Zur mobilen Seite wechseln
22.10.2018 | 14:42 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Blur, Smashing Pumpkins, Muff Potter u.a.)

News 29187Neuigkeiten von Blur, Smashing Pumpkins, Muff Potter, El-P, Wu-Tang Clan, Statues, Trent Reznor, Anthony Kiedis, Serj Tankian, Beirut, Between The Buried And Me und Liam Gallagher.

+++ Die Gorillaz haben Blurs "Song 2" mit Blur-Gitarrist Graham Coxon gecovert. Nach einem schrägen Intro spielten Coxon und Damon Albarn bei einem Konzert eine sehr originalgetreue Version des Songs. Das Cover war Teil der Gorillaz-Show bei ihrem bandeigenen "Demon Dayz"-Festival. Für Coxon und Blur-/Gorillaz-Frontmann Albarn war es der erste gemeinsame Auftritt seit der Blur-Tour von 2015. Auch die Gorillaz werden laut einer Ankündigung von Albarn eine längere Pause einlegen, wenn ihre laufende Tour beendet ist. Die aktuelle Platte der Comic-Band, "The Now Now", war am 29. Juni erschienen. Blur hatten zuletzt 2015 ihr Album "The Magic Whip" veröffentlicht.

Video: Gorillaz - "Song 2" (Blur-Cover mit Graham Coxon)

+++ Die Smashing Pumpkins haben gemeinsam mit Myrkur den Fleetwood-Mac-Song "Landslide" live gecovert. Die Neuinterpretation spielten sie bei einem Konzert in Italien und blieben dabei sehr nah am Original der einfühlsamen Ballade. Billy Corgan begleitet Myrkur allein mit seiner Akustikgitarre. In der Mitte des Songs gibt es ein kurzes, melodisches Gitarrensolo. Am 16. November erscheint mit "Shiny And Oh So Bright, Vol. 1 / LP: No Past. No Future. No Sun" die neue Platte der Smashing Pumpkins. Es ist das erste Album seit 18 Jahren, auf dem Corgan mit den beiden Gründungsmitgliedern Jimmy Chamberlin und James Iha spielt. Vorab hatte die Band bereits die Songs "Solara" und "Silvery Sometimes (Ghosts)" veröffentlicht.

Video: Smashing Pumpkins & Myrkur - "Landslide" (Fleetwood-Mac-Cover)

+++ Felix Gebhard wird Muff Potter als Support-Act auf ihrer Reunion-Tour unterstützen. Insgesamt sieben Shows wird die wiedervereinigte Punkband im Januar in Deutschland spielen. Bis auf das Konzert in München sind alle Shows bereits ausverkauft. Tickets für München gibt es bei Eventim. Allerdings werden Muff Potter 2019 auch auf einigen Festivals zu sehen sein, darunter auf dem Rocco del Schlacko sowie auf den Zwillingsfestivals Hurricane und Southside. Am 26. Oktober veröffentlicht die Band um Frontmann Thorsten Nagelschmidt ihre Raritätensammlung "Colorado". Auf der wird unter anderem der bislang nur digital erhältliche Song "Auf Wiedersehen" enthalten sein. Das bislang letzte Studioalbum "Gute Aussicht" war im April 2009 erschienen. Ob die Band nach ihrer Tour weitermachen wird, ist noch nicht bekannt.

VISIONS empfiehlt:
Muff Potter

24.01. Köln - Live Music Hall | ausverkauft
25.01. Hamburg - Markthalle | ausverkauft
26.01. Berlin - Astra Kulturhaus | ausverkauft
31.01. Leipzig - Conne Island | ausverkauft
01.02. München - Backstage
02.02. Wiesbaden - Schlachthof | ausverkauft
03.02. Münster - Skaters Palace | ausverkauft

