Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Markus Hockenbrink

The Mountain Goats - In League With Dragons

In League With Dragons

Was Konzeptalben angeht, sind solche über Fantasy-Rollenspiele schon ziemlich speziell. Und ein Fall für die Mountain Goats.

Deren vielseitig begabter Chefideologe John Darnielle hatte sich in seinem Debütroman "Wolf In White Van" vor fünf Jahren einer ganz ähnlichen Thematik angenommen und mit Horrorelementen gekreuzt, denn wohliger Grusel ist seine Geheimzutat. Das hat auch in den Mountain-Goats-Songs für einen zunehmend literarischen Klang und die Plastizität einer Kurzgeschichte gesorgt. „It never hurts to scan the windows on the upper floor/ I saw a face there once before when I was younger“, heißt es in der neuen Single, und selbst wenn man beim Hören sitzen bleibt, schlendert da ein Teil von einem zum Fenster, um sich erschrecken zu lassen. "In League With Dragons" folgt auf zwei vortreffliche EPs aus dem vergangenen Jahr, die Darnielle und seine Band in einem neuen, besonders edlen Klanggewand zeigten. Piano und Schlagzeug werden da nur sehr dezent angestupst, während pro Song ein zusätzlicher Farbtupfer mit ungewohnter musikalischer Finnesse aufgetragen wird. Im Titelstück ist es eine Slide-Gitarre, in "Waylon Jennings Live!" ein Fingerpicking-Solo, in "Younger" ein ominöses Saxofon, und in "Cadaver Sniffing Dog" sind es gespenstische Streicher, arrangiert von Owen Pallett und gespielt vom Mazedonischen Radiosymphonieorchester. Das mit den Rollenspielen verliert der Songwriter zwischendurch etwas aus den Augen; nur fünf der zwölf neuen Songs bleiben letztendlich beim anvisierten Originalthema. Dafür basieren andere Stücke auf Schriften von Leonardo Sciasia und Ross Macdonald. Wie immer bei der Lieblingsband aller Bibliothekare gilt: Nachschlagen lohnt.

Bewertung: 10/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.