Zur mobilen Seite wechseln
17.02.2010 | 17:02 0 Autor: Lena Glebe RSS Feed

Newsflash

News 12387Neuigkeiten von Nick Cave, Robert Smith, Peaches, Alexisonfire, Travis Barker, Aydo Abay, Joey Cape, Propagandhi, Black Rust, Japanische Kampfhörspiele sowie Rock am Ring und Rock im Park

+++ "Gollum"-Darsteller Andy Serkis ("Herr der Ringe") plant eine Motion-Capture-Variante der "Dreigroschenoper" von Bertolt Brecht. Nick Cave soll dafür den Part des Ur-Komponisten Kurt Weill übernehmen und den Score der Neuverfilmung produzieren. Mit der Materie kennt sich der Australier aus: Für die Compilation "September Songs - The Music Of Kurt Weill" hatte Cave bereits "Mack The Knife" beigesteuert.

+++ Snippets aus dem kommenden "Alice In Wonderland"-Soundtrack gab es bereits zu hören. Einen vermeintlich ausreichend sedierten Robert Smith und seinen gewöhnungsbedürftigen Beitrag "Very Good Advice" kann man sich ab sofort auch in Gänze bei stereogum.com anhören.

+++ Wer hätte das gedacht. Der Vatikan hat in seiner täglich erscheinenden Zeitung "L' Osservatore Romano" eine Liste der "Top 10 Rock- und Pop-Alben" veröffentlicht. Abgesegnet hat Papst Benedikt XVI. dafür unter anderem die folgenden Platten: "Revolver" von den Beatles, Pink Floyds "The Dark Side Of The Moon", Oasis und "(What’s the Story) Morning Glory?" sowie Michael Jacksons "Thriller". Was wir definitiv vermissen: Judas Priest, Soulsavers, God Is An Astronaut und was einem fernab von den Masters Of Reality noch an schlechten Wortspielen einfällt.

+++ Wo wir schon beim Thema sind: Wie guardian.co.uk berichtet, wurde der Sängerin Peaches die Aufführung des Musicals "Jesus Christ Superstar" als One-Woman-Show untersagt. Die Kanadierin hätte den Organisatoren nach alle Rollen selbst übernommen, wurde in ihrem Vorhaben jedoch aus rechtlichen Gründen gebremst. Dabei hatte die Provokateuse sogar verkündet, ihr extravagantes und häufig sexuell explizites Programm dafür freiwillig herunterzufahren.

+++ Rock am Ring und Rock im Park gehen in die Verlängerung. Anlässlich des 25-jährigen (Ring) und 15-jährigen (Park) Jubiläums hängen die Festivals jeweils einen Extra-Tag dran und erstrecken sich jetzt vom 3. bis zum 6. Juni. Dass nur noch wenige Tickets verfügbar sind, erklärt sich mit der Ausführung des bisherigen Line-ups von selbst: Muse, Kiss, Rammstein, Rage Against The Machine, Them Crooked Vultures, Jay-Z, Slayer, Motörhead, Gossip und viele mehr. Der aktuelle Ticket-Counter steht bei 979 verfügbaren Restkarten.

+++ Die rote Bühne ist jetzt schon für sie reserviert - während der diesjährigen Rheinkultur, dem größten Umsonst&Draußen-Festival, werden Alexisonfire am 3. Juli in Bonn aufschlagen. Mit dabei: "Old Crows/Young Cardinals", die aktuelle Platte der Kanadier. Weitere Acts folgen, bestätigt sind bislang jedoch unter anderem Moke und Triggerfinger.

+++ Um der HipHop-Mehrheit, über die wir gestern im Zuge von Travis Barkers kommendem Solo-Album berichtet hatten, mit kleinen Schritten entgegenzuwirken: Slipknot-Frontmann Corey Taylor wird sich ebenfalls an der noch unbetitelten Platte beteiligen. Barker über die bisherige Artenvielfalt: "Ich liebe Musik und deshalb habe ich es mit meinem Album so gehalten, dass es sich nicht auf ein Genre beschränkt". So geht die Reise von Punkrock über HipHop, Elektro bis hin zu Metal.

+++ Unter dem Titel "Monday, Bloody Monday!" läuft die Reihe, die Ken-Frontmann Aydo Abay zusammen mit dem Kölner Subway, dem Live-Venue - nicht dem Baguette-Beleger, präsentiert. Dort finden titelgebend montags folgende Konzerte statt, die einen Eintrittspreis von 9€ nicht überschreiten sollen:
22.02.2010 vs.Rome / I See Lights
08.03.2010 Savoy Grand
12.04.2010 Mount Eerie / No Kids
03.05.2010 Sometree

+++ Joey Cape hält sich an seinen Plan, jeden Monat einen Song seines Albums "Doesn't Play Well With Others" zu veröffentlichen - für Februar hält er nun "Okay" bereit, dessen Video seinem letztjährig verstorbenen Freund und Mentor Matt Davis Tribut zollt.

+++ Ein Propagandhi-Konzertmitschnitt des Songs "Supporting Caste" aus ihrem aktuellen gleichnamigen Album findet sich in ansehnlicher Bildqualität auf punkrockvids.com. Im kommenden Monat soll davon ab auf digitalem Wege eine Benefiz-EP für Haiti erscheinen, die sich aus unveröffentlichtem Material der Platten "How To Clean Everything" und "Less Talk, More Rock" zusammensetzt.

+++ Die kuriose Vorgeschichte lässt sich an dieser Stelle nachlesen, Fakt ist: Black Rust begeben sich noch am heutigen Tag im Auftrag des Goethe Instituts auf den Weg nach Indien und wollen im Rahmen dieses "kulturellen Austauschs" auch einige Songs in ihrer deutschen Muttersprache zum Besten geben. Bei der Auswahl jener tut man sich jedoch bislang schwer - wer also Cover-Vorschläge hat, kann sich diesbezüglich gerne an die Band wenden.

+++ 100 absolvierte Bühnenshows feiern die Japanischen Kampfhörspiele und haben sich dafür von bunch.tv filmen lassen. Fünf Songs ihres Jubiläumskonzertes im Essener Turock gibt es nun nachfolgend, namentlich "Guten Appetit", "Verrat am Metal", "Unterricht", "Verpackt in Plastik" und "Abflussbestattung":

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.