+++ Run The Jewels-RapperEl-P hat Spotify für seine mangelnden Vorkehrungen gegen Betrug kritisiert. Auslöser dafür war ein Fan, der auf El-Ps Spotify-Profil ein Album eines anderen Künstlers entdeckt hatte. Der Rapper beschrieb den Kampf gegen solche Fälle als aussichtslos: "Egal wie oft ich meinen Anwalt bezahle, damit so etwas entfernt wird, Spotify interessiert sich einfach nicht genug für dieses Problem, weshalb immer wieder Leute ihre Musik auf mein Profil laden." Doch das ist nicht seine einzige Kritik an der Streaming-Plattform: "Wir bekommen nicht nur lächerlich kleine Beträge von Spotify ausgezahlt, sondern müssen auch noch hunderte Dollar pro Monat investieren, um zu kontrollieren, was dort in unserem Namen verkauft wird. [...] Spotify hilft nicht dabei. Es passiert mir quasi monatlich." Ein Statement des Streamingdienstes zu El-Ps Vorwürfen gab es noch nicht. Musikalisch hatten Run The Jewels zuletzt durch ihren Beitrag zum "Venom"-Soundtrack von sich hören lassen. Das aktuelle Studioalbum "RTJ 3" war im Januar 2017 erschienen.

Tweet: El-P kritisiert Spotify

Tweet: El-P kritisiert Spotify

Tweet: El-P kritisiert Spotify

+++ Der Wu-Tang Clan hat in der US-amerikanischen Late-Night-Show "Jimmy Kimmel Live!" gespielt. Im Rahmen dieser gab die HipHop-Formation die Tracks "Protect Ya Neck" und "C.R.E.A.M." aus ihrem 1993er Debütalbum "Enter The Wu-Tang (36 Chambers)" zum Besten. Außerdem nahmen die Wu-Tang-Clan-Mitglieder Method Man und RZA an dem Spiel "3 Ridiculous Questions" teil und stellten sich damit skurillen Fragen von Moderator und Comedian Jimmy Kimmel, darunter Fragen wie "wenn Ihr nur eines wählen könntet, Hip oder Hop?" oder "welches Gemüse würde die beste Waffe abgeben?". Erst kürzlich hatte Rapper RZA eine neue Fernsehserie über den Wu-Tang Clan angekündigt. Die HipHop-Formation selbst hatte erst im vergangenen Jahr die Compilation "The Saga Continues" veröffentlicht.

Video: Wu-Tang Clan - "Protect Ya Neck"

Video: Wu-Tang Clan - "C.R.E.A.M."

Video: Method Man + RZA in "3 Ridiculous Questions"

+++ Statues haben den neuen Song "Authoritarian Roots" veröffentlicht. Dieser zeigt sich als relativ ruhiger Post-Punk-Song mit einem im Kontrast zum bisher bekannten Sound sehr positiv klingendem Gute-Laune-Refrain. Der Track stammt von ihrem Debütalbum "Adult Lobotomy", das am 23. November erscheint. Daraus hatte das schwedische Trio rund um ehemalige Mitglieder der Bands Starmarket und Kvlr zuvor bereits die Tracks "Cranium" und "Dark Places" präsentiert.

Stream: Statues - "Authoritarian Roots"

+++ Trent Reznor hat seine Ablehnung gegenüber der Rock And Roll Hall Of Fame klargestellt. Nachdem Nine Inch Nails zum dritten Mal in Folge nicht von der Institution für eine Aufnahme nominiert worden waren, äußerte sich der Frontmann nun in einem Interview mit Stereogum zur Ruhmeshalle in Cleveland: "Mir ist das sowas von scheißegal", so Reznor. Der 53-Jährige stellte außerdem den Wert einer Aufnahme infrage: "Ich habe jemanden bei Twitter gesehen, der geschrieben hat: 'Was könnte weniger Rock And Roll sein als die beschissene Hall Of Fame?', was genau meiner Meinung entspricht. Es ist schön, Wertschätzung zu bekommen. Aber es ist schöner, wenn es von einer Seite kommt, die dir wichtig ist." Weiterhin verglich er die Hall Of Fame mit anderen Preisverleihung wie den Grammys oder den Oscars, die seiner Meinung nach ebenso wertlos wären: "Ein Grammy bedeutet verdammt nochmal gar nichts. Es heißt, dass ein paar Arschlöcher, die eine TV-Show mit guten Einschaltquoten machen wollen, beschließen: 'Hey, der Typ soll den Preis bekommen.' Man hat nicht das Gefühl, dass da eine Bedeutung hintersteckt." Reznor machte außerdem deutlich, dass ihn die Abfuhr der Hall Of Fame nicht gekränkt hätte: "Ich sage das nicht, weil mein Stolz verletzt ist. [...] Ich werde deswegen nicht besser schlafen, aufgenommen oder nicht." Die Rock And Roll Hall Of Fame hatte Anfang Oktober die nominierten Künstler für eine Aufnahme bekanntgegeben. Mit dabei sind unter anderem Radiohead, Rage Against The Machine und Devo. Die Zeremonie wird am 29. März im Barclays Center in Brooklyn abgehalten.

