0 Autor: Jochen Schliemann

Nine Inch Nails - The Downward Spiral (Platten der Neunziger)

The Downward Spiral (Platten der Neunziger)
  • VÖ: 08.03.1994
  • Label: Nothing
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 82 - Schönheit der Ausgabe

Ein labiler Perfektionist schafft sich sein eigenes Denkmal.

Erst drei "offizielle" Nine Inch Nails-Alben gibt es, und doch zählt Trent Reznor bereits zu den ganz wichtigen Musikern unserer Zeit. Schon mit seinem '89er-Debüt "Pretty Hate Machine" - NIN klingen damals noch wie eine härtere Version von Depeche Mode - setzt er Maßstäbe und überzeugt mit zeitlos schönem Songwriting. "Nine Inch Nails is Trent Reznor" heißt es damals im Album-Cover, und in Anbetracht der ständigen Line-Up-Wechsel gilt diese These eigentlich immer noch. Auf der brutalen "Broken"-EP entdeckt Reznor dann die Gitarre, bevor er zwei Jahre später mit "The Downward Spiral" erstmals den bis heute repräsentativen Sound seiner Band kreiert. Schon die erste Single "March Of The Pigs" deutet es an: NIN sind Synonym für eine emotionale Berg- und Talfahrt von mitreißender Intensität. Nie fühlt der Hörer sich sicher, ständig wird er hin und her geworfen zwischen Melancholie und der Angst, aus selbiger im nächsten Moment mit einem musikalischen Schlag in den Nacken herausgerissen zu werden. Reznor spinnt den Faden weiter mit perfekt auf die Musik abgestimmten Liveshows und dem großartigen Remix-Album "Further Down The Spiral", bevor er sich für unabsehbare Zeit aus dem Rampenlicht zurückzieht. Im folgenden tritt er, wenn überhaupt, als Produzent in Erscheinung, unter anderem für den Soundtrack zu Oliver Stones "Natural Born Killers" und als Ziehvater für sein Baby Marilyn Manson. Fünf Jahre später im September 1999 meldet er sich schließlich mit dem Doppelalbum "The Fragile" zurück, unterstreicht einmal mehr seine Stellung als Vorreiter elektronischer Musik im Rockbusiness und bestätigt Nine Inch Nails endgültig als ein in sich perfektes musikalisches Konzept.

Leserbewertung: 10.8/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.