Zur mobilen Seite wechseln
01.04.2008 | 17:19 0 Autor: Patrick Agis-Garcin RSS Feed

Newsflash II

News 9298Mehr Neuigkeiten von Blood Red Shoes, Gus Black, Jakobínarína, Milburn, R.E.M. & Editors, Kaizers Orchestra, Kate Nash und dem Joch'n'Roll Festival.

+++ Vielfach verschoben, erscheint am 11. April mit "Box Of Secrets" endlich das Debütalbum der mit reichlich Vorschusslorbeeren überhäuften und ausschließlich mit Gitarre, Schlagzeug und Gesang agierenden Blood Red Shoes. Das frische Performance-Video zur neuen Single "Say Something, Say Anything" kommt gerade rechtzeitig, um sich auf die kommende Tour des Duos aus Brighton einzustimmen:
26.04. Hamburg - Molotow
28.04. Köln - Gebäude 9
29.04. Dortmund - FZW
30.04. München - Atomic Cafe
06.05. Berlin - Maria am Ostbahnhof
Tickets sind im VISIONS Ticketshop erhältlich.

+++ Wie er da auf dem Cover seines neuen Albums grimmig dreinblickt, den Betrachter mit dem Lauf seines Revolvers anvisiert und ein markiges "Today Is Not The Day To F#@k With Gus Black" abgibt, könnte man Gus Black für einen ganz schön harten Macker halten. Sein musikalisches Schaffen widerspricht dem jedoch vehement: Auch auf seinem fünften Album gibt sich der Kalifornier mit seinem melancholischem Folkpop mehr intim und zurückhaltend denn herausfordernd. Eine Kostprobe liefert das Video zu "Little Prince Town". Diesen und andere Song stellt Black in diesem und dem nächsten Monat auch auf Tour vor. Wie wir bereits berichteten, absolviert er fünf der Termine dabei gemeinsam mit dem Briten Conrad Lambert alias Merz:
19.04. Offenburg - Spitalkeller
20.04. CH-Zürich - Hafenschenke
21.04. Ulm - Roxy
23.04. Stuttgart - Röhre
24.04. München - 59 To 1
25.04. Wuppertal - LCB
26.04. Münster - Gleis 22
27.04. Hamburg - Logo
29.04. Dresden - Beatpol (+ Merz)
30.04. Berlin - Magnet (+ Merz)
01.05. Osnabück - Kleine Freiheit (+ Merz)
02.05. Halle - Objekt 5 (+ Merz)
03.05. Köln - Blue Shell (+ Merz)

+++ "The First Crusade" wird auch der letzte Kreuzzug für die sechs blutjungen Isländer von Jakobínarína sein. Wie nun endgültig herauskam, hat die Band schon Anfang Februar beschlossen, das Handtuch zu werfen. Dezidierte Gründe werden nicht genannt: Für ihre englischsprachige Fangemeinde verabschiedet sich die Band schlichtweg mit einem lapidaren "We Quit!!!"

+++ Noch überraschender als der Split der nordischen Kollegen ereilt uns freilich die Nachricht von der Trennung der Briten Milburn, schließlich hatten diese ihr in der Heimat bereits im vergangenen September erschienenes Zweitwerk "These Are The Facts" doch erst vor wenigen Wochen in hiesige Läden stellen lassen. Im Abschiedsbrief bedankt sich die Band artig für die Unterstützung seitens der Fans, lässt die Gründe für die folgenschwere Entscheidung aber offen. Ein letztes Konzert findet am 24. Mai im heimischen Sheffield statt. Als posthumes Geschenk sollen der Anhängerschaft zwei bisher unveröffentlichte Songs zugänglich gemacht werden, die es nicht auf das letzte Album geschafft haben.

+++ R.E.M. und die Editors scheinen sich gegenseitig zu mögen. Zumindest haben beide Bands ihre gegenseitige Ehrerbietung mittlerweile in Coverversionen ausgedrückt. Während sich die Jungspunde bereits 2006 auf der B-Seite zu "Blood" des R.E.M.-Klassikers "Orange Crush" annahmen, haben sich die alten Hasen nun in einer Radio 1-Session am Editors-Song "Munich" versucht. Über Für und Wider der Version von Michael Stipe und Co darf hier geurteilt werden.

+++ Ob Kaizers Orchestra ihren Ruf als beste Liveband Skandinaviens zurecht verdienen und sich die konventionelleren Songs ihres am Freitag erscheinenden neuen Albums "Maskineri" nahtlos in das bisher von osteuropäischen Anklängen dominierte Schaffen einfügen, lässt sich am heutigen Abend bequem vom heimischen Rechner aus verfolgen. Das abendliche Konzert der Band im Amsterdamer Paradiso wird live im Netz übertragen. Virtuelle Konzertbesucher steuern ab 20:30 Uhr die Konzertstream-Plattform fabchannel.com an. Ab Freitag begibt sich das Sextett dann auch in hiesige Breitengrade:
VISIONS präsentiert:
Kaizers Orchestra
04.04. Frankfurt - Batschkapp
05.04. Köln - E-Werk
07.04. Mannheim - Alte Feuerwache
08.04. CH-Zürich - Rote Fabrik
09.04. München - Backstage
10.04. A-Wien - Arena
14.04. Dresden - Schlachthof
15.04. Berlin - Postbahnhof
16.04. Hamburg - Uebel & Gefährlich
Tickets sind im VISIONS Ticketshop erhältlich.

+++ Nanu? Das Dasein als Solokünstlerin scheint Kate Nash auf Dauer einzuengen. Zum einen plant die junge Britin eine Zusammenarbeit mit Billy Bragg: Gemeinsam mit dem politisch engagierten Singer/Songwriter-Veteran wird sie sich den Song "Give Him A Great Big Kiss" vorknüpfen, der im Original von der amerikanischen Sixties-Girlgroup The Shangri-Las stammt. Zudem hat Nash für ein neues Seitenprojekt den Posten am Mikro aufgeben und auf dem Schlagzeugschemel Platz genommen. Um wen es sich bei ihren Mitstreitern handelt und in welche Richtung der musikalische Seitensprung tendieren soll, bleibt vorerst allerdings noch ihr Geheimnis.

+++ Satte 41 Bands konnten die Veranstalter des Joch'n'Roll-Open Airs für die diesjährige Ausgabe gewinnen, vor allem Fans der härteren Gangart dürften so am 22. und 23. August an der Hafenspitze in Hameln mit Gästen wie Pro-Pain, Rage und Die Apokalyptischen Reiter auf ihre Kosten kommen. Komödiantische Kaliber wie J.B.O. oder Die Kassierer sorgen zwischendurch für eine Prise Humor. Wie gewohnt kommt der komplette Erlös des Benefiz-Festivals der Europäischen Kinderhilfe zugute. Alle weiteren Informationen sowie das komplette Line-Up liefern die Festivalpage oder immer aktuell auch festivalplaner.de. Tickets sind im VISIONS Ticketshop erhältlich.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.