+++ Anthony Kiedis wurde bei einem Spiel der Los Angeles Lakers aus der Halle geworfen. Der Red Hot Chili Peppers-Sänger besuchte zusammen mit Bassist Flea am Sonntag das Staples Center in Los Angeles, um sich das Heimdebüt des Basketball-Superstars Lebron James bei den Lakers gegen die Houston Rockets anzuschauen. Bei dem Spielstand von 109 zu 108 für die Rockets kam es zu Handgreiflichkeiten zwischen mehreren Spielern. Der Auslöser dafür soll der Lakers-Spieler Rajon Rondo gewesen sein, der den Point Guard der Rockets, Chris Paul, bespuckt haben soll. Infolge der Rangeleien wurden drei Spieler der Halle verwiesen. Während Paul vom Platz ging, soll Kiedis am Spielfeldrand Obszönitäten in seine Richtung gerufen und einem Rockets-Mitarbeiter den Mittelfinger gezeigt haben. Auf Videoaufnahmen ist der Sänger auch zu sehen. Sicherheitsleute führten Kiedis daraufhin aus der Halle. Die NBA verhing bereits Sperren für die handgreiflich gewordenen Spieler. Kiedis scheint jedoch kein Stadionverbot bevorzustehen.

Tweet: Anthony Kiedis wird ausfallend

Tweet: Anthony Kiedis auf dem Weg aus der Halle

Instagram-Post: Flea & Kiedis vor dem Spiel

+++ System Of A Down-Frontmann Serj Tankian hat sich an seine Zusammenarbeit mit dem verstorbenen Fernsehkoch und -Moderator Anthony Bourdain erinnert. Tankian hatte Bourdain im Mai sein Heimatland Armenien gezeigt für die Sendereihe "Anthony Bourdain: Parts Unknown" gezeigt. Besonders geschätzt habe Tankian an Bourdain, dass dieser keine Scheu davor hatte, die Grausamkeiten des Völkermordes an den Armeniern in der Öffentlichkeit hervorzuheben, sagte er jetzt in einem Interview mit den Serienmachern. "Er sprach bei CNN in einem Vorläufer der Armenien-Episode mit Anderson Cooper über den Völkermord, was etwas war, das ich nicht erwartet hätte. Er war nicht heuchlerisch oder dachte, man sollte Dinge tun, weil sie politisch bequem sind. [...] Essen ist Teil der Kultur und Kultur ist Teil der Geschichte und Identität der Menschen und was sie durchgemacht haben. Er verstand das und das liebte ich an ihm", erklärte Tankian. Des Weiteren erläuterte der System-Of-A-Down-Frontmann einige besondere Erinnerungen ihrer gemeinsamen Reise und erzählte, wie sehr er Bourdains besonders schnelle Auffassungsgabe und Leidenschaft für die Arbeit an Projekten geschätzt habe. Tankian selbst setzt sich auf politischer Basis für Menschenrechte, die Anerkennung von Völkermorden und soziale Gerechtigkeit ein. Bourdain hatte sich im Juni im Alter von 61 Jahren das Leben genommen.

