Zur mobilen Seite wechseln
05.11.2008 | 17:01 0 Autor: Holger Hagenheide // Katrin Reichwein RSS Feed

Newsflash II

News 10112Mehr Neuigkeiten von The Whigs, The BPA, Nemesis Love Cult, Merzbow, Mastodon, Tom Gabel, Franz Ferdinand, Shouling For Joey, Ozzy Osbourne, Guns N' Roses und anderen.

+++ The Whigs traten am 29. Oktober bei Comedian Jimmy Kimmel auf. Bei YouTube kann die Livedarbietung des Songs "Already Young" vom zweiten Album "Mission Control" angesehen werden.

+++ Hinter dem Musikprojekt The BPA steht als treibende Kraft Norman Cook alias Fatboy Slim. Bisheriger Höhepunkt von The Brighton Port Authority (kurz: The BPA) war der Song "ToeJam" und das dazugehörige Video, bei dem einen genau das interessiert, was man nicht zu sehen bekommt. Nun hat das Projekt um Cook ein neues Video zu "Seattle" mit der Sängerin Emmy The Great abgedreht. Das Ergebnis sieht folgendermaßen aus.

+++ Die Beatsteaks sind zu freundlich. Weisen sie doch glatt mal in ihrem MySpace-Blog auf eine befreundete Band hin. Bei dieser handelt es sich um Nemesis Love Cult, der neuen Band aus Ex-Mitgliedern von Dew-Scented, Such A Surge und Tephra. Musikalisches findet sich im MySpace-Profil, dort lohnt sich auch mal ein Blick auf die Einflüsse, die die Band angegeben hat.

+++ Experimentalelektronik und Noise in Köln: Am 11. November findet in der Kölner Stadthalle im Rahmen der Konzertreihe Geräuschwelten eine Veranstaltung mit Merzbow und Richard Pinhas statt, den Support bilden Das Synthetische Mischgewebe. Merzbow ist der Japaner Masami Akita, der als der Begründer des Japanese Noise gilt, und schon seit 20 Jahren Ohren zum Bluten bringt. Richard Pinhas war Gründungsmitglied der französischen Krautrock-Postpunk-Band Heldon. Dürfte ein interessanter, außergewöhnlicher Abend werden.

+++ Das Konzert der "Unholy Alliance"-Tour heute Abend in der Offenbacher Stadthalle muss ohne Mastodon stattfinden. Der Support für Trivium und Slayer fällt krankheitsbedingt aus.

+++ Tom Gabel hat zu jedem der sieben Songs seiner kürzlich erschienenen EP "Heart Burns" ein Schwarzweiß-Video gedreht. Nun endet der Zyklus mit dem letzten Clip zu "Anna Is A Stool Pigeon". Dieses und alle sechs vorherigen Videos können bei hier angesehen werden.

+++ Die erste Singleauskopplung aus dem neuen Album "Tonight: Franz Ferdinand" wird "Ulysses" sein und am 16. Januar 2009 erscheinen, eine Woche vor Albumveröffentlichung. Zur Single findet auch eine Remix-Competition statt, bei der man aus Einzelteilen des Tracks einen Remix zusammenbasteln kann. Wer mitmachen will, sollte sich alle weiteren Einzelheiten bei beatportal.com durchlesen.

+++ Shouling For Joey spielen am 15. November im Finale des Deutschen Rock & Pop Preises in der Kategorie "Alternative". Eben diese Veranstaltung findet im Rahmen der "My Music"-Messe in den Messehallen in Friedrichshafen statt. Wer dabei sein möchte, sollte in unsere Verlosungecke schauen. Dort könnt ihr Tickets gewinnen, die den Eintritt zur Messe und zum Deutschen Rock & Pop Preis gewähren. Viel Glück!

+++ Nach Alice Cooper und Jimmy Page darf sich Ozzy Osbourne nun auch ganz offiziell "Lebende Legende" nennen. Der ehemalige Guns-N'-Roses-Gitarrist Slash verlieh ihm diesen Titel bei den diesjährigen Marshall Classic Rock Roll Of Honour Awards. Slash selbst wurde für seine Verdienste um den "Balls-out, guns-blazing Rock'n'Roll" mit dem "Marshall 11"-Award geehrt.

+++ 1999 hatte Queen-Gitarrist Brian May die Lead-Gitarre für den Guns-N'-Roses-Song "Catcher N' The Rye" eingespielt. Das Lied soll auch auf "Chinese Democracy" erscheinen. Allerdings ist unklar, ob Mays Gitarren-Part dann immer noch zu hören sein wird. Ein Fan, der das fertige Cover bereits gesehen hat, wies May auf seiner Homepage darauf hin, dass dieser nicht in den Credits genannt wird. May äußert sich zu den Spekulationen wie folgt: "Es ist eine Schande, ich habe sehr viel Arbeit investiert und war stolz darauf. Aber ich kann verstehen, wenn Axl Rose ein Album will, das eher die Arbeit der jetzigen Bandmitglieder widerspiegelt".

+++ Das kommende Album der Manic Street Preachers wird Texte des vermissten, vierten Bandmitglieds Richey Edwards enthalten. Edwards war im Februar 1995 spurlos verschwunden. Seiner Familie wurde 2002 das Recht eingeräumt, den Gitarristen und Texter offiziell für tot zu erklären. Sie entschieden sich allerdings dazu, ihn weiter als vermisst gelten zu lassen. Als Albumtitel schwebt der Band "Journal For Plague Lovers" vor. Eine Veröffentlichung ist für Frühjahr 2009 vorgesehen, produziert wird von Steve Albini (Nirvana, Pixies).

+++ Am 13. November spielt die Bostoner Postrockband Junius zusammen mit From Monument To Masses im Kölner Tsunami Club ein Zusatzkonzert. Alle weiteren Tourdaten gibt es hier im Überblick.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.