quiet And Peace" war im März erschienen. Vorab hatten Buffalo Tom "All Be Gone" und "Roman Cars" veröffentlicht. Außerdem kommt die Band im November auf Europa-Tour. Dabei steht auch ein Konzert in Berlin auf dem Plan. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Buffalo Tom - "Overtime"

Live: Buffalo Tom

29.11. Berlin - Bi Nuu

+++ Die Post-Punks Plague Vendor haben ein Video zur neuen Single "Locomotive" veröffentlicht. Die Strophen zeichnen sich durch einen treibenden Schlagzeug-Beat und zurückhaltenden Gesang aus. Im Refrain hingegen explodiert der Song förmlich. Brandon Blaine wechselt zu aggressiven Shouts, während die Gitarren mit einem hypnotischen Riff einsetzen. Das Video wiederum zeigt die Band in grellen Zeitlupen-Bildern bei einem Live-Auftritt. Bereits im Juli hatten Plague Vendor mit "I Only Speak Friction" eine neue Single veröffentlicht und damit ein neues Album angekündigt. Wann die Platte erscheinen soll, steht noch nicht fest. Das aktuelle Album "Bloodsweat" war im März 2016 via Epitaph erschienen.

Video: Plague Vendor - "Locomotive"

+++ Primus haben sieben Vinyl-Reissues angekündigt. Den Anfang machen am 16. November "Pork Soda" und "Brown Album", was die Rockband bereits im Oktober angekündigt hatte. Am 30. November folgen "Tales From The Punchbowl" und "Miscellaneous Debris". Das Finlae der Reissues bilden "Antipop", "Animals Should Not Try To act Like People" und "Rhinoplasty" am 14. Dezember. Bis auf "Animals Should Not Try To Act Like Peopl" und "Miscellaneous Debris" erscheinen die Platten als Doppel-LPs. Alle Alben werden sowohl auf schwarzem Vinyl, als auch in auf jeweils 1.000 Stück limitierten Farb-Editionen erscheinen. Zudem sind alle Reissues auch in einem Bundle erhältlich. Vergangenes Jahr hatte Primus-Frontmann Les Claypool bereits in einem Interview ein Vinyl-Boxset in Aussicht gestellt. Das aktuelle Primus-Album "The Desaturating Seven" war im September 2017 erschienen.

Tweet: Primus stellen Reissues vor

+++ The World Is A Beautiful Place & I Am No Longer Afraid To Die-Mitbegründer Tom Diaz ist tot. Die Todesursache ist noch nicht bekannt. Die Band brachte ihre Trauer auf Facebook zum Ausdruck: "Unser Herz ist wegen des Todes von Tom Diaz gebrochen. Er war ein extrem talentierter Künstler, der eine unglaubliche Musikalität in sich trug. Zu alledem war er auch noch ein toller Freund." Dazu posteten The World Is A Beautiful Place & I Am No Longer Afraid To Die (TWIABP) das Video zum Song "To The Janitor, To The King". Außerdem bat die Post-Rock-Band um Spenden an die Friends of Assisi Food Pantry, eine Organisation, die sozial schwache Familien unterstützt. Die letzte Aufnahme von Diaz war "Whenever, If Ever, das Debütalbum von TWIABP. 2009 hatte Diaz die Band gemeinsam mit Tyler Bussey, Josh Cyr und Nicole Shanholtzer gegründet. Vor ihrem ersten Album hatten die Musiker gemeinsam die EPs "Formlessness" und "Josh Is Dead" aufgenommen. Sänger und Gitarrist Diaz hatte TWIABP 2012 aufgrund gesundheitlicher Probleme verlassen.

