Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: André Bosse

Wilco - What's Your 20? Essential Tracks 1994-2014

What's Your 20? Essential Tracks 1994-2014

20 Jahre Wilco, gefeiert wird mit einem Best-Of und einer Raritätensammlung.

Zuletzt hat Jeff Tweedy mit seinem Sohn eine Familienplatte für seine kranke Frau aufgenommen und in der sehr guten US-Comedyserie Parks & Recreation mitgespielt. Alben anderer Künstler zu produzieren, macht er sowieso. Es geht also auch ohne Wilco. Was das für die Band bedeutet, wird sich zeigen. Ernsthafte Trennungsabsichten gibt es wohl nicht. Dennoch ist das Jahr 2014 ein guter Zeitpunkt, um zurückzuschauen: Die Band gründete sich 1994 aus der Asche der Alternative-Countryrocker Uncle Tupelo und sie ging in den 20 Jahren einen interessanten Weg, vom Americana der frühen Tage über psychedelischen Pop und meditativ-kosmische Musik bis hin zum virtuosen Schlaumeisenrock der jüngsten Alben. Jeder hat eine andere Lieblingsphase, wobei es genügend Fans gibt, die Tweedy & Co. auf allen Wegen folgen. Diese Leute werden wenig mit der gut zusammengestellten Compilation "What’s Your 20?" anfangen können, weil sie die versammelten Album-Highlights alle schon kennen. Die Zielgruppe ist klar: Leute, die wissen wollen, was dran ist an der viel gelobten Band. Ganz anders "Alpha Mike Foxtrot", einer Box mit vier CDs, Linernotes und Essays. Zu hören sind Coverversionen, Live-Aufnahmen, B-Seiten und mehr selten Gehörtes. Es zeigt sich, dass Wilco bei Songs, die nicht für die Alben gedacht sind, öfters mal zügellos rocken – was ihnen nicht immer gut steht. Den größten Wert haben daher die Outtakes aus der Phase rund um die Großwerke "Yankee Hotel Foxtrot" und "A Ghost Is Born": Die Studiocracks der Band sind Virtuosen, doch die locker gespielte Demo-Version von "Via Chicago" klingt so lässig, dass man sich neu in das Stück verliebt.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.