Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Matthias Möde

Crosses (†††) - Crosses (†††)

Crosses (†††)
  • VÖ: 14.02.2014
  • Label: Sumerian/Soulfood
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 251 - Schönheit der Ausgabe

Chino Moreno ist schon länger nicht mehr "nur" der charismatische, singende und schreiende Frontmann der Deftones. Mit seiner Stimme prägt er auch Bands wie Team Sleep, Palms und Crosses (†††), sein Projekt mit Far-Gitarrist Shaun Lopez und Scott Chuck Doom, auf deren Debütalbum Moreno nur wenige Sekunden schreit.

Und zwar in den letzten zwölf Sekunden von "Bitches Brew". Das fiese Gekeife, wie man es aus dem Black Metal kennt, bringt den vorangegangenen, gesungenen Text, "From the flames of the fire/ I watch you crawling to me/ From the flames of the fire/ I feel you crawling to my bed/ Throwing shades at the sky/ I watch you crawling to me" mit diesen dringlichen Worten zum Ende: "Say something, pray to something/ Say something, pray to something/ Say." Bevor Chino Moreno schreit, lebt der Song von seiner unheimlichen, beängstigenden, aber irgendwie auch wohligen Atmosphäre. Eigenschaften, die sich auf das ganze Album übertragen lassen: Die Synthesizer-Oberflächen und -Beats brodeln, Morenos theatralisch flächige Stimme schwebt darüber, und von unten setzen die kratzenden und sägenden Gitarren immer wieder Nadelstiche. Abgesehen von den genannten zwölf Sekunden, sucht man die Deftones-Härte hier aber vergeblich. "Telepathy", "The Epilogue" und auch "Blk Stallion" sind im Grunde astreine Pop-Songs, wenn sie auch im zum Teil sperrig instrumentierten Alternative-Elektronik-Gewandt stecken.

Die ganze Rezension lest ihr in VISIONS 251 - jetzt am Kiosk!

Leserbewertung: 11.5/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.