Zur mobilen Seite wechseln
08.07.2013 | 17:45 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash

News 18944Neuigkeiten vom Festival Jamel rockt den Förster, Professor Green, Miles Kane, Jay-Z, Tyler Daniel Bean, Pixies, Trivium, M.I.A., UK Subs, Allison Weiss und S.Y.P.H..

+++ Seit sieben Jahren veranstalten Birgit und Horst Lohmeyer das Festival "Jamel rockt den Förster", um in dem kleinen Dorf Jamel in Mecklenburg-Vorpommern ein klares Zeichen gegen Rechts zu setzen. Laut Aussage der Veranstalter sind Rechtsextreme in der Einwohnerschaft dermaßen präsent, dass ein normales öffentliches Leben nicht mehr möglich ist. Mit dem Festival soll also nicht nur den Nazis gezeigt werden, dass sie nicht willkommen sind, sondern auch, dass weitere Bürger sich aktiv für Demokratie und Toleranz einsetzen. Die sechs Bands, die am 16. und 17. August am Forsthof Jamel auftreten werden, sind bereits bestätigt, unter ihnen ist die Kieler Ska-Band Tequila And The Sunrise Gang. Um die Finanzierung dieses Projekts zu sichern, bitten die beiden Veranstalter um Hilfe via Crowdfunding. Alle nötigen Infos findet ihr unten.

Jamel rockt den Förster 2013

+++ Für "Are You Getting Enough?" hat sich der britische Rapper Professor Green mit Miles Kane zusammengetan. Der Song wird im Oktober auf Professor Greens neuem Album "Growing Up In Public" erscheinen, vorher könnt ihr euch ein Bild davon machen, wie sich HipHop und 60er-Jahre-Rock vertragen.

Professor Green - "Are You Getting Enough?" (feat. Miles Kane)

+++ Ähnlich wie bei Kanye Wests "Yeezus", gibt es jetzt ein Mixtape im Netz, das alle Samples auf Jay-Zs neuem Album "Magna Carta Holy Grail" vereint. Unten könnt ihr es euch anhören und bei Bedarf auch gleich downloaden.

Magna Carta Holy Grail - The Samples

+++ Nach der Veröffentlichung seines Debütalbum im vergangenen Jahr meldet sich Indierocker Tyler Daniel Bean jetzt mit einer neuen Platte zurück. Auf "Everything You Do Scares Me" finden sich zwei neue Titel, die ihr euch ab sofort anhören könnt.

Tyler Daniel Bean - "Everything You Do Scares Me"

+++ Die Pixies erweitern nochmals ihre Europatour, über die wir hier bereits berichtet hatten. Da alle Karten für die Show am 8. Oktober im Berliner Huxleys bereits innerhalb einer Woche vergriffen waren, tritt die Band aus Boston am darauffolgenden Tag nochmal in der derselben Location auf. Vergangene Woche gaben sie ebenfalls Zusatzkonzerte in Brüssel und Amsterdam bekannt.

Live: Pixies

02.10. Brüssel - Ancienne Belgique 03.10. Brüssel - Ancienne Belgique 05.10. Amsterdam - Paradiso
06.10. Amsterdam - Paradiso
08.10. Berlin - Huxleys
09.10. Berlin - Huxleys
01.11. Wien - Gasometer
02.11. Genf - Thonex

+++ Trivium verraten Details zum Klang ihres neuen Albums. Die Band habe jetzt ihre Identität gefunden und wolle darauf aufbauen, so Bassist Paolo Gregoletto. Produzent der Platte ist Disturbed-Frontmann David Draiman. Laut Gregoletto verstehe er, wie wichtig es sei, all das zu behalten, was Trivium ausmache, und es zu verbessern. "Größere Melodien, größere Hooks, größere Riffs."

+++ Bereits vergangenes Jahr hat M.I.A. angekündigt, an einer Dokumentation zu arbeiten. Heute tauchte für kurze Zeit ein Trailer im Internet auf, in dem unter anderem Archivmaterial von M.I.A. und Diplo zu sehen ist, außerdem Interviews mit Spike Jonze, Kanye West und Switch. Aufgrund einer Beschwerde des IFPI, dem Weltverband der Phonoindustrie, wurde dieser wegen Copyright-Verstößen aber inzwischen wieder entfernt. Scheinbar blockiert auch M.I.A.s Label Interscope das Projekt seit längerer Zeit. Die Gründe dafür sind unbekannt. Regisseur Steve Loveridge hat seine Arbeit deswegen jetzt entnervt mit den Worten "I really couldn't give a flying fuck. Count me out. Would rather die than work on this... nothing personal" aufgegeben.

+++ 1979 haben das die UK Subs besser hinbekommen: Auf YouTube könnt ihr euch jetzt die Dokumentation "Punk Can Take It" über die Londoner Punk-Band ansehen. Der knapp 20-minütige Film ist als eine Parodie auf britische Weltkriegs-Dokumentationen angelegt.

UK Subs - "Punk Can Take It"

+++ Für die Video-Reihe "Acoustic Story" des amerikanischen Musikmagazin Alternative Press hat die Songwriterin Allison Weiss ihren Song "One Way Love" zum Besten gegeben und erklärt auch wie ein unschönes Beziehungsende den Text des Songs beeinflusst hat. "One Way Love" befindet sich auf ihrem aktuellen Album "Say What You Mean".

Allison Weiss - "One Way Love" (Akustik)

+++ Tapete Records müssen die Veröffentlichung von "E.X.", dem neuen Album der deutschen Punk-Legende S.Y.P.H., auf unbestimmte Zeit verschieben. Während der Aufnahmen des Albums kam es zum Bruch mit dem Sänger Peter Braatz und Christian Schulte wurde engagiert, um die Gesangsparts zu übernehmen. Braatz hat nun eine einstweilige Verfügung erwirkt, die die Veröffentlichung dieser Aufnahmen verhindert, bis die Situation vor Gericht geklärt ist.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.