Zur mobilen Seite wechseln
20.07.2018 | 14:30 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Oasis, Jerry Cantrell, Slang u.a.)

News 28800Neuigkeiten von Oasis, Jerry Cantrell, Slang, Jack White, The Offspring & 311, Frank Turner, Mozes And The Firstborn, The Vintage Caravan, Jeff Rosenstock, Jeff The Brotherhood, Killswitch Engage und einer gnadenlosen Rezi von Geoff Barrow.

+++ Liam Gallagher hat seinen Bruder Noel zu einer Oasis-Reunion aufgefordert. "Ich habe gehört, du spielst jetzt auch Auftritte, bei denen es keinen Alkohol gibt, das ist das Bizarrste, was du bisher abgezogen hast", eröffnete Liam, um dann aber versöhnlicher umzuschwenken: "Ich vergebe dir, jetzt lass uns Oasis wieder zusammenbringen und das Rumgeeier sein lassen. Die Drinks gehen auf mich." Eine Antwort von Noel steht bislang aus, erst kürzlich hatten sich die streitbaren Geschwister jedoch eine Auseinandersetzung im Zuge der Fußball-WM geführt. Es wäre das erste mal seit neun Jahren, dass beide Gallaghers wieder gemeinsam auf der Bühne stünden. Im vergangenen Oktober hatte Liam mit "As You Were" sein Solodebüt veröffentlicht, Noel tourt derzeit mit seiner dritten Soloplatte "Who Built The Moon?", die ebenfalls Ende 2017 erschienen war.

Tweet: Liam Gallagher bittet Noel um Oasis-Reunion

+++ Jerry Cantrell hat den Song "Setting Sun" für den Soundtrack des monatlich erscheinenden Comics "Dark Nights: Metal" beigesteuert. Nach einem Stakkato-Intro marschiert der Track anschließend stampfend vorwärts, bis die Gitarren im Refrain ihre ganze Wucht entfalten. Neben dem Alice In Chains-Frontmann hatten in den vergangenen Monaten schon zahlreiche weitere Musiker Lieder für den DC-Comic-Soundtrack veröffentlicht: "Brief Exchange" vom Deftones-Frontmann Chino Moreno sowie "Red Death" von Mastodon-Schlagzeuger Brann Dailor sowie "Fact Check" von Jason Aalon Butler (Ex-Letlive, The Fever 333) waren bereits online.

Stream: Jerry Cantrell - "Setting Sun"

+++ Sleater-Kinney-Schlagzeugerin Janet Weiss hat sich mit ihrem Projekt Slang zurückgemeldet. Die zum Quartett angewachsene Band präsentierte den Song "Warm Enough". Dieser leitet mit Slide-Gitarren-Akkorden in einen bassigen Groove mit LoFi-Sound über, im folgenden entwickelt sich das Lied zum eingängigen Indierocker. Slang bestanden ursprünglich nur aus Weiss und Drew Gow. Jetzt sind Ex-The Thermals-Mitglied Kathy Foster und Anita Lee Elliott von Viva Voce mit an Bord. Informationen zu einem Album gibt es noch nicht.

Lyric-Video: Slang - "Warm Enough"

+++ Jack White hat Elvis Presley gecovert. Zu Gast bei Malcolm Gladwells Podcast "Revisionist History" spielte er den Song "Are You Lonesome Tonight" und einen Teil des Stücks "Love Me". Beide Songs stammen nicht von Elvis, seine Cover-Versionen erlangten jedoch große Berühmtheit. White, selbst großer Elvis-Fan, diskutierte außerdem die Karriere und das Erbe des Sängers, und zeigte Gladwell die erste Aufnahme von Elvis, die er 2015 ersteigert hatte. White hatte zu der Single "Corperation" seines aktuellen Albums "Boarding House Reach" kürzlich ein Murder-Mystery-Video veröffentlicht. Außerdem hatte er ein umfangreiches Live-Album angekündigt. Auf seiner Europa-Tour kommt er für einige Termine nach Deutschland. Tickets gibt es bei Eventim.

Stream: Jack White zu Gast bei "Revisionist History"

Live: Jack White

12.10. Berlin - Verti Music Hall
13.10. München - Zenith
14.10. Dortmund - Warsteiner Music Hall

+++ The Offspring und 311 haben jeweils einen Song voneinander gecovert. The Offspring nahmen sich "Down" vor, während sich 311 an den Offspring-Klassiker "Self Esteem" wagten. Im Vergleich zum Original fällt das "Down"-Cover wesentlich schneller aus und geht mit seinen in den Strophen nach vorne preschenden Gitarren auf Konfrontationskurs. Auf den Sprechgesang von 311 verzichten die Punkrocker dabei komplett. Die Gesangsparts des "Self Esteem"-Covers dagegen bleiben unverändert, Rapparts sind nicht zu hören. Die Neuinterpretation setzt dabei auf einen groovigen Off-Beat. Die Cover entstanden im Zuge der in der kommenden Woche startenden Co-Headline-Tour der beiden Bands durch Nordamerika.

