Zur mobilen Seite wechseln
22.11.2013 | 13:17 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash

Neuigkeiten von Monster Bash Festival, Polyvinyl, Chvrches, M.I.A., Daylight, Blink-182, Arctic Rodeo Records, Winamp, Daniel Johnston und Kanye West.

+++ Das Monster Bash Festival in München macht so langsam richtig ernst. Nachdem vergangene Woche bereits das Alkaline Trio und deren Landsmänner The Menzingers bestätigt wurden und sich Anfang der Woche Boysetsfire und H2O dazugesellten, steht jetzt der Headliner fest: NOFX stehen künftig auf den Plakaten ganz oben. Außerdem stoßen Bayside, Red City Radio und Justin Sane von Anti-Flag zum Line-up. Am 3. Mai steigt das Festival im Zenith und Kellerhaus in München.

+++ Das Label Polyvinyl plant für 2014, eine Seven-Inch-Serie mit Singles zu veröffentlichen. Ein Haufen teilnehmender Bands hat sich bereits gefunden: Unter anderem nehmen Cloud Nothings, Efterklang, Into It. Over It. und Matt Pryor Songs für die Serie auf. Die Idee dazu geistert schon seit knapp zehn Jahren durch das Label, jetzt haben sich die Verantwortlich dazu entschlossen, das Projekt umzusetzen. Die Serie ist auf 500 Bestellungen limitiert. Käufer erhalten ein Jahr lang pro Monat eine Seven-Inch-Platte mit je zwei Songs. Bestellt werden kann die Vinyl-Serie auf der Webseite des Labels, hierzulande sind etwa 120 Euro fällig.

+++ US-Talkmaster Jimmy Kimmel beweist mal wieder guten Geschmack bei der Auswahl an Live-Acts für seine Show "Jimmy Kimmel Live!". Die Synth-Popper von Chvrches spielten mit "The Mother We Share" und "Lies" zwei Songs ihres aktuellen Albums "The Bones Of What You Believe".

Chvrches - "The Mother We Share" (live)

Chvrches - "Lies" (live)

+++ Dass M.I.A. nicht rund um die Uhr politische Statements von sich gibt, sondern auch lachen kann, beweist sie mit ihrem Auftritt in der US-Comedy-Show "The Colbert Report". Dort scherzt sie mit Showmaster Stephen Colbert über ihren Nachnamen ("Die meisten Frauen täuschen den Arulpragasam vor"), spricht über ihr Verhältnis zum Fernsehen und gibt schließlich noch zwei Songs ihres neuen Albums "Matangi" zum Besten.

M.I.A. - Interview


M.I.A. - "Y.A.L.A."


M.I.A. - "Come Walk With Me"


+++ Daylight kämpfen mit Selbstzweifeln, zumindest in ihrem neuen Video zum Song "No One's Deserving". Nach der Zeile "Afraid to be myself" zieht sich Sänger Taylor Madison einen plüschigen Rattenkopf über und mischt sich unerkannt unter Leute. Am Ende hat er aber auch von seiner animalischen Zweitidentität die Nase voll. Regie führte der ehemalige Basement-Gitarrist Alex Henery.

Daylight - "No One's Deserving"

+++ Blink-182-Frontmann Tom Delonge veröffentlicht am 25. November sein erstes Kinderbuch "The Lonely Astronaut On Christmas Eve". Dieses handelt von einem Astronauten, der Weihnachten alleine auf dem Mond verbringt und von außerirdischen Wesen besucht wird. Das Buch soll in der Hardcover-Version 50 US-Dollar kosten und ist auf 1.000 Exemplare limitiert. Außerdem soll es als E-Book veröffentlicht werden. Mit dem Buch setzt Delonge sich auch für den guten Zweck ein. Am Erscheinungstag soll eine Auktion starten, bei der das Originalskript, eine Gitarre von Delonge und ein Meet & Greet mit dem Sänger ersteigert werden können. Der Erlös der Auktion kommt der Rady Children's Hospital Foundation zugute.

+++ Auch Arctic Rodeo Records zeigt sich in diesen Tagen wohltätigt und bietet zurzeit Testpressungen sämtlicher Platten von Künstlern des Labels bei ebay an. Der gesamte Erlös kommt den Taifun-Opfern auf den Philippinen zugute.

+++ Nach knapp 15 Jahren wird der Winamp-Player eingestellt. Wie auf der Homepage angekündigt soll man ihn bis zum 20. Dezember noch herunterladen können. Genaue Gründe für die Einstellung sind noch nicht bekannt. Es gibt nur Mutmaßungen darüber, dass Programme wie Winamp neben Streamingportalen wie Spotify und Co. wirtschaftlich gesehen kaum noch eine Chance haben.

+++ Eine Kurzfilm über Daniel Johnston soll über Crowdfunding finanziert werden. Der Plan scheint aufzugehen, denn bereits 16 Tage vor Auslauf der Aktion wurde der Mindestbetrag von 35.000 US-Dollar erreicht. Auch Lana Del Ray unterstützte das Projekt mit einem stolzen Betrag von 10.000 US-Dollar und outete sich damit als Johnston-Fan. Wann der fertige Film vorgestellt werden kann, ist noch unklar.

+++ In dieser Woche spielte Kanye West im Zuge seiner aktuellen "Yeezus"-Tour in Brooklyn. Alleine stand der Rapper allerdings nicht auf der Bühne, sondern wurde von Künstlern wie Jack White oder Busta Rhymes unterstützt. Ein besondererer Höhepunkt des Konzerts stellte sicherlich der Auftritt der Hiphop-Legenden von A Tribe Called Quest dar. Wie angekündigt war es der letzte gemeinsame Auftritt der Gruppe. Stereogum veröffentlichte gestern via Facebook außerdem ein Backstage-Gruppenfoto der beteiligten Musiker.

Backstage bei Kanye Wests "Yeezus"-Tour

Backstage bei Kanye West

+++ Und wenn wir schon bei Kanye West sind: Wie es sich für einen Rapper gehört, ist der aktuell in einen Streit verwickelt. Diesmal mit dem Online-Schuhmarkt Zappos. West ist der Meinung, dass der Online-Shop nur "Scheiß-Produkte" verkaufen würde und das ganze Konzept auf diesen Produkten basiere. Zappos nahm es mit Humor und hat seitdem eine Toilette im Sortiment. Die dazugehörige Produktbeschreibung lautet: "Sie sind interessiert daran, ein Sch-Produkt zu kaufen? Dann sind Sie hier an der richtigen Adresse. Dies ist der Thron, den jeder gesucht hat." Der Preis des "Throns" liegt übrigens bei 100.000 US-Dollar.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.