+++ Die Indiefolk-Band Beirut hat ein neues Album angekündigt. Es trägt den Titel "Gallipoli" und wird nach ihrer Platte "No No No" das erste neue Album seit 2015 sein. In einer umfangreichen Ankündigung auf ihrer offiziellen Website erläuterte Sänger Zach Condon den Entstehungsprozess der neuen Arbeiten und die Wahl des Album-Titels. Demnach entschied sich Condon für den Namen "Gallipoli", da er in der gleichnamigen italienischen Stadt den Titeltrack geschrieben hatte. Genauere Details zum Erscheinungsdatum oder Artwork der neuen Platte sind bislang allerdings noch nicht bekannt. Dafür kündigte die Band aber vier Deutschlandkonzerte für das Frühjahr 2019 an.

Live: Beirut

30.03. Berlin - Funkhaus
31.03. Berlin - Funkhaus
06.04. Köln - Palladium
15.04. München - Zenith

+++ Forscher haben eine neue Spezies nach Between The Buried And Me (BTBAM) benannt. Die Progressive-Metaller sind nun Namenspaten einer maritimen Art, die vor 67 Millionen Jahren auf der Erde gelebt hatte: Amphilimna intersepultosetme, was lateinisch für Between The Buried And Me ist. Die Paläontologen Dr. John Jagt, Lea Numberger-Thuy und Ben Thuy vom Naturhistorischen Museum in Luxemburg fanden ein Fossil dieser Spezies in den Gewässern vor North Carolina und ehrten die Band, die aus South Carolina stammt, mit dieser Namensgebung. BTBAM-Bassist Dan Briggs sprach für die Band: "Es ehrt uns, dass wir bei dieser kleinen, magischen Kreatur bedacht wurden, die lange vor uns in den Gewässern vor den Carolinas schwamm und nun für viele weitere Jahre mit uns verbunden sein wird." Die See ist damit um ein Metal-Lebewesen reicher. Im vergangenen Jahr hatten Forscher bereits ein prähistorisches Krokodil nach dem verstorbenen Motörhead-Frontmann Lemmy Kilmister benannt: "Lemmysuchus obtusidens".

Instagram-Post: Amphilimna intersepultosetme

+++ Liam Gallagher ist immer noch kein Fan von Radiohead. Das ansich wäre wohl noch keine Nachricht wert, doch der Ex-Oasis-Frontmann stellte am Wochenende seinen Unmut über seine britischen Musikerkollegen in einer nächtlichen Twitter-Tirade zur Schau. Gallagher setzte sich dabei nochmal eingehend mit Radiohead auseinander und teilte seine Meinung im Minutentakt: "Der Rap in der Mitte von 'The Bends' ist so lächerlich", wetterte Gallagher. "Wie zur Hölle sind diese Witzfiguren so groß geworden?", fragte er sich außerdem. Sein Stunk in Richtung Radiohead mobilisierte natürlich auch Fans von Thom Yorke und Co., die Gallagher Kontra gaben: "Alle deine Songs sind 'Champagne Supernova' mit anderen Texten", antwortete ein User. "Nimmst du immer noch Koks?", fragte ein anderer. Schon Tomte sangen: "Nichts ist so schön auf der Welt, wie betrunken traurige Musik zu hören", und nach den ganzen Rechtschreibfehlern in den Tweets zu urteilen, hat sich das Gallagher wohl zu Herzen genommen. Nur schön war es für ihn wohl nicht.

Tweet: Liam Gallagher gegen Radiohead

Tweet: Liam Gallagher gegen Radiohead

Tweet: Liam Gallagher gegen Radiohead

Tweet: Liam Gallagher gegen Radiohead

Tweet: Liam Gallagher gegen Radiohead

Tweet: Liam Gallagher gegen Radiohead

Tweet: Liam Gallagher gegen Radiohead

Tweet: Liam Gallagher gegen Radiohead

Tweet: Liam Gallagher gegen Radiohead

Tweet: Liam Gallagher gegen Radiohead

Tweet: Liam Gallagher gegen Radiohead

Tweet: Liam Gallagher gegen Radiohead

Tweet:

Tweet: Liam Gallagher gegen Radiohead

Tweet: Liam Gallagher gegen Radiohead

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.