Zur mobilen Seite wechseln
13.06.2016 | 11:00 2 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Phil Anselmo: Label-Account abonniert auf Youtube offenbar Kanal für "Weiße Kultur"

News 25103Die Aufregung um den Hitlergruß und "White Power"-Ruf von Phil Anselmo bei einem Konzert liegt erst wenige Monate zurück, nun gibt es den nächsten fragwürdigen Vorfall zum Thema: Anselmos Label Housecore Records hat offenbar auf Youtube einen Kanal mit dem Titel "Save Europe" abonniert, der nach eigenen Angaben "Pro White/Pro European/Pro Western" ausgerichtet ist.

Laut eines Berichts von Metalsucks, die von einem Leser einen Tipp bekommen hatten, soll der Youtube-Kanal von Phil Anselmos 2001 gegründetem Label Housecore Records auf dem Videoportal den Kanal "Save Europe" abonniert haben. Die Abonnierung scheint mittlerweile gelöscht zu sein, Metalsucks lieferte aber einen Screenshot als Beleg mit. Hinweise darauf, dass es sich bei dem Screenshot um eine Manipulation handelt, gab es nicht.

"Save Europe" wartet nicht nur als Kanal-Symbol mit dem von der rassistischen "White Power"-Bewegung genutzten und in Deutschland strafbaren Keltenkreuz als Symbol auf, sondern schreibt von sich "pro-weiße/pro-europäische/pro-westliche" Inhalte verbreiten zu wollen. "Die Zeit ist für jeden weißen Mann/jede weiße Frau gekommen, aufzustehen und den Mund aufzumachen gegenüber der Zerstörung ihres Volkes und ihrer Kultur" heißt es in der Selbstbeschreibung. Einige der im Kanal enthaltenen Videos tragen Titel wie "Die Schönheit der weißen Kultur", "Europäer erwacht! Verteidigt Europa!" oder "Katie Hopkins zeigt es einem rumheulenden Muslim beim Thema Immigration: 'Flüchtlings'-Krise in Europa".

Ob Anselmo den Kanal selbst verwaltet und die fragwürdige Abonnierung selbst vorgenommen hat, ist nicht bekannt. Möglicherweise erfolgte sie auch durch einen Mitarbeiter. Sollte Anselmo jedoch jemanden seinen Kanal managen lassen, der fragwürdiges Gedankengut gutheißt, würde ihn das fast genauso schlecht aussehen lassen, als hätte er selbst geklickt. Lediglich die unwahrscheinliche Möglichkeit eines Hacks oder Fakes könnte hier noch für den Musiker sprechen. Bisher äußerte sich der Musiker nicht zu dem Vorfall.

Anselmo hatte im Januar bei einem Konzert auf offener Bühne einen Hitlergruß gezeigt und die rassistische Parole "White Power" in die Menge gebrüllt. Ein Video des Vorfalls versuchte der ehemalige Pantera und aktuelle Down-Sänger zunächst herunterzuspielen, entschuldigte sich dann nach heftiger Kritik jedoch mehrfach - wohl auch, weil Down von einem Festival ausgeladen wurden, bevor die Band selbst ihre Sommertermine in Folge der Affäre absagte. Die erste Video-Entschuldigung erfolgte auf dem gleichen Kanal, der nun das fragwürdige Abonnement abgeschlossen haben soll.

Am 26. Juni wird Anselmo bei einer öffentlichen Interview- und Fragerunde mit Meet & Greet in Loiusville, Kentucky öffentlich auftreten. Das insgesamt 90-minütige Event ist einer der größten Auftritte Anselmos nach der Affäre um seine fragwürdigen Äußerungen.

Poster: Phil Anselmo kündigt Interview-Auftritt an

Phi lAnselmo - Interview Session

Mehr zu...

Kommentare (2)

Avatar von Le Stoffi Le Stoffi 13.06.2016 | 14:01

Warum ist die Möglichkeit, dass der Youtube-Kanal gehackt wurde, unwahrscheinlich? Habt ihr dafür einen Hinweise? Ich meine, es passiert doch nicht selten, dass irgendwelche Seiten gehackt werden und dann Schmuh gemacht wird. Es wäre doch in der Tat möglich, dass irgendjemand dem Label Schaden zufügen und Anselmo einen reinwürgen will.
Ich will das Abonnieren eines Nazikanals keineswegs gutheißen. Versteht mich nicht falsch. Die Aktion war schon ziemlich dumm. Mich stört das Wort "unwahrscheinliche" nur irgendwie.

Avatar von Dennis Drögemüller Dennis Drögemüller 13.06.2016 | 15:31

Das ist in diesem Fall eine Frage der Wahrscheinlichkeit: Hätte es sich um einen Hack gehandelt, hätten Anselmo und sein Management nach dem "White Power"-Desaster vermutlich kaum drei Tage verstreichen lassen, ohne ein Statement abzugeben und das Ganze zu klären.

Und die aktuelleren Hacks bei Musikern gingen immer mit größeren Änderungen am Account und/oder zahlreichen Spam-Posts einher - es wäre ein sehr subtiler Hack.

Eine gewisse Restunsicherheit bleibt, auch mit dem Wochenende dazwischen. Aber schlüssige Hinweise auf einen Hack gibt es derzeit nicht.

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.