04.07.2014 | 13:15 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash

News 20996Neuigkeiten von Real Talk, MxPx, Jack White, Say Anything, Death Grips, Viet Cong, Nick Drake, Periphery und einem Dio-Bluegrass-Cover.

+++ Real Talk haben mit "Where You're Meant To Be" einen ersten Song aus ihr kommenden Debüt-EP "Maps & Miles" vorgestellt. Auf der Bandcamp-Seite der Pop-Punker kann das Lied für einen selbstbestimmten Preis heruntergeladen werden. "Maps & Miles" erscheint in den USA am 15. Juli, kann aber jetzt schon vorbestellt werden.

Real Talk - "Where You're Meant To Be"

Real Talk - "Maps & Miles"

Real Talk - Maps & Miles

01. "Finally"
02. "Absolutely Everything"
03. "Where You're Meant To Be"
04. "Exposed"
05. "See You Upstate"
06. "Like Clockwork"

+++ MxPx haben Tracklist und Artwork ihres kommenden Albums "Acoustic Collection" veröffentlicht. Mit "Let It Happen" gibt es außerdem einen ersten Song aus dem akustischen Best-Of-Album im Stream zu hören. Denn um die vor kurzem angekündigte neue Musik handelt es sich bei "Acoustic Collection" nicht. Vielmehr haben die Skatepunker zwölf Songs aus ihrer schon 22 Jahre währenden Bandgeschichte akustisch neuaufbereitet. Auf der Bandcamp-Seite der Band kann das Album vorbestellt werden, bevor es in den USA am 6. Juli veröffentlicht wird. Ein Termin für Deutschland ist hingegen noch nicht bekannt. Bei der Tracklist stehen die Alben in Klammern, auf denen die jeweiligen Songs zuerst veröffentlicht wurden.

MxPx - "Let It Happen"

MxPx - "Acoustic Collection"

mxpxac

01. "Doing Time" (Life in General)
02. "Tomorrow Is Another Day" (Slowly Going the Way of the Buffalo)
03. "You're On Fire" (Secret Weapon)
04. "Let It Happen" (Let It Happen)
05. "Never Better Than Now" (Secret Weapon)
06. "My Mom Still Cleans My Room" (Life in General)
07. "Secret Weapon" (Secret Weapon)
08. "Drowning" (Secret Weapon)
09. "Buildings Tumble" (The Ever Passing Moment)
10. "Aces Up" (Plans Within Plans)
11. "For Always" (Slowly Going the Way of the Buffalo)
12. "Punk Rawk Show" (Teenage Politics)

+++ Einige ausgewählte Fans durften in London einem Jack White-Konzert der unkonventionelleren Art beiwohnen. Die Besucher wurden von Ärzten und Krankenschwestern in Empfang genommen und gebeten, Krankenhauskittel überzustreifen. Dann wurden sie in einen "Quarantäne"-Raum geführt, in dem White ein etwa 30-minütiges Konzert spielte. Am Ende der Show simulierte der Musiker einen Anfall und wurde auf einer Trage zu einem Krankenwagen gebracht und schließlich weggefahren. Zurück blieben verwirrte Zuschauer, die eine wörtlichen Interpretaion von Whites aktuellem Album "Lazaretto" gesehen hatten.

+++ Der Leadsänger und Songwriter Max Bemis der Indie-Rock Band Say Anything spricht in einem Video über die drei Songs "Push", "The Shape Of Love To Come", und "Boyd", die auf ihrem aktuellen Album "Hebrews" erschienen sind.Max Bemis erklärt, welche Bedeutung die Songs für ihn haben und wie diese entstanden sind. Es geht zum Beispiel um die Geburt seiner Tochter, die für ihn ein völlig surreales, aber tief prägendes Erlebnis - eine Art Wiedergeburt - war.Max Bemis erzählt von seinen persönlichen Erfahrungen und Gefühlen als Vater und Mann, die er in der ersten Hälfte des "Hebrews" Albums zu benennen und akzeptieren versuche. In der zweite Hälfte von "Hebrews" suche er aber auch nach Veränderungen und möglichen Antworten.

