Zur mobilen Seite wechseln
08.07.2022 | 13:00 0 Autor: Lukas Schumacher / Selina Seibt RSS Feed

Draußen! Die Alben der Woche

News 32672Freitag ist Plattentag – und wir stellen euch wie gewohnt die wichtigsten Neuerscheinungen der Woche vor. Mit Viagra Boys, Party Dozen, Bad Breeding, Hiroe, Traitor, Berries und Dead Tired.

Platte der Woche: Viagra Boys - "Cave World"

Viagra Boys

Die Viagra Boys machen da weiter, wo sie aufgehört haben: Mit Spaß und Verwirrung. Auf "Cave World" beschäftigen sie sich vor allem mit Schwurblern, Verschwörungstheorien und dem evolutionären Rückschritt der Menschheit - angereichert mit ihrem krachenden Sound aus vielschichtigem Dance-Punk, New-Wave, Kraut und sogar Techno-Anleihen entsteht dazu ein experimentelles Chaos, in dem man sich nur wohlfühlen kann. Das klingt insgesamt wieder etwas wuchtiger als auf dem Country-lastigen Vorgänger "Welfare Jazz" und hält mit dem Auftritt von Sleaford Mods-Sänger Jason Williamson auch einen prominenten Gast aus dem Weirdo-Post-Punk-Universum parat.

|>>> zur Review

Album-Stream: Viagra Boys - "Cave World"


Party Dozen - "The Real Work"

"The Real Work" ist das bisher zugänglichste Album der experimentellen Noise-Rocker. Neben fuzzigen Gitarren und den ein oder anderen Jazz- oder Psych-Elementen sorgt vor allem Saxophonistin Kirsty Tickle für charakteristische Momente, in denen sie in den Korpus ihres Instruments schreit.

|>>> zur Review


Bad Breeding - "Human Capital"

Bad Breeding legen mit "Human Capital" ein weiteres, durchweg brachiales und wütendes Album vor - allerdings bemüht sich das Quartett auch um Optimismus und Solidarität. Die Band brüllt keine kopflosen Tiraden und Parolen in die Mikros und Amps, sondern ebnet mit ihrer Wut einen Versuch, den Weg nach vorne aufzuzeigen.

|>>> zur Review


Hiroe - "Wrought"

Hiroe schaffen mit "Wrought" ein Lockdown-Album, dass es trotzdem schafft, der Tristesse zu entkommen. Das Quintett aus Philadelphia kanalisiert die aufgestaute Energie in 27 hochintensive Minuten zwischen instrumentalem Post-Rock, emotionalen und mystischen Soundexperimenten und einer erbarmungslosen Ehrlichkeit.

|>>> zur Review


Traitor - "Exiled To The Surface"

Dem wertkonservativen Thrash-Metal von Traitor hört man die Spielfreude an. Dabei fühlt man angenehm sich oft in die Vergangenheit zurück versetzt. Für eine gute Ladung Thrash-Kitsch obendrauf sorgt dabei das Cover des Wham!-Hits "Careless Whisper".

|>>> zur Review


Berries - "How We Function"

Berries präsentieren auf ihrem Debütalbum eingängigen Indierock. Ihrer Riot-Grrrl-Attitüde zum Trotz stellt sich das Trio gegen zu einfache Songstrukturen und nutzt immer wieder vertrackte Riffs - inspiriert von Bands wie Sleater-Kinney oder Biffy Clyro.

|>>> zur Review


Dead Tired - "Satan Will Follow You Home"

Dead Tired verschenken auf "Satan Will Follow You Home" keine Sekunde, um ihrer Wut freien Lauf zu lassen: Es geht gegen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Dabei sind die Songs zwar nicht durchgehend von brutalem Hardcore und Noise geprägt, verlieren aber auch während den Zwischentönen nie an Energie und Wucht.

|>>> zur Review


Spotify-Playlist: Draußen! Die Alben der Woche

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.