Zur mobilen Seite wechseln
19.08.2013 | 17:30 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash

Neuigkeiten von Biffy Clyro, High On Fire, Toxic Holocaust, Minus The Bear, Remembering Never & Letlive., God Forbid, Neko Case, Steve Albini, Franz Ferdinand, Linda Ramone, The Fratellis, Long Distance Calling und Almut Klotz.

+++ Der Festivalsommer neigt sich für Biffy Clyro, die erst gestern noch bei Rock Im Pott in der Veltins-Arena auf der Bühne standen, dem Ende zu. Wer nicht genug von der Band bekommt, hat jetzt Grund zur Freude: Denn Biffy Clyro erweitern ihre Ende des Jahres anstehende Tour um zwei Termine in Düsseldorf und Offenbach. Tickets gibt es bei Eventim.

+++ High On Fire haben sich dem Anschein nach ins Studio begeben. Gestern hat Converge-Gitarrist Kurt Ballou, der ebenfalls als Produzent aktiv ist und schon für das Album "De Vermis Mysteriis" mit der Band zusammen gearbeitet hat, Fotos geteilt, die die Band dort zeigen. Was das genaue Ergebnis dieser Zusammenarbeit sein wird, wurde aber bislang nicht verraten.

+++ Auch bei den Aufnahmen zu dieser Platte hatte Kurt Ballou seine Finger als Produzent im Spiel: "Chemistry Of Consciousness" lautet der Titel des kommenden Albums der Punk-Metaller Toxic Holocaust. Ende diesen Oktobers soll der Nachfolger zu "Conjure And Command" durch Relapse Records herausgegeben werden.

+++ Minus The Bear präsentieren einen Vorgeschmack auf ihr neues Album "Acoustics II", das sowohl bekannte Songs der Band in akustischer Version, als auch neues Material enthält. Darunter lässt sich auch der Titel "Absinthe Party And The Fly Honey Warehouse" im neuen Gewand finden, den ihr ab sofort im Stream hören könnt.

+++ Erst kürzlich haben sich Remembering Never via Facebook über die Ähnlichkeiten zwischen ihrem Cover zu der 2004 erschienenen Platte "Women And Children Die First" und dem Cover von Letlive.s "The Blackest Beautiful" ereifert. Nun entschuldigt sich Jason Aalon Butler, Frontmann letzterer Band, für die unbeabsichtigten und völlig zufälligen Ähnlichkeiten. Butler selbst war weder das Artwork zu "Women And Children Die First" bekannt, noch habe er sich jemals einen Song der Band angehört.

+++ Nachdem sich Gitarrist Doc Coyle erst kürzlich von seiner Band God Forbid verabschiedet hat, scheint auch der Rest der Band getrennte Wege zu gehen. Ein offizielles Statement zur Auflösung soll momentan in Arbeit sein. In der Zwischenzeit gibt die Band über Facebook bekannt: "Es ist niemals wirklich vorbei. GF haben einen umfangreichen Katalog, wenn ihr anfangt, uns zu vermissen, schmeißt eine CD ein oder holt etwas Merch ab."

+++ Bevor Neko Case am 30. August ihr neues Album "The Worse Things Get, The Harder I Fight, The Harder I Fight, The More I Love You" veröffentlicht, könnt ihr es bereits jetzt probehören. Hier findet ihr einen Stream des Werkes in voller Länge.

+++ Im Zuge der bevorstehenden Wiederveröffentlichung von Nirvanas "In Utero", hat sich Steve Albini - der die Platte ursprünglich produziert hatte - in einem Interview mit dem Kreative-Kontrol-Podcast zum Entstehungsprozess geäußert: "All die Leute, die damals nur gemeckert haben - über ein Album, das die Band genau so machen wollte - das sind alles Parasiten. Sie hatten nichts mit der Entstehung zu tun", so Albini. "Sie bereicherten sich an der kreativen Arbeit anderer. Solche Leute kann ich nicht respektieren." Inwiefern das Album noch auf Albinis Leben Einfluss genommen hat, könnt ihr im kompletten Podcast nachhören.

+++ Franz Ferdinand-Frontmann Alex Kapranos hat verraten, dass er kurz nach Erscheinen des dritten Albums "Tonight: Franz Ferdinand" kurz davor war, die Band aufzulösen: "Die Luft war raus. Es fühlte sich an, als müsste ich den Zeitplan von jemand anderem erfüllen", erklärt Kapranos. "Unter solchen Bedingungen arbeite ich schlecht. Ich konnte das einfach nicht mehr. Erst das neue Album hat den alten Funken wieder entfacht."

+++ Linda Ramone, die Witwe des verstorbenen Ramones-Gitarristen Johnny Ramone, hat mehrfach Kritik am kommenden Film über den legendären Musikclub CBGB geübt. Abgesehen davon, dass ihrer Meinung nach zu wenig Musik der Ramones lizensiert wurde, ist sie außerdem unzufrieden mit den Casting-Entscheidungen: "Johnny war Ire und blass, er war 27. Der Typ der ihn jetzt spielt ist Puerto Ricaner und viel älter. Ich hatte sie gebeten, das zu ändern, aber sie sagten: 'Zu spät, dein Pech.' Ich war so beleidigt."

+++ Passend zur Ankündigung ihres neuen Albums "We Need Medicine" kommen die Indierocker The Fratellis im Dezember auf Deutschlandtour. Tickets bekommt ihr bei Eventim.

Live: The Fratellis

03.12. Köln - Luxor
09.12. München - Strom
11.12. Berlin - Magnet
12.12. Hamburg - Logo

+++ Wer am vergangenen Wochenende nicht beim Rock'n'Heim-Festival zugegen war und demzufolge den Auftritt der Münsterschen Postmetal-Band Long Distance Calling verpasst hat, muss sich nicht grämen: Auf der Homepage des Fernsehsenders arte könnt ihr die Show in voller Länge streamen.

+++ Die Musikerin Almut Klotz ist am 16. August im Alter von 51 Jahren verstorben. Die ehemalige Sängerin der Lassie Singers betrieb unter anderem das Label Flittchen Records und den Popchor Berlin. Zuletzt arbeitete sie mit ihrem Ehemann Christian "Reverend" Dabeler an dem Album "Lass die Lady rein". Es erscheint am 23. August via Staatsakt.

Almut Klotz & Reverend Dabeler - Oh, wann kommst du?

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.