Zur mobilen Seite wechseln

Vormerken! - Unsere aktuellen Neuentdeckungen

News 27497Jeden Dienstag stellen wir euch spannende neue Bands vor, deren Musik in Deutschland noch nicht offiziell erschienen ist. Dieses Mal mit Death Bells, Lionlion und Unfold.

Death Bells

Death Bells

Heimatstadt: Sydney, Australien
Genre: Post-Punk, Dreampop
Für Fans von: See Through Dresses, INVSN, Diiv

Das Video zu Death Bells' Single "Only You" versprüht schon diese mystisch-romantische Aura, die sich durch das Debütalbum der Australier zieht. Darin sieht man das Quintett in einem vernebelten Raum, angestrahlt von kaltem, blauen Licht, das durch die Rollläden einiger Fenster hindurch scheint. Ihr Sänger performt dabei mit einer schwungvollen Attitüde, die hervorragend zum durchgehend tanzbaren Sound der Post-Punk-Band passt. Verhallte, unverzerrte und träumerisch hauchende Gitarren untermalen die oft vom Synthesizer gespielten Lead-Melodien. Death Bells hatten ihr Debüt "Standing At The Edge Of The World" bereits Ende September veröffentlicht, allerdings ist es in Deutschland bislang nur digital erhältlich.

Facebook | Soundcloud

Video: Death Bells - "Only You"

Album-Stream: Death Bells - "Standing At The Edge Of The World"



Lionlion

Lionlion

Herkunft: Süddeutschland
Genre: Indierock, Artrock
Für Fans von: Foals, Coldplay, Radiohead

Lionlions aktuelle Single "What Do I Know" ist raffinierter, poppiger Indierock: Mit elektronischen Orgeltönen im Vordergrund und dezenten, aber ausgeklügelten Schlagzeugbeats dahinter schaffen sie eine sehr melancholische Grundstimmung, die im Refrain von lauteren Gitarren etwas aufgebrochen wird. Auch wenn bei dem Quartett aus Süddeutschland fast alle Zeichen auf möglichst hohe Eingängigkeit mit großer Pop-Sensibilität stehen, lassen sich im Song viele verspielte Details erspähen, wie die auf- und abschwellenden Chormelodien im Hintergrund der Strophen. Im Dezember erscheint mit "The Atlas Idea" ihr Debüt.

Homepage | Facebook

Video: Lionlion - "What Do I Know"



Unfold

Unfold

Heimatstadt: Yverdon-les-Bains, Schweiz
Genre: Hardcore, Doom, Post-Metal
Für Fans von: Converge, Pallbearer, Cranial

Unfold eröffnen ihr inzwischen viertes Album "Banshee O Beast" mit einem chaotischen Hardcore-Ausbruch, der sofort an Converge erinnert, doch die Platte entpuppt sich als sehr abwechslungsreiches Post-Metal-Werk. Die Schweizer wechseln zwischen geradlinigen Hardcore-Tracks, schleppenden Ambient-Doom-Passagen und recht progressivem Post-Metal. Dabei klingen sie durchgehend düster und verzweifelt und immer wieder sehr grob und aggressiv. "Banshee O Beast" erscheint schon kommenden Freitag, einige Songs gibt es bereits vorab im Stream.

Facebook | Bandcamp | Bandcamp

Album-Stream: Unfold - "Banshee O Beast"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.