Zur mobilen Seite wechseln
04.02.2014 | 12:06 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash

News 20124Neuigkeiten von Philip Seymour Hoffmann, Sunn O))), Temples, Dredg, The Black Dahlia Murder, Red Hot Chili Peppers, Letlive, Psalm Zero, Sun And Sail Club, Jack White, Speedy Ortiz und Shirley Manson.

+++ Am Wochenende wurde Oscarpreisträger Philip Seymour Hoffmann tot in seinem New Yorker Apartment aufgefunden. Nicht nur Schauspielkollegen sind bestürzt, auch die Musikwelt trauert um den Charakterdarsteller. "Worte erscheinen so unausreichend, um meine Trauer um den Verlust eines Schauspielgenies und Freundes auszudrücken", twittert Courtney Love. "Du hast diese Generation beeinflusst und auch alle Generationen nach dir", schreibt Snoop Dog. Hoffman war bereits in den 90er Jahren ein gefragter Independent-Schauspieler. Spätestens nach seiner Rolle als Schriftsteller Truman Capote im Film "Capote" wirkte er auch in kostspieligeren Hollywoodproduktionen mit. Zuletzt war er im Kino im zweiten Teil der "Tribute von Panem"-Reihe zu sehen. Im diesen Jahr wird er noch in "A Most Wanted Man" und "God's Pocket" auf die Leinwand geworfen. "Ich habe gerade gesehen, dass Philip Seymour Hoffman tot ist und habe dabei einen U2 gehört. Seltsam und traurig", so Chris Cornell. "Oh nein, Philip Seymour Hoffman ist das wahr? Woah", schreibt Flea von den Red Hot Chili Peppers. Mark Lanegan hingegen findet nicht mehr so viele Worte um seine Trauer auszudrücken. "Ruhe in Frieden, PS Hoffman. Traurig."

+++ Am 21. Februar bringen Sunn O))) und Ulver hierzulande ihr gemeinsames Album heraus. Und weil das immerhin noch etwas weniger als drei Wochen sind, stellen die Künstler die Platte schon jetzt in voller Länge als Stream zur Verfügung.

+++ Auch Temples' kommendes Debütalbum "Sun Structures" ist schon jetzt als kompletter Stream verfügbar. Das Quartett aus Northhamptonshire wurde von den Beatles und The Byrds stark beeinflusst - und das hört man auch. "Sun Structures" erscheint am 14. Februar.

+++ Dredg-Fans sollten sich den 23. April im Kalender anstreichen. Dann wird die Progrock-Band ihr 2005er Album "Catch Without Arms" in der Londoner Scala komplett live spielen. Karten sind ab sofort erhältlich.

+++ Auch The Black Dahlia Murder zieht es wieder auf die Bühne. Neben sämtlichen Festivalauftritten hat die Deathmetal-Band auch drei Headliner-Konzerte in Deutschland angekündigt. Karten gibt es bei Eventim.

+++ Der Auftritt beim Superbowl am vergangenen Sonntag von den Red Hot Chili Peppers war wohl vorerst einer der letzten. Die Band will vorerst nicht mehr live spielen, lediglich ein Auftritt beim Isle Of Wight Festival im Juni ist bestätigt. Doch das hat einen guten Grund: Sie nutzen die Zeit, um an Aufnahmen für eine neue Platte zu arbeiten.

+++ Letlive fordern ihre Fans auf, nicht nur passiv an der Musik der Band teilzuhaben, sondern aktiver Teil bei ihrem neuen Projekt "Redentions" zu werden. Letlive bedanken sich in einem Post zuerst bei ihren Fans und kündigen dann als Dankeschön an, nach jedem kommenden Auftritt Fotos mit den Fans zu machen. Auf diesen können sich die Anhänger dann selbst verlinken und als Folge ein Teil des nächsten Albums werden. Dort lässt die Band ihnen dann die völlige Freiheit: Man kann sich aussuchen, ob man singen, sprechen oder ähnliches tun möchte, um ein aktiver Teil von "Renditions" zu werden.

+++ Darüber ob die neue Band Psalm Zero Metal spielt oder nicht, scheiden sich die Geister. Das Duo besteht aus Andrew Hock, bekannt als Frontmann der Metal-Band Castevet, und Charlie Looker. Zu welchem Genre Psalm Zero zuzuordnen ist, kann sich nun jeder selbst überlegen: Sie präsentieren jetzt ihren Track "In The Dead" , der Teil ihres Debütalbums "The Drain" ist.

+++ Auch von Sun And Sail Club gibt es jetzt Neues zu hören: Sänger Bob Balch fand jetzt 79 Demos, die er schon verloren gedacht hatte. Die Demos tragen den Titel "Melvins Styles", da sie die Band-Mitglieder an The Melvins erinnere. Reinhören kann man schonmal, doch Balch verspricht, dass das nur der Anfang sei.

Sun And Sail Club - "Melvins Styles"

+++ Das Label Third Man Records des Künstlers Jack White brachte vor einigen Jahren zusammen mit dem Label Revenant Records eine Musikbox mit dem Titel "Rise & Fall of Paramount Records, Volume One" heraus. Der Jazz-Musiker Lars Edegran legt jetzt Beschwerde ein und deckt auf, dass Jack White für ungefähr 800 der Lieder keine Rechte habe.

+++ Nachdem Speedy Ortiz bereits ihr Debut-Album "Major Arcana" vorstellten, legen sie jetzt mit der EP "Real Hair" nach, die mit vier Songs bestückt sein wird. Speedy Ortiz machen kein Geheimnis daraus, was die Fans erwarten und stellen ihre gesamte EP zum streamen zur Verfügung.

+++ Shirley Manson kennt sich selbst offenbar nicht so gut, wie sie dachte. In einem Persönlichkeits-Quiz testete die Garbage-Frontfrau, welche Musik-Ikone der 90er Jahre ihrem Charakter entspricht. Neben Courtney Love, Björk, PJ Harvey, Kim Deal und weiteren läuft ein Ergebnis auch auf Manson heraus. Nur nicht, als sie sich selbst testete. Auf der Facebook-Seite von Garbage schreibt sie "Ich habe dieses Quiz gemacht. Ich wurde nicht ich. WTF?". Welche Musikerin sie stattdessen geworden ist, verrät Manson allerdings nicht. Schade.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.