Zur mobilen Seite wechseln
26.06.2018 | 14:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Billy Talent, High On Fire, Radiohead u.a.)

News 28685Neuigkeiten von Billy Talent, High On Fire, Radiohead, Vinnie Paul Abbott & Hellyeah, Baroness, Gojira, Dredg, Judas Priest, Childish Gambino, Hifiklub & Lee Ranaldo, Trophy Eyes und Metallica auf dem Banjo.

+++ Billy Talents Charity-Konzert in Wiesbaden ist ausverkauft. Bereits wenige Minuten nach dem Vorverkaufsstart waren alle Karten vergriffen. Zudem stehen mit den Punkrockern Itchy und der Noise-Band Metz die Support-Acts fest. Alle Einnahmen der exklusiven Deutschlandshow gehen an die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, welche Menschen mit der bislang unheilbaren Nervenkrankheit unterstützt. Mit dem Billy Talent Charity Trust hatte die Band vergangenen Monat zu ihrem 25-jährigen Jubiläum eine eigene Stiftung gegründet, mit der sie unter anderem selbst MS-Erkrankte unterstützen möchten. Leiter der Organisation ist Schlagzeuger Aaron Solowoniuk, der selbst an der Krankheit leidet und deshalb aktuell eine Auszeit von der Band nimmt, sie aber weiterhin als offizielles Mitglied begleitet, bis es ihm besser geht. Am vergangenen Wochenende spielte er auf den Hurricane und Southside Festivals für drei Songs das Schlagzeug. In den kommenden Wochen kann man die Punkrock-Band noch auf einer Hand voll Konzerte und Festivals in Deutschland, Luxemburg und der Schweiz live erleben. Die heute und morgen anstehenden Clubshows in Luxemburg sind jedoch bereits ausverkauft. Hierbei präsentieren Billy Talent ihr aktuelles Album "Afraid Of Heights", welches 2016 erschienen war.

Facebook-Post: Billy Talent geben Vorbands bekannt

Live: Billy Talent

26.06. Luxemburg - Den Atelier | ausverkauft
27.06. Luxemburg - Den Atelier | ausverkauft
29.06. Ysselsteyn - Jera On Air
16.08. Wiesbaden - Schlachthof | ausverkauft
17.08. Großpösna - Highfield Festival
18.08. Winterthur - Winterthurer Musikfestwochen

+++ High On Fire haben den Release ihres neuen Albums konkretisiert. Wie Frontmann Matt Pike in einem Interview mit Orange Amps verriet, erscheint die achte Studioplatte der Stoner-Metal-Band im September. Bereits im März hatten die Musiker die Arbeiten an dieser beendet. Im Oktober kommen High On Fire für eine Co-Headline-Tour mit Enslaved nach Deutschland und Luxemburg. Tickets für die beiden Konzerte gibt es bei Eventim.

Live: High On Fire & Enslaved

02.10. Leipzig - UT Connewitz
03.10. Esch Sur Alzette - Kulturfabrik Esch

+++ Fans haben einen Mitschnitt des Radiohead-Songs "Come To Your Senses" veröffentlicht. Bei der Aufnahme handelt es sich um einen Soundcheck von 2006, bei dem die Band den bisher unveröffentlichten Song geprobt hatte. Im selben Jahr war ein einminütiges Snippet auf Reddit geleakt worden. Zum zwölfjährigen Jubiläum dieses Postings veröffentlichte der Leaker nun den vollständigen Mitschnitt. Zu hören ist ein vertracktes Artrock-Stück, bei dem ineinandergreifende Gitarren und rhythmisch komplexes Schlagzeug Atmosphäre erzeugen, die an manchen Stellen an einen Western erinnert. Die Band probt in der Version mehrere Arrangements des Stücks, möglicherweise weil es zu diesem Zeitpunkt noch nicht fertig geschrieben war. Der Song ist offiziell nie erschienen. Auf der "OK Computer"-Reissue "Ok Computer Oknotok 1997 2017" hatte das britische Quintett eine Studioversion des Fan-Favoriten "Lift" veröffentlicht, der zuvor ebenfalls jahrelang nur in Live-Mitschnitten zu hören gewesen war. Kürzlich hatten Sänger Thom Yorke und Gitarrist Jonny Greenwood den unveröffentlichten Song "Follow Me Around" live gespielt.

