Zur mobilen Seite wechseln
0

Ash - Nu-Clear Sounds

Nu-Clear Sounds
  • VÖ: 05.10.1998
  • Label: Infectious/Edel
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 70

Als Interview-Partner mag man Ash zur Hölle wünschen, als Musiker und Songwriter muß man ihnen spätestens jetzt zugestehen, daß sie zur ersten Garde in Großbritanniens Rockszene zählen.

Die elf Stücke auf "Nu-Clear Sounds" sind überraschend vielseitig ausgefallen, wobei etwa zu gleichen Teilen ruhigere und kraftvollere Songs geboten werden. Los geht’s mit "Projects", einem klassischen Power-Pop-Stück in bester Ash-Manier, doch schon beim zweiten Track "Low Ebb" schaltet die Band zwei Gänge runter, und Tim Wheeler betüddelt einen mit seiner unschuldig-naiven Kleinjungen-Stimme. Die Single "Jesus Says" bietet dann hohen Wiedererkennungswert mit "Huhu"-Refrains, und "Death Trip 21", das vielleicht beste Stück des Albums, wartet sogar mit Prodigy-mäßigen Sample-Loops auf. Neben dem ziemlich fetten und dichten Sound sowie gelegentlichen Abstechern in psychedelische Gefilde überzeugt "Nu-Clear Sounds" vor allem durch das Gespür der Band für griffige Melodien. Nach "1977", einem anständigen, mitunter aber etwas schwachbrüstigen Album, eine deutliche Weiterentwicklung, die einen aufs angenehmste überrascht.

Leserbewertung: 7.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.