Stream: The Offspring - "Down" (311-Cover)

Stream: 311 - "Self Esteem" (The-Offspring-Cover)

+++ Frank Turner stimmt seine Fans mit einem Trailer auf seine große Herbsttour ein. Ein Ausschnitt aus dem Video zur Single "Little Changes" soll die Vorfreude auf die von VISIONS präsentierte Tour durch Deutschland, Österreich, Luxemburg und die Schweiz steigern. Bei den Terminen präsentiert der Punk-Folk-Singer/Songwriter sein aktuelles Album "Be More Kind", das im April erschienen war. Tickets für die Tour, auf der Turner von den kanadischen Garagepunks Pup sowie Xylaroo begleitet wird, gibt es bei Eventim.

Video: Frank-Turner-Tourtrailer

VISIONS empfiehlt:
Frank Turner & The Sleeping Souls + Pup + Xylaroo

21.10. Luxemburg - Den Atelier
23.10. Würzburg - Posthalle
24.10. Stuttgart - LKA Longhorn
26.10. Wien - Gasometer
27.10. Graz - Helmut-List Halle
04.11. Zürich - Volkshaus
06.11. Lausanne - Les Docks
10.11. Lingen - Emsland Arena
11.11. Hannover - Capitol
13.11. Bremen - Aladin
14.11. Leipzig - Werk 2
16.11. Hamburg - Alsterdorfer Sporthalle
17.11. Wiesbaden - Schlachthof | ausverkauft
20.11. München - Tonhalle
22.11. Berlin - Columbiahalle
23.11. Düsseldorf - Mitsubishi Electric Halle

+++ Die Pop-Rocker Mozes And The Firstborn haben ein Video zu ihrem Song "Hello" veröffentlicht. Wie Sänger Melle Dielesen verriet, habe er das Lied für seine Schwester geschrieben, "um ihr zu sagen, dass sie ein kleines bisschen mehr aus ihrer Komfortzone rauskommen muss". Passend dazu zeigt der Clip den Frontmann sowie zahlreiche weitere Menschen bei einem Marathonlauf. In Laufe dessen zündet sich Dielesen eine Zigarette an. Während manche Teilnehmer die Zigarette kaum wahrnehmen, verlieren andere durch sie den Fokus und fallen fast zu Boden. Das Video solle Leute inspirieren, in die Puschen zu kommen und "Hallo" zur Welt zu sagen. "Wir sollten jeden Tag etwas ausprobieren, das wir vorher noch nie probiert haben. Es wird wahrscheinlich gut ausgehen. Und wenn nicht? Hey, dann hast du eine gute Story zu erzählen", erklärte der Sänger. "Hello" ist Teil des neuen Albums von Mozes And The Firstborn, an dem die Band gerade arbeitet. Schon im vergangenen Monat hatten die Niederländer zwei weitere Tracks namens "Baldy" und "Sad Supermarket Song" veröffentlicht.

Video: Mozes And The Firstborn - "Hello"

+++ The Vintage Caravan haben einen Teaser für ihr neues Album "Gateways" veröffentlicht. Der beginnt mit ruhigen Einstellungen eines Studios und idyllischen Aufnahmen von Natur, bevor sich schrille Geräusche in den Mix schleichen und die Band beim Performen zu sehen ist. Als Vorgeschmack auf die Platte hatten sie kürzlich den Song "Reflections" veröffentlicht. "Gateways" erscheint am 31. August. Im Oktober kommen die Classic-Rocker auf Tour. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Teaser zu "Gateways"

Live: The Vintage Caravan

15.10. Hamburg - Molotow
16.10. Berlin - Lido
20.10. Kempten - Rock The Box
21.10. Leipzig - Moritzbastei
23.10. München - Strom
24.10. Karlsruhe - Substage
25.10. Köln - Luxor

+++ Jeff Rosenstock hat ein Video zum Song "All This Useless Energy" veröffentlicht. Das zeigt in betont dramatischen Bildern einen Marathon mit Teilnehmern, die man so vielleicht nicht bei einem Marathon erwarten würde. Der Track entstammt seinem aktuellen Album "Post-", welches er Anfang des Jahres überraschend veröffentlicht hatte. Zuvor hatte er schon die Singles "Melba" und "9/10" mit Videos versehen.

