Zur mobilen Seite wechseln
18.09.2013 | 11:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash

News 19387Neuigkeiten von Skeletonwitch, Watain, Deltron 3030, Sebadoh, der Konzertreihe "Berlin Live", Brendan Canning, Best Coast, Black Label Society, Pixies, Joy Division und Insane Clown Posse.

+++ Für ihr neustes Musikvideo haben sich die Thrash-Metaller Skeletonwitch von alten Horrorfilmen inspirieren lassen. Gitarrist Nate Garnette erklärt, was in ihrem Grusel-Video zum Einsatz kam: "Es ist niemals schlecht, wenn man 100 Biere, mehrere blutige Schafsschädel, Mord in einem Wald und fünf headbangende Wahnsinnige miteinander kombiniert." Wie all das gebündelt aussehen kann, zeigen euch Skeletonwitch jetzt mit ihrem Video zu dem neuen Titel "I Am Of Hell (Hell Has Arrived)", den ihr außerdem ab dem 25. Oktober auf ihrem fünften Studioalbum "Serpents Unleashed" finden könnt.

Skeletonwitch - "I Am Of Hell (Hell Has Arrived)"

+++ Diesen Winter begeben sich Watain mit ihrem neusten Album "The Wild Hunt" auf Deutschlandtour. Die Metalband aus dem schwedischen Uppsala verspricht, ihrem Publikum auch zur kalten Jahreszeit richtig einzuheizen: "Sammelt und bereitet euch vor, verbotene Feuer und unheimliche Lichter sollen die Winternächte erleuchten." Wer Watain, die bei ihren Live-Shows gerne auf opulente und teils brennende Bühnenbilder setzen, als Vorbands begleiten wird, wird in naher Zukunf bekannt gegeben.

Live: Watain

10.12. Bochum - Matrix
11.12. Hamburg - Markthalle
12.12. Köln - Essigfabrik
15.12. Stuttgart - LKA Longhorn
17.12. Frankfurt - Batschkapp
18.12. München - Backstage Werk
19.12. Berlin - C-Club
20.12. Leipzig - Hellraiser

+++ Die HipHop-Supergroup Deltron 3030 versammelt auf ihrem neusten Werk bekanntlich zahlreiche Gast-Musiker. Wie ihre Zusammenarbeit mit Rage Against The Machine-Frontmann Zack de la Rocha klingt, zeigt sie euch ab jetzt auf dem Titel "Melding Of The Minds". Anfang Oktober kommt "Deltron Event II", das erste Album von Deltron 3030 in den vergangenen 13 Jahren.

+++ Sebadoh haben zu ihrem Schlussmach-Titel "I Will" aus ihrem neusten Album "Defend Yourself" ein melancholisches Musikvideo gedreht. "Defend Yourself" ist das erste Studioalbum, das die Band seit 1999 veröffentlicht hat.

Sebadoh - "I will"

+++ Die Konzertreihe "Berlin Live" von Arte geht in eine neue Runde. Vom 22. bis zum 24. September treten jeden Abend jeweils zwei Bands wie etwa The Hives, MGMT oder Glasvegas in den Probehallen von Black Box Music in der Hauptstadt auf und werden dabei gefilmt. Weil ein Konzert ohne Publikum ziemlich lahm ist, habt ihr die Chance dabei zu sein: über motor.de könnt ihr euch für einen Platz auf der Gästeliste der Show eurer Wahl registrieren - dabei ist, wer am schnellsten ist. Unten findet ihr die genauen Termine.

Berlin Live

22.09
The Hives & Graveyard (20 Uhr)
Käptn Peng und die Tentakel von Delphi & Sophie Hunger (22 Uhr)

23.09.
Patrice & Jazzanova Live feat. Paul Randolph (20 Uhr)
Dear Reader & Sea + Air (22 Uhr)

24.09.
MGMT & Glasvegas (20 Uhr)
Junip & Abby (22 Uhr)

+++ Nach dem traurig-schönen Video zu "Plugged In" liefert Brendan Canning einen weiteren Vorgeschmack auf sein neues Album "You Gots 2 Chill", das ab dem 4. Oktober in Deutschland erhältlich ist. Für "Bullied Days"legt Canning das Mikro beiseite und lässt Daniela Gesundheit von Snowblink den Gesang übernehmen. Bei Soundcloud könnt ihr euch das betörende Stück Musik anhören.

