Zur mobilen Seite wechseln
25.07.2014 | 11:06 1 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

The Gaslight Anthem stellen Video zu "Get Hurt" vor

News 21110Hören konnte man den Titeltrack des kommenden The Gashlight Anthem-Albums "Get Hurt" schon. Nun legt die Band ein Video nach, das die sehnsüchtige, halbballadeske Nummer perfekt unterstützt.

Eigentlich ist es ein ganz normales Performance-Video, mit dem The Gaslight Anthem den Titelsong ihres kommenden Albums "Get Hurt" nach einem Stream nun auch mit bewegten Bildern vorstellen.

Den Unterschied macht in diesem Fall die Szenerie: Die Band spielt auf der Bühne eines barocken Nachtclubs, der mit dick gepolsterten Stühlen, Wandgemälden, Holztäfelung und einem alten Holzboden für einen rustikalen, melancholischen Charme sorgt, der perfekt zur Band passt. Rundherum sind Performance-Tänzer aller Altersklassen zu sehen, später tritt sogar eine Frau ins Rampenlicht und führt einen Tanz auf, der dank Federregen fast ein wenig burlesk daherkommt.

Die Nummer dazu ist eine hymnische Mid-Tempo-Rock-Ballade, die durch ihren Hall-Effekt, dezentes Glockenspiel und den 80er-Herzschlag-Bass ein wenig an The Killers erinnert - wenngleich The Gaslight Anthem spätestens beim großen Melodie-Refrain von Brian Fallon unverkennbar nach sich selbst klingen.

Ob Fans den etwas poppigeren Sound des neuen, fünften Albums "Get Hurt" so feiern wie dessen Vorgänger, bleibt abzuwarten. Ende Oktober startet jedenfalls die Tour, auf der die Band aus New Jersey die neue Platte hierzulande auch live vorstellt. Karten gibt es bei Eventim.

The Gaslight Anthem - "Get Hurt"

VISIONS empfiehlt:
The Gaslight Anthem

29.10. Düsseldorf - Mitsubishi Electric Halle
31.10. Berlin - Columbiahalle
01.11. Hamburg - Alsterdorfer Sporthalle
03.11. Brüssel - Ancienne Belgique
05.11. Saarbrücken - E-Werk
07.11. München - Zenith
08.11. Wien - Gasometer
12.11. Zürich - Volkshaus
13.11. Stuttgart - Porsche Arena
14.11. Frankfurt - Jahrhunderthalle
15.11. Amsterdam - Heineken Music Hall

Mehr zu...

Kommentare (1)

Avatar von Go Ahead Eagle Go Ahead Eagle 25.07.2014 | 11:48

Ein ziemlich schrecklicher Song. Leider.

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.