Zur mobilen Seite wechseln
18.10.2005 | 11:03 0 Autor: Andreas Kleofas RSS Feed

Newsflash

News 5909Randnotizen von Kike Turmix, John Peel, My Chemical Romance, Nine Inch Nails, HIM, Elliott Smith, Slipknot, Benefiz von Flowerbooking und dem Hotel Max.

+++ Die schlechte Nachricht zuerst. Kike Turmix, der Sänger der spanischen Punkband The Pleasure Fuckers und Chef des Labels Safety Pin Records ist letztes Wochenende verstorben. Todesursache der spanischen Szene-Ikone war sein Leberkrebsleiden.

+++ Wie berichtet wollte die Britische National Biobliothek die riesige Plattensammlung des legendären Radio-DJs John Peels in ihren Bestand aufnehmen. Unklar war jedoch, wie die Witwe Sheila Ravenscroft dazu stand. Inzwischen hat sie erklärt, dass sie das Musikarchiv ihres verstorbenen Mannes vorerst nicht an die Bibliothek abgeben wolle. Die Sammlung sei ein Teil von John, und es würde sich furchtbar anfühlen, sich davon zu trennen. Allerdings räumte sie ein, dass sie früher oder später wohl gezwungen sein würde, die Sammlung aufzugeben, nur sei der Zeitpunkt noch nicht gekommen.

+++ Das von My Chemical Romance angekündigte CD/DVD-Paket nimmt Gestalt an. Die Veröffentlichung soll die vergangenen zwölf Monate zusammenfassen, in denen die Band in die Superstar-Rige aufstieg und neben unveröffentlichten Songs, exklusives Videomaterial von den Anfängen der Band beinhalten. Allerdings hat die Band derzeit so viel zu tun, dass der, eigentlich für Oktober geplante, Veröffentlichungstermin bis ins kommende Frühjahr verschoben werden musste. Das Artwork von "Life On The Murder Scene", so der Name der audiovisuellen Retrospektive, ist an das Cover von "Three Cheers For Sweet Revenge" angelehnt und zeigt nun das vormals von Sänger Gerard Way gemalte, blutverschmierte Pärchen, diesmal allerdings von echten Menschen nachgestellt. Wer einen Blick darauf werfen möchte, klickt hier.

+++ Nachdem ihr Schlagzeuger Jerome Dillony mit Herzproblemen zu kämpfen hatte, mussten Nine Inch Nails schnell einen Ersatzmann für die gerade begonnene US-Tour finden. Mit Josh Freese fand man auch kurzfristig Ersatz, allerdings wurde nun für alle restlichen Termine Alex Carapetis fest angestellt. Auf der offiziellen Homepage www.nin.com ist Trent Reznor aber voller Lob für beide Schlagmänner: "I can't begin to tell you what a difficult job it is to replace your drummer in this band, and these guys have truly risen to the high-pressure situation that it is."

+++ Für alle die schon Sehnsucht verspürten: die finnischen Herzschmerz-Metaller HIM kommen im Frühjahr nächsten Jahres wieder nach Deutschland. Unterstützt werden sie auf der Bühne von The Rasmus. Anbei alle Termine in der Übersicht:

09.02. Essen - Grugahalle
10.02. Böblingen - Sporthalle
11.02. Mannheim - Mozartsaal
12.02. Köln - Palladium
14.02. Hannover - AWD Hall
15.02. Berlin - Arena
17.02. Leipzig - Haus Auensee

+++ In einem Blog ist vor wenigen Tagen eine Zusammenstellung von bisher unveröffentlichten Elliott Smith-Songs aufgetaucht. Angeblich stammen die Aufnahmen aus der Session zu Smiths letztem Album und deshalb wird die Zusammenstellung unter dem Namen "From A Basement On The Hill II" verbreitet. Allerdings berichtet der NME, dass diese 22 Songs nicht alle für "From A Basement On The Hill" bestimmt waren, sondern auch ältere, noch aus den 90ern stammende Songs, in dem Paket enthalten sind. Weitere Informationen finden sich in diesem Blog.

+++ Da sag noch einer mal, Fahrradfahren sei gesund. Bei einem Sturz während einer Tour auf seinem Mountain Bike hat sich Gitarrist Jim Root die Hand gebrochen. Jetzt ist er erst einmal für sechs Wochen krank geschrieben und kann nicht an der demnächst beginnenden Tour seiner Kumpanen von Slipknot teilnehmen.

+++ Wer ein wenig Geld übrig hat, sollte sich dieser Tage bei dem Allseits beliebten Auktionshaus eBay umschauen. Dort startete die Agentur Flowerbooking jüngst jede Menge Benefiz -Auktionen. Zu ersteigern gibt es z.B. einen Studioaufenthalt mit Ted Leo, rare Poster oder CD-Sets von Interpol, Fugazi oder auch Kraftwerk, sowie jede Menge private Treffen mit Josh von den Smoking Popes und vieles mehr. Alle Erlöse gehen zu 100 Prozent an die Organisation P.L.A.Y., die missbrauchten Kindern und Jugendlichen hilft. Alle zu ersteigernde Artikel könnt ihr euch hier ansehen.

+++ Letzten Samstag durfte der ehemalige Nirvana-Bassist Krist Novoselic ein besonderes Hotel in Seattle eröffnen. Im Hotel Max sind nämlich alle Zimmertüren mit den Werken lokal ansässiger Künstler und Fotografen bestückt worden. Besonderes Schmankerl für Grungetouristen ist wohl der fünfte Stock, in dem die Türen von lebensgroßen Abbildern ehemaliger Grungeikonen, wie Nirvana oder Pearl Jam geschmückt sind. Fotografiert wurden diese allesamt von Charles Peterson, dem Fotografen, der als erster die damaligen Musikszene dokumentierte. Außerdem veröffentlichte das Hotel passend dazu ein Buch namens "Maximalism: Art At The Hotel Max, Seattle", welches - ihr ahnt es sicher schon - die künstlerischen Arbeiten, die in dem Hotel ausgetellt werden, vorstellt.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.