+++ Am 18. Oktober erscheint Best Coasts neues Minialbum "Fade Away". Um die Wartezeit zu verkürzen, könnt ihr euch den Song "I Don't Know How" jetzt schon anhören - und herunterladen, wenn ihr die Platte bei iTunes vorbestellt.

Best Coast - "I Don't Know How"

+++ Für ihre Live-Platte "Unblackened" haben Black Label Society einen Gang zurückgeschaltet. Frontmann Zakk Wylde besteht darauf, nicht von einer Akustik-Platte zu sprechen. "Deshalb haben wir das Ding 'Unblackened' genannt und nicht 'Unplugged', so ist es einfach nicht. Da sitze nicht nur ich mit einer Gitarre und spiele schön leise", erläutert er dem Billboard Magazine. Ab Freitag steht 'Unblackened' auf CD, DVD und Blu-ray in den jeweiligen Regalen, die darauf enthaltene Version der Power-Ballade "In This River" könnt ihr euch heute schon zu Gemüte führen.

Black Label Society - "In This River"

Black Label Society - "Unblackened"

BLS

01. "Losin' Your Mind"
02. "The Blessed Hellride"
03. "Sold My Soul"
04. "Road Back Home"
05. "Spoke In The Wheel"
06. "House Of Doom"
07. "Queen Of Sorrow"
08. "Machine Gun Man"
09. "Sweet Jesus"
10. "In This River"
11. "Throwing It All Away"
12. "Takillya (Estaybon)"
13. "Won't Find It Here"
14. "Rust"
15. "Speedball"
16. "I Thank You Child"
17. "Still Born"
18. "Ain't No Sunshine When She's Gone"
19. "Lovin' Woman"
20. "Queen Of Sorrow" (unplugged)
21. "Song For You"
22. "Won't Find It Here" (unplugged)
23. "Yesterday, Today, Tomorrow"

+++ Die Pixies haben einen weiteren Song ihrer neuen "EP 1" live vorgestellt. Bei der Late Night-Show von Talkmaster Jimmy Fallon spielten sie neben dem bereits seit Juni bekannten "Bagboy" auch den Song "Indie Cindy". Es war der erste Fernseh-Auftritt nach dem Ausstieg von Bassistin und Sängerin Kim Deal. Im Herbst gehen die Pixies dann auch auf große Europa-Tour.

Pixies live bei Jimmy Fallon

Live: Pixies

02.10. Brüssel - Ancienne Belgique
03.10. Brüssel - Ancienne Belgique
05.10. Amsterdam - Paradiso
06.10. Amsterdam - Paradiso
08.10. Berlin - Huxley´s Neue Welt
09.10. Berlin - Huxley´s Neue Welt
01.11. Wien - Gasometer
02.11. Genf - Thonex

+++ Nachdem kürzlich alte Aufnahmen der 80er-Legenden Joy Division aufgetaucht sind, sollen nun Songtexte und persönliche Notizen von Ian Curtis als Buch erscheinen. Die Texte sollen nach Angaben der Herausgeber dessen Lyrics und den kreativen Prozess der Band verständlicher machen. Das Buch ist für den Frühling 2014 geplant.

+++ Die Plattenfirma der Insane Clown Posse, Psychopathic Records, wird von einer ehemaligen Mitarbeiterin wegen widerrechtlicher Kündigung verklagt. Die Angestellte behauptet, sie sei gekündigt worden, weil sie ihren Vorgesetzten Fälle von sexueller Belästigung in dem Unternehmen gemeldet habe. So hätten beisielsweise weibliche Angestellte von einem männlichen Mitarbeiter ungewollt Sexspielzeuge erhalten und Anzüglichkeiten erdulden müssen.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.