Zur mobilen Seite wechseln
09.09.2015 | 11:09 0 Autor: Jan Schwarzkamp RSS Feed

Refused planen offenbar weiteres Album

News 23615Es könnte demnächst ein weiteres Album von Refused geben. Zumindest hat die schwedische Hardcore-Band in einem Interview jetzt angedeutet, dass sie den jüngst eingeschlagenen Weg fortsetzen will.

Fast 20 Jahre liegen zwischen "The Shape Of Punk To Come" und dem neuen Album "Freedom". So lange soll man wohl nicht warten müssen, bis ein neues Album von Refused erscheint.

Die Kollegen vom NME haben mit Bassist Magnus Flagge gesprochen, der es so formuliert: "Wir sind musikalisch neugierige Menschen - und wir wollen sehen, wo uns das hinführt. Wir wollen es spontan halten und nicht so viel Spannung aufbauen, irgendwas beweisen zu wollen."

"Wir haben immer noch den Wunsch, diese Band zu sein, die existiert und die weiterhin Platten macht und auf Tour geht, weil wir uns mit unseren Fans wohlfühlen. Da ist eine Zukunft für uns", fügt Schlagzeuger David Sandström hinzu.

Flagge erwähnte außerdem, dass die gegenwärtige Flüchtlingskrise, ausgelöst durch das kriegszerrüttete Syrien, zu allerhand Gesprächen innerhalb der Band geführt habe.

"Da läuft etwas fundamental falsch, wenn Menschen dem Krieg und der Unterdrückung entfliehen wollen und nach Europa kommen, weil wir ihnen diese Idee von der Europäischen Union verkauft haben und sie dann denken: 'Oh, hier gibt es die Freiheit, hier gibt es die Jobs' - und dann sterben sie buchstäblich auf dem Weg hierhin", sagte Flagge.

Im Oktober sind Refused als Support von Rise Against und auch als Headliner in Deutschland zu sehen. Karten gibt es bei Eventim.

VISIONS empfiehlt:
Rise Against + Refused + Great Collapse

11.10. Hannover - Swiss Life Hall
12.10. Stuttgart - Schleyerhalle
13.10. Dortmund - Westfalenhallen

Live: Refused

14.10. München - Theaterfabrik
04.12. Wiesbaden - Schlachthof
05.12. Hamburg - Docks

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.