Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: André Bosse

Einstürzende Neubauten - Strategien gegen Architektur IV

Strategien gegen Architektur IV
  • VÖ: 22.10.2010
  • Label: Mute/AIP/Good To Go
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 213

Der vierte Teil der wie immer bemerkenswerten Neubauten-Rückschau widmet sich der Zeit, in der die Band zum Vorkämpfer für innovative Formate wird.

Das Supporters-Modell der Neubauten zum Beispiel ist in seiner Konsequenz noch immer einzigartig: Fans bekommen das Angebot, sich über ein Vorab-Verkaufsverfahren in die Produktion von Alben einzuloggen: als Beobachter und Kommentatoren. Zudem beginnt die Band die Musterhaus-Reihe, eine lose Folge von experimentellen Aufnahmen, die es nur direkt über die Band zu beziehen gibt – und zwar wirklich nur dort.

Die Neubauten feiern in der großen Krise ihrer Branche also ein Unabhängigkeitsfest nach dem anderen, und in der Folge wächst das Selbstbewusstsein von Stimme Blixa Bargeld wieder gen Himmel – nachdem es Mitte und Ende der 90er rund um den Ausstieg von FM Einheit zeitweise nur kleinlaut im Parterre stand. Die Folgen sind ambivalent, was auch die Compilation auf zwei CDs dokumentiert. Lieder wie Perpetuum Mobile, Youme & Meyou oder Susej folgen einer funktionierenden Formel für Industrial-Avantgarde-Pop: die Rhythmen noch immer metallisch und doch elegant, Musik und Text im Hier und Jetzt und doch mit vielen Selbstzitaten.

Vorzüglich auch die besten ruhigen, meditativen Momente: Ein leichtes leises Säuseln und Floorpiece/Grundstück sind große Kunst und gehen noch dazu ans Herz. Dagegen fallen die Versuche, noch einmal „Krach wie früher“ zu machen oder die Hangover-Selbstbetrachtung Selbstportrait mit Kater deutlich ab. Früher – da nahmen die Neubauten Speed, um dem Schlaf zu entgehen, und Bargeld brüllte Fütter mein Ego ins Mikro. Das konnte keiner nachmachen, deshalb hat man es so verehrt. Saufen aber kann doch jeder.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.