Stream: Radiohead - "Come To Your Senses" live

+++ Hellyeah-Frontman Chad Gray hat sich zum Tod von Vinnie Paul Abbott geäußert. In einem Facebook-Post richtete er ergreifende Worte an Familie, Freunde und Fans des verstorbenen Ex-Pantera-Schlagzeugers, der bis zuletzt auch bei Hellyeah gespielt hatte. "Ich wollte mich bei jedem von euch auf der Welt für eure netten Worte, Segnungen und Kondolenzbekundungen bedanken", so Gray. Für ihn sei es in dieser Zeit hart an etwas anderes zu denken und er wolle nicht begreifen, dass das alles wahr ist. Gleichzeitig wolle er aber auch "versuchen, [sich] auf irgendetwas Gutes zu fokussieren", denn dies sei auch das, was sein Freund wollen würde. "Die guten Dinge sind meine Erinnerungen an ihn - sein Lächeln, sein ansteckendes Lachen und seine erhellende Persönlichkeit", fügte er hinzu. Vinnie Paul war vergangenen Samstag überraschend im Alter von 54 Jahren gestorben. Laut Berichten des Boulevard-Magazins TMZ sei im Schlaf gestorben. Weitere Quellen sprechen von einem Herzinfarkt als Todesursache, die Obduktion ist noch nicht abgeschlossen. Zahlreiche Musiker hatten in den vergangenen Tagen ihre Trauer ausgedrückt, wie etwa die Foo Fighters, Slash und Alice In Chains.

Facebook-Post: Chad Gray äußert sich zum Tod von Vinnie Paul

+++ Ein Mitschnitt des Baroness-Akustik-Sets auf dem Hellfest ist jetzt online verfügbar. Wegen eines familiären Notfalls hatten Baroness im Vorfeld angekündigt, ihren Auftritt auf der diesjährigen Ausgabe des französischen Festivals ohne Schlagzeuger und mit einem reduzierten Set zu bestreiten. Auf den Aufnahmen ist unter anderem eine Akustik-Performance von "If I Have To Wake You (Would You Stop The Rain?)" zu hören. Sänger John Baizley sagt im Vorfeld scherzhaft, dass die Songs des Sets die einzigen wären, bei denen sie sich akustische Arrangements überhaupt hätten vorstellen können, und selbst das sei teilweise optimistisch gedacht. Baizley hatte erst kürzlich enthüllt, dass die Band an einem neuen Album arbeitet. Ihre noch aktuelle Platte "Purple" war Ende 2015 erschienen.

Video: Baroness - "If I Have To Wake You (Would You Stop The Rain?)" live & akustisch

Video: Baroness live & akustisch

+++ Gojira haben ein Live-Video zu ihrem Lied "Global Warming" veröffentlicht. Der Song wechselt zwischen komplexen Rhythmen mit Tapping und tiefen Riff-Breakdowns. Die Band performt den vielschichtigen Track präzise im Studio, der Live-Sound klingt aber deutlich roher als in der Albumversion. In einem Statement sagte die Band, in Zeiten wie diesen sei es wichtig, die Menschen daran zu erinnern, dass Erderwärmung ein aktuelles und wichtiges Thema sei. Sie enthüllten außerdem, dass sie den Song seit den Aufnahmen zu dem Album "From Mars To Sirius" nicht mehr gespielt hätten, da er sehr komplex und schwermütig sei. Zu "From Mars To Sirius" war im September eine Reissue erschienen.

Video: Gojira - "Global Warming" live

+++ Dredg-Bassist Drew Roulette bietet eine limitierte Edition des 2005 erschienenen Albums "Catch Without Arms" an. Insgesamt 200 von der Band signierte Platten sind vorrätig und können zum Preis von jeweils 100 Dollar auf der Homepage von Roulette vorbestellt werden. Bereits vor einigen Jahren hatten Dredg die Platte in schwarz und hellgrün wiederveröffentlicht. Im Januar hatten sie zudem die Arbeiten an einem neuen Album bestätigt, ein erstes Update gab es vergangenen Monat. Ihre bislang letzte Platte "Chuckles And Mr. Squeezy" war 2011 erschienen.

Facebook-Post: Dredg kündigen signierte "Catch Without Arms"-Anniversary-Edition an

+++ Judas Priest-Gitarrist Glenn Tipton hat eine Stiftung gegen Parkinson gegründet. Die Organisation trägt den Namen "The Glenn Tipton Parkinson's Foundation", sei laut dem selbst von der Krankheit betroffenen Musiker jedoch eine Idee der gesamten Band gewesen. Daher sei über diese auch ein T-Shirt mit dem Slogan "No Surrender" erhältlich - einem Song des aktuellen, im März erschienenen Judas-Priest-Albums "Firepower". Der Spruch sei "sehr geeignet, wenn man über die Willenskraft nachdenkt, die man aufbringen muss, um weiterzuleben und die Krankheit zu besiegen", so Tipton. Das Geld wolle die Band in die Behandlungssmethode "Magnetresonanz gesteuerte fokussierte Ultraschallchirurgie" stecken. Die von Tiptons Arzt angebotene Methode habe bereits zahlreiche Erfolge in der frühen Parkinson-Behandlung erzielen können. Der Musiker hatte wegen der Krankheit seine Live-Auftritte mit Judas Priest canceln müssen, vergangene Woche unterstützte er die Band jedoch auf einem Konzert in New Jersey bei drei Songs an der Gitarre. Ende Juli und im August kann man Judas Priest in München sowie Dortmund live erleben. Tickets gibt es bei Eventim. Das T-Shirt kann man auf der Tour sowie im Bandshop erwerben.

