Zur mobilen Seite wechseln
23.02.2015 | 12:37 0 Autor: Florian Zandt RSS Feed

Noel Gallagher: "Für eine halbe Milliarde Dollar bringe ich Oasis wieder zusammen"

News 22229Dieses Jahr vergeht keine Woche ohne einen markigen Kommentar von Noel Gallagher zu Musikerkollegen wie Paul Weller oder Ed Sheeran. Jetzt hat sich der Musiker endlich mal wieder zu seiner Ex-Band Oasis geäußert - und Fans neben Bemerkungen über Tanzshows im Fernsehen und seinen Bruder Liam Hoffnungen auf eine neue Veröffentlichung der legendären Britrock-Band gemacht.

500 Millionen US-Dollar - "Wenn jemand diese Summe auf den Tisch legt, packe ich am nächsten Morgen meine Koffer und frage nur noch: 'Wie viele Gigs hättest du denn gern?'", schilderte Noel Gallagher in einem Interview die relative unwahrscheinliche Situation, in der er eine Oasis-Reunion in Erwägung ziehen würde. "Was mich ein bisschen nervt, ist, dass die Leute denken, es läge nur an mir. [...] Wer weiß, ob Liam auch Lust darauf hätte? Hätte er wahrscheinlich, aber wer weiß. Ich beschäftige mich momentan so gar nicht damit, ich bin glücklich damit, was ich gerade tue." Zumindest die Beziehung zu seinem Bruder Liam scheint derzeit in Ordnung zu sein. "Manchmal schickt mir Liam freche SMS. Letztens fragte er, wann mein Duett mit Robbie Williams erscheinen würde. Er ist schon okay."

Gute Neuigkeiten für Oasis-Fans gibt es trotz der relativ geringen Chance auf einen Reunion trotzdem: Wie Gallagher der deutschen Zeitschrift Event mitteilte, wolle die Band nächstes Jahr ein Live-Album und eine Doku zu ihren legendären Auftritten im Knebworth House 1996 veröffentlichen, die an zwei aufeinanderfolgenden Tagen von insgesamt 250.000 Zuschauern besucht wurden. "Diese Veröffentlichung passt zum 20-jährigen Jubiläum der Konzerte 2016. Und weil wir alle komplett bescheuert sind, haben wir tatsächlich vergessen, dass wir das Ganze mit 20 Kameras gefilmt hatten", erzählte Gallagher. "Wir haben auch viele Aufnahmen von den Dingen, die so auf dem Festival drumherum passiert sind, Backstage-Einblicke, Luftaufnahmen vom Gelände, Interviews - und das alles haben wir nie veröffentlicht. Ich habe keine Ahnung warum. 2016 schien uns ein guter Zeitpunkt für die Veröffentlichung zu sein, da die Gigs in Knebworth das Highlight unser Karriere waren. Das 20-jährige Jubiläum könnte also zur Reflexion dieser Zeit dienen, oder um die Geschichte von Oasis zu erzählen und damit einen Schlussstrich zu ziehen. Bis jetzt ist erst mal ein Live-Album und eine Doku geplant."

Auch in Sachen Gallaghers Solo-Arbeit, in deren Rahmen er diese Woche sein neues Album "Chasing Yesterday" veröffentlicht, gibt es Neues zu vermelden: Laut einem Interview mit Q will Gallagher zusätzlich zum Album eine Remix-EP veröffentlichen, ein definitives Datum steht aber noch nicht fest. Mögliche Gäste sind laut Gallagaher Andy Weatherall, Toy Drum und Massive Attack, Beyond The Wizard's Sleeve haben bereits einen Remix zu "Ballad Of The Mighty I" veröffentlicht.

Trotz dieser ernsthaften Neuigkeiten war Gallagher auch dieses Wochenende wieder in Diss-Laune, diesmal in Bezug auf Reality-TV-Shows wie die englischen Varianten des Dschungelcamps und "Let's Dance": "Ich wurde gefragt, ob ich in den Dschungel gehen möchte oder zu 'The X-Factor'. Irgendein Penner hatte mitbekommen, dass Oasis Geschichte sind, und dachte, ich wäre arbeitslos. Ich wurde sogar gefragt, ob ich bei 'Strictly Come Dancing' (britische Version von "Let's Dance", Anm. d. Red.) mitmachen möchte, worüber ich am lautesten lachen musste. Tanzen? Ich? Und wer interessiert sich wirklich für Paartanz?"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.