Zur mobilen Seite wechseln
11.11.2016 | 14:00 0 Autor: Gerrit Köppl RSS Feed

Run For Cover Records bieten gesamten Backkatalog gegen Spenden für wohltätige Zwecke an

News 25877Das US-amerikanische Independent-Label Run For Cover hat angekündigt, sämtliche Erlöse dieses Wochenendes an die Organisation Planned Parenthood zu spenden. Fans können aus dem kompletten digitalen Angebot des Labels wählen und selbst bestimmen, wie viel sie spenden möchten.

Seit der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten in spe reagieren viele Musiker aus dem VISIONS-Kosmos mit Entsetzen. Andere geben sich optimistischer und beginnen, sich für die Menschen zu engagieren, die unter dem Republikaner Benachteiligungen und Repressalien fürchten müssen. So nun auch das Label Run For Cover, das die Heimat von Bands wie unter anderem Modern Baseball, Basement und Turnover ist.

Alle Erlöse des digitalen Verkaufs bei Run For Cover spendet das Label dieses Wochenende an die US-amerikanische Familienorganisation Planned Parenthood, die sich vor allem um die sexuelle Gesundheit von Frauen kümmert und Hilfe bei ungewollten Schwangerschaften bietet. Auf der Bandcamp-Seite des Labels gibt es deshalb nun alle digitalen Veröffentlichung nach dem "Pay-What-You-Want"-Prinzip zu kaufen - das heißt Fans können selbst bestimmen, wie viel Geld sie spenden und welche Musik sie dafür bekommen möchten.

Die Betreiber von Run For Cover versprachen, am Ende noch einmal eine Spende von 5.000 US-Dollar obendrauf zu legen. Planned Parenthood ist in den USA gerade unter konservativen Regierungen eine wichtige Einrichtung, um Frauen auch weiterhin die angemessene Unterstützung in ihrer sexuellen Selbstbestimmung anbieten zu können. Viele Menschen befürchten, dass die Rechte und Freiheiten von Frauen unter der Regierung von Trump stark eingeschränkt werden könnten.

Facebook-Post: Run For Cover kündigen Label-Spendenaktion an

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.