Zur mobilen Seite wechseln

Fat Mike von NOFX gründet neues Label

News 33055

Foto: Jonathan Weiner

Das neue Unterlabel heißt Bottles To The Ground und soll vor allem Bands vorstellen, deren Sound nicht in den Roster von Fat Mikes Label Fat Wreck passt - darunter auch das neue EDM-Projekt von NOFX-Gitarrist Eric Melvin.

Das neue Label Bottles To The Ground ist zwar an Fat Wreck Chords angebunden, soll aber laut Fat Mike und seiner Label-Partnerin sowie Ex-Frau Erin Burkett vor allem Bands eine Plattform bieten, deren Sound weniger auf dem Punkrock-Label zu verorten ist. Außerdem finden die Seitenprojekte von NOFX auf Bottles To The Ground ein Zuhause. Darunter Fat Mikes neue Band Codefendants, mit der er kürzlich zwei Singles veröffentlichte, und das neue Projekt Melvinator von NOFX-Gitarrist Eric Melvin.

Melvins erste Solo-Veröffentlichung als Melvinator ist eine Neuinterpretation des NOFX-Tracks "American Errorist (I Hate Hate Haters)" von "War On Errorism" (2003), auf dem er Punk mit elektronischer Musik verbindet. "Während die Synthese von Punkrock und EDM für einige wie eine unheilige Ehe erscheinen mag, denke ich, dass mehr Menschen sich an den Ähnlichkeiten erfreuen werden, als ich es tue", so Melvin zum ungewöhnlichen Sound. "Die hohe Energie, die klangliche Intensität und die Weigerung, sich anzupassen, haben diesen Weg für mich klar gemacht. Ich sehe Verbindungen an den unwahrscheinlichsten Orten."

Eine weitere Band auf dem neuen Label sind The Meffs. Das britische Punk-Duo veröffentlichte bereits seine EP "Broken Britain Pt. 1" dort. "Broken Britain Pt. 2" soll auch bei Bottles To The Ground erscheinen. Beide Platten wurden von Frank Turner produziert.

In einer weiteren Pressemitteilung erklärte Fat Mike den Namen des Labels, der auch nach nach einem Song von "Pump Up the Valuum" (2000) benannt wurde: "Als NOFX 1988 zum ersten Mal in Amsterdam auftraten, wurden wir zur Abschlussnacht eines der berüchtigtsten besetzten Häuser der Stadt eingeladen. Das war nicht einfach nur ein besetztes Haus, sondern eine Punk-Bar, die jeden anwies, alle Gläser und Flaschen auf der Straße zu zerschlagen, nachdem wir sie geleert hatten", so Fat Mike. "Anscheinend gab es keine Konsequenzen seitens der Stadt, weil die Bar niemandem gehörte. Wir tranken also die ganze Nacht zusammen mit Hunderten von Punks, und jede verdammte Flasche wurde zertrümmert. Für mich sah das so aus, wie sich Punkrockmusik anfühlen sollte. Bottles To The Ground ist die Schönheit der Katastrophe."

Erst kürzlich kündigten NOFX ihre Auflösung 2023 an und veröffentlichten dann noch ein neues Album mit dem Titel "Double Album". In der Titelstory mit NOFX in VISIONS 357 eklärte uns Fat Mike allerdings, dass das nicht das letzte NOFX-Album gewesen sei. Außerdem plane er noch ein weiteres Soloalbum mit dem Titel "Fat Mike Gets Strung Out...", das - wie nun angekündigt - ebenfalls über Bottles To The Ground erscheinen soll.

Instagram-Post: Fat Mike und Erin Burkett stellen neues Label vor

Video: Melvinator - "American Errorist"

Video: The Meffs - "Broken Britain, Broken Brains"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.