Zur mobilen Seite wechseln
10.10.2018 | 13:25 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Taking Back Sunday, System Of A Down, Reload Festival u. a.)

News 29138Neuigkeiten von Taking Back Sunday, System Of A Down, Reload Festival, BillyBio, Jack White, Soulfly, Pinegrove, Musikpiraterie, Culture Abuse, Antillectual, Mastodons Brann Dailor und Deer Tonight.

+++ Taking Back Sunday haben zum 20. Bandjubiläum eine Compilation sowie eine umfassende Welttournee angekündigt. Die Screamo-Band aus Long Island feiert ihren runden Geburtstag mit einer Zusammenstellung von 21 Tracks aus dem 20-jährigen Bestehen, die außerdem zwei neue Stücke enthält. Der Sampler "Twenty" soll am 11. Januar über Craft erscheinen. Sänger Adam Lazzara äußerte sich in einer Pressemitteilung zu dem bevorstehenden Jubiläum: "Es ist komisch, das laut zu sagen... 2019 sind es 20 Jahre, seit ich Taking Back Sunday beigetreten bin und mein Leben hat sich für immer verändert. Nächstes Jahr werden wir also durch die Welt reisen, um diese unglaubliche Bruderschaft, Musik und das Leben zu feiern, das wir zusammen in den letzten 20 Jahren geschaffen haben. Wir hoffen, dass ihr bei dieser erinnerungswürdigen Erfahrung dabei sein könnt." Die bisher angekündigten Tourdaten umfassen bisher nur Shows in Nord- und Südamerika, Asien und Australien. Weitere Termine inm Europa sollen aber noch bekanntgegeben werden. Bei der Tour spielen Taking Back Sunday kein gewöhnliches Set, sondern performen bei jedem Konzert ihr Debütalbum "Tell All Your Friends" von 2002 in voller Länge. Falls das Quartett am selben Abend noch eine Show in der gleichen Stadt gebucht hat, hängt es noch entweder das Album "Where You Want To Be", oder "Louder Now" dran. Welches Album die Fans dann zu hören bekommen, möchte die Band per Münzwurf entscheiden.

Video: Taking Back Sunday - 20 Year Anniversary Celebration 2019!

Tweet: Taking Back Sunday stellen Compilation und Welttournee vor

+++ System Of A Down-Bassist Shavo Odadjian hat über das Ringen seiner Band um eine mögliches neues Album gesprochen. In der Radiosendung "The Kevin & Bean Show" des Los-Angeles-Senders KROQ redete Odadjian über die Spannungen in der Band und die daraus resultierende Auszeit. "Alles, das man in den letzten zwei Jahren lesen konnte, ist in den letzten zehn Jahren passiert. Es kommt nur jetzt alles heraus, weil es die sozialen Medien gibt," erklärt Odadjian. Angesprochen auf ein neues System-Album machte er klar: "Wenn es nach mir ginge, wäre es jetzt draußen. Aber so ist es nicht. Es gehören immer vier dazu. Aber ich hoffe darauf. Wir haben Material aus den letzten zehn bis zwölf Jahren. Wir schreiben alle. Ich habe ziemlich viel, Daron hat viel und ich weiß, dass Serj auch viel hat. Aber ich weiß nicht, was gerade los ist." Die Chemie bei System Of A Down wäre laut Odadjian aber noch intakt: "Wie lieben uns immer noch. Niemand hat etwas Falsches gemacht. Niemand ist wütend und es ist nicht so, dass jemand etwas einem angetan hat, das nicht mehr zurückgenommen werden kann. Ich denke, das ist einfach so ein Künstlerding." Den Anstoß zur Diskussion um neues Studiomaterial hatte Gitarrist Daron Malakian im Juli gegeben, als er in einem Interview mit dem Kerrang-Magazin Serj Tankian für die Pause verantwortlich machte. Laut Malakian hätte Tankian bereits bei den beiden letzten Alben "Mezmerize" und "Hypnotize" die Lust am Projekt verloren und musste von der Band zu den Arbeiten überredet werden. Tankian hatte daraufhin ein eigenes Statement veröffentlicht, in dem er seine Gründe für den Bruch darlegte. Er hätte sich künstlerisch nicht mehr gefordert gefühlt und wäre zudem unzufrieden mit der finanziellen und kreativen Aufgabenteilung innerhalb der Band gewesen, hatte Tankian verlauten lassen. Aus ähnlichen Gründen sei auch eine weitere Platte bisher gescheitert.