In einem weiteren Video spricht Bemis auch über die Bedeutung der Songs "A Look", einem seiner persönlichen Lieblingssongs, "Lost My Touch" und "Nibble Nibble". Er teilt seine Erkentnis, dass es viel wichtiger sei, dass seine Songs einem Menschen etwas bedeuten, als der breiten Masse zu gefallen. Er müsse sich damit abfinden, dass er irgendwann unrelevant und tot sein werde, aber habe auch erkannt, dass privates Glück viel wichtiger sei als (über)lebender Erfolg. Leben hieße, so viel wie möglich, in kürzester Zeit zu tun und einen Beitrag zu leisten.

Say Anything - Track by Track - "Push", "The Shape Of Love To Come", "Boyd"

Say Anything - Track by Track - "A Look", "Lost My Touch", "Nibble Nibble"

+++ Die experimentelle HipHop-Gruppe Death Grips haben das Ende ihrer Karriere verkündet. Auf ihrer Facebookseite gibt die Band bekannt: " Wir sind auf dem Höhepunkt unseres Schaffens und deswegen ist Death Grips Geschichte". Alle kommenden Live-Termine der Kalifornier wurden abgesagt und auch die geplante Tour mit Nine Inch Nails und Soundgarden wurde gestrichen. Der bereits angekündigte zweite Teil des Album "The Powers That B" wird dennoch wie geplant Ende des Jahres erscheinen.

Death Grips verkünden Ende ihrer Karriere

deathgrip

+++ Viet Cong melden sich mit einem neuen Song zurück. Die ehemaligen Mitglieder der Band Women gründeten nach dem Tod ihres Gitarristen Christopher Reimer die Band. Bereits im Jahr 2011 sprachen Sänger Matt Flegel und Schlagzeuger Michael Wallace darüber Viet Cong ins Leben zu rufen. "Ich dachte mir, das kann doch noch nicht alles sein", sagt der 32-jährige Flegel, "Lass uns etwas auf die beine stellen bevor es endet.". Der Song "Bunker Buster" ist ein erster Vorgeschmack auf das Album, welches die Band im kommenden Winter aufnehmen will.

Viet Cong - Bunker Buster (Rough Mix)

+++ Folk-Liebhaber und Fans des Sängers und Songwriter Nick Drake können sich freuen. Vom britischen Musiker, der zu seinen Lebzeiten nur drei Studioalben herausbrachte, werden nun bisher ungehörte Tapes versteigert. Die raren und angeblich meisterhaften Aufnahmen werden von Experten auf mindestens £250,000 ($428,000) geschätzt und sollen am 31. Juli bei einer Auktion von Ted Owen & Company in London versteigert werden. Die Aufnahmen sollen 1968 aufgenommen worden sein und der Folksängerin und Drakes Mentorin Beverley Martyn gehören. Martyn nennt gesundheitliche Gründe und Geldprobleme als Gründe für das späte Teilen der seltenen Aufnahmen. Bereits 2004 veröffentlichte Island Records ein Album Drakes - "Made to Love Magic" - posthum. Daraufhin wurden immer wieder unveröffentlichte Aufnahmen des legendären Sängers herausgebracht.

+++ Mit einem Studiotagebuch gewähren die Progessive-Metaller Periphery ihren Fans erste Eindrücke zu den Arbeiten ihres neuen Konzeptalbums "Juggernaut". Die beiden Clips fokussieren sich vor allem auf Matt Halperns Schlagzeug-Aufnahmen, außerdem zu sehen sind Gitarrist Mark Holcomb und Bassist Adam "Nolly" Getgood". Das Album soll im Frühjahr 2015 auf den Markt kommen.

Periphery - Studiotagebuch #1

Periphery - Studiotagebuch #2

+++ Metal goes Bluegrass again. Nach ihrem Cover von Iron Maidens "The Trooper", haben sich die finnischen Steve'n'Seagulls jetzt an eine Folk-Country-Version von Dios "Holy Diver" gewagt. Für das Video hat sich das Bluegrass-Quintett mit Schwimmwesten, prunkvollem Kopfschmuck und einer Kapitänsmütze extravagant in Schale geworfen und in einem Kanu in einer alten Scheune platziert. Man kann sagen, was man will, aber dass die Musiker nicht mit ihren Instrumenten umgehen können, kann man ihnen jedenfalls nicht vorwerfen.

Steve'n'Seagulls - "Holy Diver" (Dio-Cover)

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.