0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

David Bowie: Neue Dokumentation schlüsselt Album “Heroes” auf

Zum vierzigsten Jahrestag des legendären David-Bowie-Albums hat der britische BBC World Service eine Audio-Dokumentation konzipiert. Erzählt von Florence Welch kommen neben Bowie auch die Berliner Weggefährten Iggy Pop, Brian Eno und Tony Visconti zu Wort.

Ganze 53 Minuten nimmt sich Florence Welch (Florence + The Machine) Zeit, um Bowies Meilenstein zu beleuchten. Rund um Interview-Schnipsel von Iggy Pop, Brian Eno, Produzent Tony Visconti und Bowie selbst schildert Welch die späten 1970er im Werdegang des “Thin White Duke”; ein Pseudonym, das sich Bowie noch beim Album “Station To Station” (1976) zugelegt hatte, bevor er ein Jahr später für “Low” nach Berlin zog, und danach “Heroes” anging. Streamen kann man die Doku auf der Webseite der BBC.

Zuletzt war eine weitere Dokumentation angekündigt worden, diesmal über Bowie-Gitarrist Mick Ronson. Außerdem hatten Placebo ein Live-Video veröffentlicht, in dem sie mit Bowie den Titelsong ihres zweiten Albums “Without You I’m Nothing” performen. Auch Motörhead hatten ein Cover von Bowies “Heroes” veröffentlicht, das sie noch zusammen mit Lemmy Kilmister vor seinem und Bowies Tod aufgenommen hatte.