+++ Das Reload Festival hat seine ersten Bands für 2019 bekannt gegeben. Zu den zehn bestätigten Künstlern gehören unter anderem Massendefekt sowie die Hardcore-Veteranen Agnostic Front. Airbourne werden den klassischen Rock'n'Roll ins niedersächsische Sulingen bringen. Weitere große Namen im Billing sind Lordi und Of Mice And Men. Es gibt also wieder den für das Festival üblichen Mix aus Rock, Metal, Punk und Hardcore. Außerdem veröffentlichten die Veranstalter ein Recap-Video zur diesjährigen Ausgabe des Festivals. Stattfinden wird das Open Air 2019 vom 22. bis 24. August und damit erstmalig drei Tage andauern. Tickets sind für 99,00€ (inkl. Gebühren und Camping) bei Eventim erhältlich.

Flyer: Reload Festival gibt erste Bands bekannt

Reload Festival 2019

Video: Reload Festival 2018 Recap

+++ Biohazard-Frontmann Billy Graziadei hat unter dem Namen BillyBio hat sein erstes Soloalbum angekündigt. "Feed The Fire" erscheint am 30. November. Passend dazu gibt es bereits einen ulkigen Album-Trailer im Comicstil, der einen ersten Eindruck vom typisch muskulösen, aber etwas partylastigeren NY-Hardcore-Sound der Platte eröffnet. Im Laufe des Monats soll auch die erste Single "Freedoms Never Free" folgen. Als Support der Alternative-Metal-Band Life Of Agony ist BillyBio aktuell für einige Termine in Deutschland. Tickets dafür gibt es bei Eventim.

Video: BillyBio - "Feed The Fire" (Album-Trailer)

Cover: BillyBio - "Feed The Fire"

BillyBio -

VISIONS empfiehlt:
Life Of Agony + BillyBio

12.10. Papenburg - Kesselschmiede
13.10. Düsseldorf - Zakk
16.10. Aschaffenburg - Colossal
21.10. Salzburg - Rockhouse
28.10. München - Technikum

+++ Jack White hat den Geburtstag seiner Mutter bei einem Auftritt in Warschau gefeiert. Auf seiner Tour zu "Boarding House Reach" ist White zur Zeit in Europa unterwegs und gab am Dienstag ein Konzert in Polen, dem Heimatland seiner Mutter. Die Show fiel passenderweise auf den 88. Geburtstag von Mama White und ihr Sohn nutzte die Gelegenheit und spielte das polnische Geburtstagslied "Sto Lat" zu ihren Ehren. Frau White befand sich außerdem unter den Anwesenden und stieß auf der Bühne zu ihrem Sohn, wo die beiden wohl für einen ganz besonderen Live-Moment sorgten. Nachprüfen lässt sich das aufgrund Whites striktem Handyverbot bei Konzerten zwar nicht, der Künstler veröffentlichte auf seinem Instagram-Account jedoch ein Foto von ihm und seiner Mutter auf der Bühne. Whites nächste Live-Stationen befinden sich auch in Deutschland. Für die Show in Dortmund gibt es noch Tickets bei Eventim.

