Zur mobilen Seite wechseln
08.04.2015 | 13:18 0 Autor: Florian Schneider RSS Feed

Gwar bestreiten Diebstahl von Asche ihres toten Sängers

Gestern war bekannt geworden, dass William Brockie, der Vater des verstorbenen Gwar-Frontmanns Dave Brockie, die Band auf Schadenersatz in Millionenhöhe verklagt. Der Vorwurf: Die Schock-Metaller sollen Teile der Hinterlassenschaft des Sängers veruntreut und zudem die Asche des Verstorbenen unrechtmäßig in ihrem Besitz haben. In einem offiziellen Statement hat die Band die Vorwürfe nun zurückgewiesen.

In einer langen Erklärung auf íhrer Website nahmen Gwar Stellung zu allen Vorwürfen, die Brockies Vater gestern gegen die Band erhoben hatte.

Die Band betonte, dass die Vertreter von Brockies Familie schon seit langem Zugriff auf die angeblich zurückbehaltenen Gegenstände hätten. Schon vor Monaten hätten sie es Brockies Vater ermöglicht, einen Teil der Asche seines Sohnes an der gleichen Stelle zu begraben, an der auch seine Frau und Daves Bruder beerdigt sind: "Nach Daves Tod war sein Vater der erste, den wir benachrichtigt haben, damit er der Einäscherung zustimmt. Daves Vater hat uns außerdem ausrichten lassen, dass er nicht in die Beerdigung seines Sohnes einbezogen werden möchte."

Brockies Vater hätte darüber hinaus auch nicht die Chance genutzt, von seinem Sohn bei einer der beiden von Gwar durchgeführten Beerdigungen - einer öffentlichen, und einer privaten - Abschied zu nehmen.

Auch die Vorwürfe, Gwar hätten Brockie nicht für seine letzte Tour mit der Band bezahlt, weist die Band zurück: "Dave ist wie alle anderen in der Band vorab für die letzte Tour bezahlt worden. Das belegen auch unsere Aufzeichnungen."

Das gesamte Statement der Band lässt sich auf der Website gwar.net nachlesen. Frontmann Brockie war im Frühjahr 2014 im Alter von 50 Jahren an einer Überdosis Heroin gestorben.

Zum Record Store Day am 18. April erscheint das vermeintlich härteste Album der Gwar-Geschichte, "America Must Be Destroyed" in einer limitierten Auflage auf Vinyl neu. 300 Exemplare soll es in Schwarz, 200 in Orange geben.

Cover & Tracklist: Gwar - "America Must Be Destroyed" (Re-Issue)

01. "Ham on the Bone"
02. "Crack in the Egg"
03. "Gor-Gor"
04. "Have You Seen Me?"
05. "The Morality Squad"
06. "America Must Be Destroyed"
07. "Gilded Lily"
08. "Poor Old Tom"
09. "Rock'n'Roll Never Felt So Good"
10. "Blimey"
11. "The Road Behind"
12. "Pussy Planet"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.