Zur mobilen Seite wechseln
30.11.2015 | 11:21 0 Autor: Jan Schwarzkamp RSS Feed

Melvins bringen Trailer zu trashiger Tour-Doku heraus

News 24094Die beste Band der Welt - die Melvins - bringt die schlechteste Tour-Doku der Welt heraus. Einen ersten Eindruck von dem herrlichen Quatsch von "Across The USA in 51 Days: The Movie!" kann man sich in einem Trailer machen.

Es ist schon ein krasses Patchwork, das die Melvins da für ihre Tour-Doku "Across The USA in 51 Days: The Movie!" zusammengeschnitten haben. In seiner Machart erinnert das an den degenerierten Comedy-Talk-Wahnsinn The Eric Andre Show oder die absonderlichen Humor-Ausgeburten von Tim & Eric.

Das Ding ist wahnsinnig schlecht und zusammenhangslos geschnitten, garniert mit bescheuerten, völlig sinnlosen Witzen, meistens mit dem Telefon gefilmt und veredelt mit extra amateurhaften Special-Effects. In dem Clip-Sammelsurium kämpfen sich die Melvins durch den Rekordversuch, 51 Staaten in 51 Tagen zu betouren. Das war 2012 als die Band – also King Buzzo und Dale Crover – als Melvins Lite zusammen mit Kontrabassist Trevor Dunn von Mr. Bungle unterwegs war.

Los geht die teils mies besuchte Tour am 5. September im schnarchöden Anchorage, Alaska und endet am 25. Oktober im sonnigen Honolulu, Hawaii. Jedem Tourstopp wird circa eine Minute eingeräumt. Zwischendurch treffen die Melvins auf Big Business und Gay Witch Abortion, während das Brüder-Duo Tweak Bird weitgehend mitreist und den Support übernimmt.

Mit dabei sind außerdem - das verrät unten zu sehender Trailer - Tourmanager Dave Curran, sonst Bassist bei Unsane, und Backliner Bryant Clifford Meyer, einst Mitglied bei Isis und Red Sparowes, zuletzt mit Chino Moreno bei Palms. Großartig besetzt ist "Across The USA in 51 Days: The Movie!" also bis in die Nebenrollen. Seit letzter Woche Freitag, also am 27. November, ist die Doku in den Handel gekommen.

Video: Melvins - Day 1: Alaska (from "Across The USA In 51 Days: The Movie!")

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.