Live: Judas Priest

31.07. München - Zenith
08.08. Dortmund - Westfalenhallen

+++ Donald Glover aka Childish Gambino soll sich für seinen Song "This Is America" bei einem anderen Künstler bedient haben. In den sozialen Netzwerken macht momentan die Theorie die Runde, dass Glover sich für Flow, Thematik und Instrumental seiner Erfolgssingle bei dem Song "American Pharaoh" von Jase Harley bedient habe. In der Tat ähneln sich die markante Art des Vortrags, der Rhythmus, und die Klangfarbe des Instrumentals. Harley selbst sagte auf Instagram ebenfalls, er könne eindeutige Gemeinsamkeiten feststellen. Er stellte jedoch auch klar, dass es für ihn kein Problem sei, und er sich sogar geehrt fühle, Glover möglicherweise inspiriert zu haben. Glovers Manager hat sich nun via Twitter zu den Vorwürfen geäußert. In farbenfroher Sprache wies er alle Anschuldigungen zurück und behauptete, dass "This Is America" bereits vor drei Jahren, also vor "American Pharaoh" geschrieben worden sei, und dies durch Audio-Files belegbar sei. Glover selbst hat sich bisher noch nicht in die Diskussion eingeschaltet. Das politisch aufgeladene Video zu dem Song hatte den Track innerhalb kürzester Zeit zu einem viralen Hit gemacht.

Stream: Jase Harley - "American Pharaoh"

Video: Childish Gambino - "This Is America"

Tweet: Childish Gambinos Manager äußert sich zu den Vorwürfen

+++ Hifiklub und Lee Ranaldo haben ihren neuen Song "Weapons" veröffentlicht. Der fast achteinhalb Minuten lange Track beginnt mit einer sanft gezupften, zarten Gitarrenmelodie der Experimental-Rocker, welche nach der ersten Minute ins Düstere umschwenkt. Mit Einsatz von Ranaldos Gesang intensiviert sich das dunkle Gefühl, welches im weitern Verlauf durch viel schaurigen Gitarren-Noise verstärkt wird. Im dazugehörigen Video sieht man die Musiker bei den Aufnahmen zum Lied. Es ist Teil ihres gemeinsamen Albums "In Doubt, Shadow Him!", welches den Sountrack für die gleichnamige, am 6. Juli erscheinende Dokumentation beisteuert. Für diese begab sich ein Filmteam in Ranaldos Wohnort New York City und traf über mehrere Tage hinweg zahlreiche bekannte Persönlichkeiten aus der Musik- sowie Kunstbranche. Neben Interviews mit ihnen zeigt die Dokumenation auch Aufnahmen aus den Straßen New Yorks, aus Tonstudios, Künstlerlofts und Workshops von Ranaldo.

Video: Hifiklub & Lee Ranaldo - "Weapons"

Cover & Tracklist: "In Doubt, Shadow Him!"

film

01. "Racing Thoughts"
02. "On The Cusp"
03. "Someone Drifted Out Over The Edge"
04. "Musee De Ville De Paris"
05. "Weapons"
06. "Pure (Take Me First)"

+++ Trophy Eyes streamen eine neue Single aus ihrem kommenden Album. "More Like You" ist ein hymnisches Pop-Punk-Stück mit tänzelndem Schlagzeug-Fundament, dessen Chöre im Hintergrund großzügig Gebrauch vom "Millenial Whoop" machen. Laut der Band geht es in dem Song um das Thema Depression. Er entstammt ihrem kommenden Album "The American Dream", welches am 3. August erscheint. Ihr noch aktuelles Album "Chemical Miracle" war 2016 erschienen.

Stream: Trophy Eyes - "More Like You"

Cover & Tracklist: Trophy Eyes - "The American Dream"

The American Dream

01. "Autumn"
02. "Something Bigger Than This"
03. "Friday Forever"
04. "More Like You"
05. "Cotton Candy Sky"
06. "You Can Count On Me"
07. "Broken"
08. "Tip Toe"
09. "Lavender Bay"
10. "Miming In The Choir"
11. "A Symphony Of Crickets"
12. "I Can Feel It Calling"

+++ Zeit für mehr Banjo-Action: Nachdem sich die beiden Youtuber Rob Scallon und Leo Moracchioli kürzlich erst Gojiras "Heaviest Matter Of The Universe" vorgeknöpft hatten, haben sie jetzt ihre Banjo-lastige Version von Metallicas "Fight Fire With Fire" vorgelegt. Statt gigantischer Gitarren-Sägen wird das Holz hier noch ganz altmodisch mit dem Hackebeil geschlagen, das Riff-Shredding auf der Country-Klampfe ist aber ganz schön beeindruckend. Nur in der inzwischen bekannten Bauernhofs-Kulisse, in der die beiden und ihre Band mit Strohhüten und Heuballen um sich werfen, sollte wohl besser niemand mit dem Feuer spielen.

Video: "Fight Fire With Fire" als Banjo-Version

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.