Zur mobilen Seite wechseln
4 Autor: Carsten Sandkämper

The Hirsch Effekt - Holon: Anamnesis

Holon: Anamnesis

"Nicht mal du bist es wert, mir zu wünschen, ich wäre nicht ich". The Hirsch Effekt fordern dich musikalisch und mit solchen Sätzen heraus – deine Geschichte, deine Toleranz, deine Neugier. In jeder Beziehung wird dir dieses Album etwas geben. Du musst nur hinhören.

Das zweite Album der Hannoveraner fängt erstaunlich greifbar an. In den ersten zehn Minuten versteigen sich die Beteiligten in einen fast parodistischen Trubel aus abgehangenen Metal-Gesten, die plötzlich vom verzweifelten Stakkato der Textzeile „Weil ich mich so sehr in dich verliebt hab“ ausgebremst werden. Der Abstieg beginnt, der Protagonist durchlebt eine quälende Trennung. Die einstündige Reise durch Kopf und Herz von Holon: Anamnesis klingt wie nichts sonst. Ein Hybrid aus Metalcore, wagnereskem Irrsinn und Mr. Bungle. Lyrisches wie Hymnisches steht gleichberechtigt neben wütend Aufbegehrendem. Holon: Anamnesis klingt besser als sein Vorgänger, musikalisch reifer, und es trifft mit seinen wahren Sätzen und ans Herz gehenden Momenten so ins Mark, dass es zwangsläufig überwältigend ist. Ein Song wie "Ligaphob" hat dabei das Zeug, The Hirsch Effekts Vortex Surfer zu werden. Das sinfonische Agitation und das fast zwölfminütige Mara zeigen die kompositorische Leichtfüßigkeit, mit der die Band ein Orchester als viertes Instrument benutzt. Und gerade wenn man denkt, das höllisch schlecht gelaunte Ira wäre der Abgesang auf alles Versöhnliche, sackt der Erzähler wieder zu einem Häufchen Elend in sich zusammen: "Denn ich bin immer noch keinen Schritt weiter weg von dir". Bis zur kongenialen Verdeutlichung einer Rollenverkehrung (dieser Spoiler wäre hier einfach zu viel des Guten), hat Holon: Anamnesis seinen Vorgänger übertrumpft.

Bewertung: 12/12
Leserbewertung: 10.5/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Kommentare (4)

Avatar von Stuntman-Sven Stuntman-Sven 27.08.2012 | 17:03

Monster Album! Platte des Jahres.

Avatar von radioledthrone radioledthrone 29.08.2012 | 12:48

ganz ganz großes Theater - danke Hirschis

Avatar von FritzeKnut FritzeKnut 01.09.2012 | 22:06

Absoluter Wahnsinn...aber sowas von.

Avatar von Sternoholic_064 Sternoholic_064 02.10.2012 | 21:20

Hey! Da hat jemand was in meine Platte geritzt... ;) Platte des Jahres!!!

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.