Video: Jeff Rosenstock - "All This Useless Energy"

+++ Jeff The Brotherhood haben ein neues Album angekündigt und die Single "Parachute" vorgestellt. Diese entfernt sich mit einem unruhigen Rhythmus und reduzierten, verworrenen Instrumental-Einschüben deutlich von dem früheren Garagerock-Sound des Projekts. Das Stück entstammt der Platte "Magick Songs", die am 7. September erscheint. Ihre noch aktuelle Platte "Zone" stammt von 2016.

Stream: Jeff The Brotherhood - "Parachute"

Cover & Tracklist: Jeff The Brotherhood - "Magick Songs"

Magick Songs

01. "Focus On The Magick"
02. "Camel Swallowed Whole"
03. "Singing Garden"
04. "Parachute"
05. "Celebration"
06. "Locator"
07. "Wasted Lands"
08. "Relish"
09. "The Mother"
10. "Magick Man"
11. "Heavy Journey"
12. "Farewell To The Sun"

+++ Killswitch Engage-Frontmann Jesse Leach hat die Aufnahme neuer Gesangsspuren bestätigt. Wie der Sänger in einem Instagram-Post erklärte, sei er kurz davor, die letzten Vocals für das neue Album der Metalcore-Band einzusingen. "Jedes Mal, wenn ich Gänsehaut bekomme oder Tränen fließen, wenn das Playback läuft, weiß ich, was ich tun muss. Yeah, Tränen, Tränen sind Metal as fuck", so der Musiker. Bereits im September hatten Killswitch Engage die Arbeit an einem neuen Album bekannt gegeben. Ein operativer Eingriff an Leachs Stimmbändern hatte diese jedoch in die Länge gezogen. Desweiteren sprach der Frontmann in seinem Post über seine Leidenschaft am Radfahren und wie ihm der Sport hilft. Die bislang letzte Platte der Band, "Incarnate", war 2016 erschienen.

Instagram-Post: Jesse Leach bestätigt die Aufnahme letzter Gesangsspuren

This is one of my weapons in the daily battle for my mental health. Big ups to @statebicycleco for making slick, fast and rad single speed bikes. After knocking out some solid material in the studio I rode a fast 20 miles and now feel like a damn champion ha ha! After pouring my heart and soul into these past two songs (still gotta finish one) I am mentally exhausted. However that being said, I have that feeling I get when I know it’s a crucial song. Anytime I get chills or tears form when the playback is rolling, I know I’m doing what I’m supposed to be doing. Yeah tears, tears are metal AF!! you bastards stop frontin’ ha ha...I’m writing songs for my people my headcases just like me, believe that! Got some anthems coming your way on this album! . So yeah back to the riding, it legit takes me out of myself and gives me a pure joy like nothing else. I live for that biker buzz, it’s amazing! . **Also repping that Stretch and Bobbito gear because they are damn Legends! Yo @stretchandbobbito “what’s good” with more podcasts, or nah? . #RealTalk #IKeepsItReal #IAmBrokenToo #Jesse leach #TearsAreMetalAF #KseStudioSessions #BikeLife #StateBicycleCo #killswitchengage #BicycleTherapy #WritersLife #mentalhealthawareness #Depression #Anxiety #itsoknottobeok #OneLove #stretchandbobbito

Ein Beitrag geteilt von JeSsE LeAcH (@jesse_d_leach) am

+++ Wer sich bei der Musik von Portishead einen Zen-artigen, verkifften Rick Rubin vorstellt, der in Askese Tape zusammenschneidet, der dürfte einen gehörigen Schock bekommen, wenn er Geoff Barrows Twitter durchforstet: Der Mastermind der Bristoler Klangkünstler teilt dort nämlich großzügig gegen alles aus, was ihm nicht im den Kram passt, gerne auch unter Einfluss von ein paar Pints. So geschehen im Griechenland-Urlaub von Barrow, bei dem ihm anscheinend eine Band über den Weg lief, die seinen Hit "Glory Box" coverte. Gute Ratschläge oder ein "A for Effort" gibt es in Barrows Welt leider nicht: ""Oh Jesus sie spielen 'Glorybox'. Vier Akkorde und er spielt die falschen. Und sie macht auf Florence. Nein, verdammt! Die akustische Gitarre kommt, ich spüre es...Aaaghh" twitterte er entrüstet. Immerhin: Im Nachhinein stellte er klar, dass er nichts gegen die Band habe, und jeder ja sein Ding machen müsse. "Doing A Florence" bezieht sich übrigens auf Florence + The Machine, zu denen Barrow eine... klare Meinung hat. Zitat: "Nach jedem Florence-Gig beantragt ihr Mikrofon den vorzeitigen Ruhestand." Wie gesagt: Barrows Twitter ist die wahre "Glory Box".

Tweet: Urlaubsspaß mit Geoff Barrow

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.