Instagram-Post: Jack White singt "Sto lat" für seine Mutter

Live: Jack White

12.10. Berlin - Verti Music Hall
13.10. München - Zenith
14.10. Dortmund - Warsteiner Music Hall

+++ Soulfly haben einen neuen Trailer zu ihrem kommenden Album "Ritual" veröffentlicht. In dem sechsten Teil der Videoreihe spricht Frontmann Max Cavalera über seine schreiberische Herangehensweise bei verschiedenen Bandprojekten. Cavalera erklärt, dass er sich am liebsten auf eine Sache konzentriert: "Ich habe es lieber, mich zu fokussieren. Okay, ich mache jetzt Soulfly, also nehme ich dieses Riff für ein bestimmtes Album auf. So funktioniert das." Bei seiner Death-/Thrash-Metal-Band Cavalera Conspiracy zusammen mit seinem Bruder Igor Cavalera sei es die Chemie, die für besondere Einflüsse sorgt. "Psychosis war ein besonderes Album. Ich und Igor hatten da eine echte Verbindung, das erste Mal seit den Sepultura-Zeiten. Das spiegelt die Platte wider." Dennoch würde "Ritual" nochmal eine Schippe drauflegen: "Es ist eine kraftvollere, größere Platte." Soulfly hatten bereits mehrere Einblicke in die Entstehung des Albums geliefert, unter anderem in den Entstehungsprozess, das Artwork und die Arbeiten mit Produzent Josh Wilbur und den Ureinwohnern der Navajos. Aus dem Album waren bereits die Singles "Dead Behind The Eyes", "Evil Empowered" und "The Summoning" erschienen. "Ritual" erscheint am 19. Oktober über Nuclear Blast.

Video: Soulfly - Writing Riffs For Different Projects

+++ Pinegrove haben eine Tour für Ende 2018 angekündigt. Nach einigen US-Shows im November wird die Band im Dezember auch nach Europa kommen. Unter anderem steht ein Konzert in Berlin auf dem Plan. Anfang des Jahres hatten Pinegrove ihre für März geplante Tour abgesagt. Grund dafür waren Vorwürfe der sexuellen Nötigung gegen Sänger Evan Hall gewesen, wegen derer die Band eine längere Auszeit eingelegt hatte. Im September war das aktuelle Album "Skylight" erschienen.

Instagram-Post: Pinegrove kündigen Tour an

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

hello! we are playing a small run of shows towards the end of this year. tickets go on sale today at noon EST in the US and are on sale now in europe. we’ll be donating a portion of profits from each ticket sale to planned parenthood. the safety of our fans is a priority and we wanna emphasize our commitment to making sure everyone is as comfortable as possible at our shows. with that in mind, we’ll be partnering with organizations and volunteers trained in active bystander intervention in each city. more details on that to come. we’ll be providing further updates & information via our e-mail list – if you’re interested, please subscribe on our facebook page. tickets are available at the link in our bio. <& pinegrove

Ein Beitrag geteilt von Pinegrove (@pinegroveband) am

Live: Pinegrove

03.12. Berlin - Cassiopeia

+++ Die International Federation Of The Phonographic Industry (IFPI) hat einen neuen Bericht über das Verhalten von Musikkonsumenten veröffentlicht. Laut der Studie beziehen derzeit 38 Prozent aller Konsumenten ihre Musik über illegale Plattformen. Am häufigsten greifen sie dabei auf Stream-Ripping zurück. 32 Prozent der Konsumenten nutzen illegal solche gespeicherten Streams. Danach folgen Filehosting-Dienste mit 23 Prozent. 17 Prozent der Nutzer benutzen wiederum Suchmaschinen, um illegale Downloads zu finden. David Price, Direktor der Analyse-Abteilung der IFPI, zeigte sich gegenüber The Guardian wenig überrascht von den Zahlen: "Die Menschen haben gerne etwas umsonst. Deshalb überrascht es mich nicht, dass viele immer noch auf solche Mittel zurückgreifen. Zudem ist es sehr einfach, Musik zu stehlen. Es fällt uns nicht leicht, das zu sagen." Im legalen Sektor sind Streams der Studie nach ebenfalls führend. 86 Prozent der Hörer nutzen heutzutage das vielfältige Streaming-Angebot im Internet.

