Zur mobilen Seite wechseln

Vormerken! - Unsere aktuellen Neuentdeckungen

News 27714Jeden Dienstag stellen wir euch spannende neue Bands vor, deren Musik in Deutschland noch nicht offiziell erschienen ist. Dieses Mal mit Teenage Wrist, Alien Girls und Death Of Lovers.

Teenage Wrist

Teenage Wrist

Heimatstadt: Los Angeles
Genre: Alternative Rock, Emo
Für Fans von: Nothing, Basement, Cloakroom

Da hat das Label Epitaph einen guten Fang gemacht: Teenage Wrist aus Los Angeles ergänzen die Aufstellung des Punklabels mit ihrer erfrischenden Mischung aus 90er-Alternative-Rock und Sounds der aktuellen Emo-Welle. Ihre erste via Epitaph veröffentlichte Single "Swallow" beginnt mit kräftigem Schlagzeugeinsatz, dann kommt ein voluminöses Gitarrenriff ins Spiel, das vor allem in tieferen Frequenzbereichen ordentlich brummt. Den satten Rocksound kombiniert das Trio mit dem gefühlvoll gehauchten Gesang von Frontmann Kamtin Mohager, der allein dem ganzen Song etwas angenehm verträumtes verleiht. Völlig überraschend baut die Band gegen Ende des Tracks ein Gitarrensolo ein, das mit Octaver-Effekten in ganz hohen Registern herumkreischt, als wolle es Tom Morello Konkurrenz machen. Vergangenes Jahr hatte die Band schon einen Song namens "Stoned, Alone" veröffentlicht, mit neuem Label im Rücken arbeiten sie nun am Debütalbum.

Facebook | Bandcamp

Stream: Teenage Wrist - "Sorrow"

Stream: Teenage Wrist - "Stoned, Alone"



Alien Girls

Alien Girls

Herkunft: Grinnell, Iowa
Genre: Pop-Punk, Lo-fi
Für Fans von: T-Rextasy, Tacocat, Jawbreaker Reunion

In einem kleinen Ort in Iowa, rund 80 Kilometer von der nächstgrößeren Stadt Des Moines entfernt, nehmen Alien Girls das Leben mit Humor. Das Trio tobt sich auf seiner frisch erschienenen EP "Without Further Delay!!" mit bewusst schluderigem Lo-fi-Sound irgendwo zwischen Pop-Punk, Surf- und Indierock aus, mit einfachen, aber einprägsamen Melodien - und vor allem witzigen, oft absurden Texten. Sei es auf dem "Alien Girls Theme", dem Titelsong zur Band-eigenen Sitcom mit der fiktiven Entstehungsgeschichte der "Alien Girls", oder dem Anti-Eitelkeit-Song "Birthday Suit", in dem Vera Kahn und und Ella Williams teurer (oder: generell) Kleidung keinen Wert beimessen: "As long as you look cute/ In a well-tailored haute couture/ good old fashioned birthday suit". All das plus spontane Country-Einlagen und Punkrock-Polka-Breaks ergibt pure Unterhaltung.

Facebook | Bandcamp

Album-Stream: Alien Girls - "Without Further Delay!!"



Death Of Lovers

Death Of Lovers

Heimatstadt: New York City
Genre: Post-Punk, New Wave
Für Fans von: Joy Division, Depeche Mode, The Cure

Die Band rund um Nothing-Frontmann Nicky Palermo hatte sich schon 2014 für eine erste EP namens "Buried Under A World Of Roses" formiert, jetzt steht für "Death Of Lovers" eine Albumveröffentlichung über Deathwish an. In beiden vorab präsentierten Singles, "The Absolute" und dem neuen Song "Orphans Of The Smog", geht sofort das starre, mit elektronischen Sounds angereicherte Schlagzeug ins Ohr, das alleine schon für 80er-Post-Punk-Vibes sorgt. Mit sprunghaften Delay-Effekten versehene Gitarrenmelodien ergänzen die Rhythmen, darüber legt Palermo zum Teil unterstützt vom Rest der Band seinen sanften Gesang, der in den Höhepunkten der Tracks mit dem Hall der restlichen Instrumente verschmilzt. In "The Absolute" legen Death Of Lovers noch eine Schippe Retro obendrauf: Mit einem ausgedehnten, butterweichen Saxophonsolo runden sie den atmosphärischen New-Wave-Sound des Tracks ab. Das Album "The Acrobat" erscheint am kommenden Freitag.

Facebook | Tumblr

Video: Death Of Lovers - "Orphans Of The Smog"

Video: Death Of Lovers - "The Absolute"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.