Zur mobilen Seite wechseln
22.01.2014 | 17:39 3 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash

Neuigkeiten von den Grammy Awards, Steel Panther, Pussy Riot, Eagulls, The Ministry Of Wolves, Emily Jane White, The Doubleclicks, Entombed, At The Gates und Duo De Twang.

+++ Wenn in Los Angeles die Grammy Awards verliehen werden, kommt es auf der Bühne regelmäßig zu teils gewagten musikalischen Kombinationen. Dieses Jahr tun sich unter anderem Kendrick Lamar mit Imagine Dragons zusammen und auch Daft Punk planen einen Auftritt mit Stevie Wonder. Am Ende des Abends soll es am Sonntag besonders krachen: Dave Grohl, Queens Of The Stone Age, Nine Inch Nails und der Fleetwood Mac-Sänger Lindsey Buckingham betreten zum Abschluss der Awards gemeinsam die Bühne. Die Frontmänner Grohl, Josh Homme und Trent Reznor hatten sich bereits für den Song "Mantra" zusammengetan, der im Film "Sound City: Real To Reel" auftaucht. Der Soundtrack ist in der Kategorie "Bester zusammengestellter Soundtrack für visuelle Medien" nominiert.

+++ Es kann nicht jeder so sein wie die Mitglieder von Steel Panther. Im neuen Video zum Song "The Burden Of Being Wonderful" eifert der Comedian Matt Braunger seinen Poserrock-Vorbildern nach. Er trinkt Bier zum Frühstück, versucht sein Glück bei Frauen (auf dem Straßenstrich) und zwängt sich in zu enge Leopardenhosen. Und schaut er einmal in den Spiegel, lächeln ihm die Bandmitglieder zurück. Am Ende wird dann alles gut. Wie sang Christina Aguilera einst? "You are beautiful." Das Album "All You Can Eat" erscheint am 28. März.

Steel Panther - "The Burden Of Being Wonderful"

+++ Im vergangenen Monat sind Maria Aljochina und Nadeschda Tolokonnikowa aus dem Gefängnis entlassen worden. Nach wie vor setzen sich die Pussy Riot-Mitglieder intensiv für Menschenrechte und Gleichberechtigung ein, demnächst auch für Amnesty International. Beim Konzert "Bringing Human Rights Home" treten die beiden Aktivistinnen neben Künstlern wie The Flaming Lips und Tegan And Sara auf die Bühne, um ein Bewusstsein für politische Häftlinge zu schaffen. "Wir werden niemals vergessen, wie es ist, politisch verurteilt zu werden", schreiben die beiden in einer Pressemeldung. "Wir haben uns geschworen, denjenigen zu helfen, die weiterhin hinter Gittern sitzen und wir hoffen, euch alle beim Amnesty-International-Konzert am 5. Februar in Brooklyn zu sehen."

+++ Am 7. März erscheint mit "Eagulls" der gleichnamigen Band ein Album, das sich Post-Punks wie Indie-Fans gleichermaßen vormerken sollten. Nachdem uns die Briten im November schon "Tough Luck" präsentierten, machen Eagulls mit dem neuen Song "Possessed" noch mehr Lust auf die Langspielplatte. Der Song liegt musikalisch zwischen The Cure und Wu Lyf.

Eagulls - "Possessed"

+++ The Ministry Of Wolves sind ursprünglich gegründet worden, um das Theaterstück "Republik der Wölfe" im Dortmunder Schauspiel zu vertonen. Das Märchenhafte Stück wird von der Band live auf der Bühne musikalisch begleitet, die Titel reichen von "Rumpelstiltskin" bis "Cinderella". Weil sich hinter dem Namen aber eine echte Superband verbirgt, ist es umso erfreulicher, dass das Quartett auch über das Theater hinaus auf Tour geht. The Ministry Of Wolves sind Paul Wallfisch (Botanica), Alexander Hacke (Einstürzende Neubauten), Mick Harvey (Nick Cave & The Bad Seeds) und Danielle de Picciotto (Mitbegründer der Love Parade).