+++ Die Indierock-Band Culture Abuse hat den The-Equals-Song "Police On My Back" gecovert. Die Neuinterpretation des Tracks kommt um einiges rotziger und rockiger als das poppige Original und erinnert dadurch musikalisch stark an die Coverversion der Punks The Clash. Zuletzt hatten Culture Abuse im Juni ihr aktuelles Album "Bay Dream" veröffentlicht. Ursprünglich hatten sie geplant, ab Ende diesen Monats eine Clubtour im deutschsprachigen Raum zu absolvieren, diese wurde allerdings wegen "Terminkonflikten und persönlicher Verpflichtungen" abgesagt. Allerdings führt es die Indierocker im Januar des nächsten Jahres zusammen mit den Emorockern Basement und der Punkrock-Band Muncie Girls dann für einige Konzerte nach Deutschland und Österreich. Tickets dafür gibt es bei Eventim.

Stream: Culture Abuse - "Police On My Back"

Live: Culture Abuse

28.10. Hamburg - Hafenklang - abgesagt
30.10. Leipzig - Conne Island - abgesagt
31.10. Berlin - Cassiopeia - abgesagt
01.11. Darmstadt - Oettinger Villa - abgesagt
02.11. Wien - Chelsea - abgesagt
13.11. Stuttgart - Keller Klub - abgesagt
14.11. Köln - Gebäude 9 - abgesagt

Live: Culture Abuse + Basement + Muncie Girls

15.01. Köln - Kantine
16.01. Hamburg - Logo
22.01. Berlin - Bi Nuu
23.01. München - Hansa 39
24.01. Wien - Flex

+++ Antillectual haben eine umfangreiche Europatour ab Oktober angekündigt. In deren Rahmen kommt die Punkrock-Band auch für sechs Termine nach Deutschland. Die Show in Osnabrück bestreitet sie zudem zusammen mit den Genre-verwandten No Fun At All. Antillectual hatten zuletzt im Juni den neuen Song "Heads You Win, Tails We Lose" veröffentlicht. Das aktuelle Album "Engage!" war bereits 2016 erschienen.

Live: Antillectual

11.10. Dortmund - FZW
13.10. Rees-Haldern - Butze Am Reitplatz
01.12. Ibbenbüren - Rocktage
08.12. Kiel - Schabude
21.12. Osnabrück - Bastard Club
22.12. Hamburg - Hafenklang

+++ Der Mastodon-Sänger Brann Dailor hatte einen Auftritt in der US-amerikanische Reality-Fernsehserie "Counting Cars". Die Show zeigt Restaurierungen und nach Kundenwunsch durchgeführte Anpassungen von Oldtimern. Mit seinem 1970er Cadillac "Twinkle Toes" nahm Dailor an der Sendung teil. Zu sehen war die Folge am 9. Oktober um 22 Uhr US-amerikanischer Ortszeit auf dem Fernsehsender "History". Ob und wann die Episode in Deutschland zum Streamen verfügbar sein wird, ist bislang allerdings nicht bekannt. Der Mastodon-Sänger hatte bereits in der Vergangenheit mit TV-Aufritten auf sich aufmerksam gemacht. So war er mit mehreren Bandkollegen als Statist in der Fantasy-Serie "Game Of Thrones" zu sehen. Mit seiner Band Mastodon hatte Dailor im vergangenen Jahr das Album "Cold Dark Place" veröffentlicht.

Instagram-Post: Brann Dailor über seinen Auftritt bei "Counting Cars"

+++ Über ein Kinderspielzeug stolpern und dabei das Drum-Fill aus "In The Air Tonight" nachspielen? Einem Reh ist genau das gelungen. Phil Collins' Hit offenbart in dieser Version eine ungeahnte Komik. Collins selbst kann aufgrund seiner Rückenprobleme nicht mehr am Schlagzeug sitzen. Vielleicht sollte er das talentierte Wildtier bei seiner nächsten Tour als Live-Musiker in Betracht ziehen.

Video: Ein Reh spielt "In The Air Tonight"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.