Faceook-Post: The World Is A Beautiful Place & I Am No Longer Afraid To Die gedenken Tom Diaz

Video: The World Is A Beautiful Place & I Am No Longer Afraid To Die - "To The Janitor, To The King"

+++ Skunk Anansie haben ein Live-Video zu "Weak" veröffentlicht. Der Clip ist ein Zusammenschnitt verschiedener Auftritte der Band. Die Aufnahme von "Weak" wird auf dem Livealbum "25Live@25" vertreten sein. Die Doppel-CD erscheint am 25. Januar via Boogooyamma. Mit der Platte feiert die Alternative-Rock-Band ihr 25-jähriges Bestehen. Über die Bedeutung von Konzerten für Skunk Anansie sagte Schlagzeuger Mark Richardson: "All das Gute von Skunk Anansie entstand nur, weil wir eine Liveband sind." Bassist Richard Keith Lewis stimmte zu: "Auf der Bühne erwachen wir zum Leben und zeigen unsere Zähne." Das aktuelle Skunk-Anansie-Studioalbum, "Anarchytecture", war im Januar 2016 erschienen.

Video: Skunk Anansie - "Weak" (Live)

Cover & Tracklist: Skunk Anansie - "25Live@25"

25liveat25

1. "Charlie Big Potato"
2. "Intellectualise My Blackness"
3. "Because Of You"
4. "I Can Dream"
5. "Charity"
6. "My Love Will Fall"
7. "Death To The Lovers"
8. "Twisted"
9. "My Ugly Boy"
10. "Weak"
11. "Hedonism"
12. "I Hope You Get To Meet Your Hero"
13. "Love Someone Else"
14. "This Is Not A Game"
15. "God Only Loves You"
16. "(Can't Get By) Without You"
17. "Secretly"
18. "Over The Love"
19. "Spit You Out"
20. "Yes It's Fucking Political"
21. "Selling Jesus"
22. "Little Baby Swastikkka"
23. "Tear The Place Up"
24. "Squander"
25. "You Saved Me"
26. "You'll Follow Me Down" (Bonus Track)

+++ Die Prog-Metaller Periphery haben ein weiteres Video über die Aufnahmen zu ihrer neuen Platte veröffentlicht. Diesmal steht Schlagzeuger Matt Halpern im Vordergrund. In dem Clip spricht er ausführlich über das Equipment, das er für die Aufnahmen benutzt. Mit der Studioarbeit sei er zudem sehr zufrieden: "Wir folgen einem guten System, nicht nur beim Aufnehmen, sondern auch beim Testhören und er Entscheidung, welche Teile wir noch mal aufnehmen müssen. Wir haben einfach einen tollen Arbeitsfluss." Der Arbeitstitel der neuen Platte ist "Periphery 4". Es ist das erste Album der Band seit der Trennung von ihrem langjährigen Label Summerian. Der Nachfolger von "Periphery III: Select Difficulty" wird über die bandeigene Plattenfirma 3DOT erscheinen. In den vergangenen Monaten hatten Periphery bereits Videso zu den Gesangsaufnahmen, ihrem Songwriting-Prozess und den Gitarrenaufnahmen veröffentlicht.

Video: Periphery - "P4 Studio Update 3"

+++ Habt ihr gerade 10.000 US-Dollar auf der hohen Kante, steht auf Grindcore und wollt eine Kampagne gegen Donald Trump unterstützen? Dann wäre die neueste Aktion von Anal Trump etwas für euch. Die Band, bei der Mitglieder von Cattle Decapitation und Pinback mitwirken, will dem US-Präsidenten besonders kreativ ans Leder und verkauft eine One-Inch-Vinyl von "The First 100 Songs" samt speziellen Plattenspieler, mit dem der Winzling abgespielt werden kann. Das Geld ist dabei gut angelegt: Ziel der Kampagne sei es, Geld für Organisationen zu sammeln, die "Donald Trump zum Scheißen bringen". Mit dem neu gegründeten "S.H.I.T. PAC" ("So It Has Come To This PAC") möchten die Musiker alle wohlhabenden Organisationen und Privatpersonen zur Kasse bitten, um Schmierenkampagnen und irreführende Wahlwerbung zu finanzieren. Klingt eigentlich wie ganz normaler Politikbetrieb.

Bild: One-Inch-Vinyl von "The First 100 Songs"

1-Inch

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.