Zur mobilen Seite wechseln

Black Sabbath - The End: Live In Birmingham

The End: Live In Birmingham
  • VÖ: 17.11.2017
  • Label: Eagle Rock/Universal
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 297

Black Sabbath setzen sich mit dem Mitschnitt des wohl letzten Konzerts ihrer Karriere ein Denkmal. Das wahre Vermächtnis der Metal-Vordenker repräsentiert derzeit allerdings eine andere Veröffentlichung.

Die haben wir bereits in Heft 295 vorgestellt: Das grandios aufgemachte und leider schnell vergriffene Vinyl-Kompendium "The Ten Year War" fasst die wegweisende erste Dekade der Band mit Ozzy an der Spitze zusammen. "The End" nun lässt Sabbaths 70er ein letztes Mal Revue passieren. Die Setlist ihrer zweistündigen Homecoming-Show am 4. Februar 2017 in Birmingham lässt wenige Wünsche offen – und falls doch, schließt der Mitschnitt ihrer "Angelic Sessions" wenige Tage nach dem Gig die letzten Lücken, unter anderem mit packenden Versionen von "Wicked World" und "Changes". Über "The End" kann man sagen, was man über die meisten Auftritte der Band seit ihrem mutmaßlich letzten Studioalbum "13" von 2013 sagen konnte: Es ist erstaunlich, dass Black Sabbath trotz Tony Iommis Krankheit und Ozzys Verschleiß ohne spürbaren Mangel an Motivation auf der Bühne stehen und dabei keinesfalls den Eindruck einer betagten Coverband ihrer eigenen Musik hinterlassen. Der Anteil ihres Bassisten Geezer Butler daran, seit jeher Vermittler im Schatten der beiden Alphatiere, kann kaum überschätzt werden. Wenn an diesem finalen Auftritt überhaupt etwas tragisch ist, dann dass Schlagzeuger Bill Ward nach dem Zerwürfnis mit der Band nicht im Konfettiregen von "Paranoid" zwischen seinen früheren Mitmusikern steht, während der Name ihrer Band stilecht in Flammen aufgeht. Over and out. "The End" ist in verschiedenen Audio- und Video-Konstellationen erhältlich, etwa auf DVD plus CD und Blu-ray plus CD.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.