Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Mario Lasar

Pulp - This Is Hardcore

This Is Hardcore

Nach dem epochalen "Different Class" stiegen die Erwartungshaltungen für den Nachfolger immens - zumal zwischen beiden Alben mehr als zwei Jahre vergangen sind, was in der Pop-Welt schon eine kleine Ewigkeit ist.

Wer den Artikel in diesem Heft gelesen hat, weiß im Prinzip schon, worum es geht, aber ich sage es gern nochmal: An die Stelle von Klassenstolz und sozialem Kommentar sind nun eher alltägliche Beobachtungen und Mikrovorgänge getreten. Jarvis Cocker will nicht länger stellvertretend für Millionen sprechen bzw. singen, und so wird hier der Selbstreflexion sehr viel Platz eingeräumt. Musikalisch hat sich hingegen nicht allzuviel geändert: Es gibt zwei ausufernde Orchester-Stücke ("Seductive Barry" und "This Is Hardcore"), die den Begriff 'Pathos' durchaus rechtfertigen - was bei Pulp aber nichts Negatives bedeutet, denn davon haben ihre Songs schließlich immer gelebt. Insgesamt wirkt "This Is Hardcore" etwas gemäßigter, reduzierter und vielleicht auch sentimentaler, aber gleichwohl grandios arrangiert und feingeschliffen. Sowohl textlich als auch musikalisch herausragend ist "Dishes" - ein klarer Höhepunkt eines Albums, das vielleicht etwas länger braucht, um auf ganzer Linie zu gefallen, dafür aber auch länger vorhält.

Leserbewertung: 8.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.