Live: The Ministry Of Wolves

11.03. Dresden - Scheune
12.03. Wien - Szene
13.03. Tübingen - Sudhaus
14.03. Le Locle - Le Lux
15.03. Geislingen - Rätschenmühle
16.03. Bern - Dampfzentrale
18.03. Zürich - Ziegel au Lac
22.03. Hamburg - Kampnagel
23.03. Berlin - Lido

+++ Etwa im gleichen Zeitraum ist auch Emily Jane White auf Tour. Die Songwriterin und Pianistin hat im Oktober ihr Album "Blood / Lines" veröffentlicht und stellt die Platte nun in Deutschland vor.

Live: Emily Jane White

10.03. Trier - Kasino
11.03. Dortmund - Subrosa
12.03. Dresden - Groove Station
13.03. Hannover - Feinkost Lampe
14.03. Bremen - Dete
15.03. Köln - King George
16.03. Weinheim - Cafe Central
17.03. München - Feierwerk
18.03. Offenbach - Hafen 2
19.03. Saarbrücken - Sparte 4

+++ Zwei Schwestern mit einer gemeinsamen Leidenschaft für Comics, Dungeons & Dragons, Superhelden und noch viel mehr - das sind The Doubleclicks. Im Internet ist das Duo schon bekannt wie ein bunter Hund, nicht zuletzt wegen seines Youtube-Kanals oder dem Titelsong zum fast schon kultigen Gesellschaftsspiel "Cards Against Humanity". Allerdings haben die Doubleclicks noch größere Ziele vor Augen und wollen via mit Hilfe von Kickstarter ein eigenes Album veröffentlichen. Scheinbar steht dem auch nichts mehr im Wege. 18.000 US-Dollar hätten die Schwestern gebraucht, rund 27.000 haben sie bereits erhalten. Wann die Aufnahmen beginnen ist allerdings noch nicht bekannt.

+++ Entombed-Frontmann LG Petrov wird zusammen mit seinen Bandkollegen Nico Elgstrand, Olle Dahlstedt und Victor Brand zukünftig nicht mehr unter dem Bandnamen auftreten. Stattdessen nennen die vier sich Entombed A.D.. Auch das für Februar geplante Konzert im schwedischen Gävle wird voraussichtlich unter diesem Namen stattfinden.

+++ At The Gates scheinen dieses Jahr etwas größeres vorzuhaben. Was, verraten sie nicht, sondern lassen lieber ein kryptisches Youtube-Video für sich sprechen. Rund 13 Sekunden lang sind verschwomme Texte zu sehen. Am Ende nimmt eine große 2014 das Bild ein. Ob sich dahinter eine Ankündigung für ein neues Album verbirgt, kann nur gemutmaßt werden. Wenn, dann wäre es die erste Veröffentlichung der Band seit mehr als 20 Jahren.

At The Gates' Youtubevideo

+++ Am 7. Februar erscheint das Debütalbum "Four Foot Shack" von Les Claypools jüngsten Projekt Duo De Twang. Dieses konzentriert sich auf Coversongs, auch wenn hauptsächlich Stücke von Claypools anderen Bands wie Primus neu eingespielt werden. Ihre ganz eigene Version von Alice In Chains' "Man In The Box" stellt die Band vorab im Stream vor. Ein bisschen nach rituellem Regentanz klingt das irgendwie schon.

Mehr zu...

Kommentare (3)

Avatar von Go Ahead Eagle Go Ahead Eagle 22.01.2014 | 18:13

Lindsay Buckingham

Avatar von Go Ahead Eagle Go Ahead Eagle 22.01.2014 | 18:14

mit e natürlich. :floet:

Avatar von Sebastian Stöwer Sebastian Stöwer 22.01.2014 | 19:33

Stimmt natürlich! Freud'scher Verschreiber.

Ist korrigiert, danke.

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.