Zur mobilen Seite wechseln
12.01.2022 | 17:20 0 Autor: Lukas Schumacher / Jonas Silbermann-Schön RSS Feed

Newsflash (Cancer Bats, Drug Church, Kae Tempest u.a.)

News 32189

Foto: Asad Aman

Neuigkeiten von Cancer Bats, Drug Church, Kae Tempest, Budgie, Kevin Devine, Los Bitchos, Soul Glo und dem Wu-Tang Clan.

+++ Die Cancer Bats haben eine Performance ihrer aktuellen EP "You'll Never Break Us: Separation Sessions Vol. 2" geteilt. Das Besondere: Die Southern-Harcore-Band spielte dafür einige ihrer Songs akustisch ein. In der neuen Session können die Kanadier zwar nicht ganz von den E-Gitarren und -Bässen lassen, zeigen mit Lap-Steel-Gitarre und Mandoline eine so noch nie gesehene Perfomance. Die Band hat das Konzert kostenlos über Youtube verfügbar gemacht, "aber wenn ihr etwas mehr habt, denkt bitte daran, Water First zu spenden, um die großartige Arbeit zu unterstützen, die sie leisten", erklärten die Cancer Bats weiter. Das Konzept ihrer EP und der Session erinnert klanglich an die Melvins, die auf "Five Legged Dog" ebenfalls ihre eigenen Songs akustisch neuinterpretierten. Das aktuelle Album der Cancer Bats "The Spark That Moves" stammt von 2018.

Video: Cancer Bats - "You'll Never Break Us: Live From Winnipeg"

+++ Drug Church haben ihre neue Single "World Impact" inklusive Musikvideo geteilt. Der Song ist nach "Million Miles Of Fun" und "Detective Lieutenant" der nächste Vorgeschmack auf ihr viertes Studioalbum "Hygiene". Der neue Song reiht sich dabei in das enrgische und wuchtige Soundbild der Band aus Albany ein. Im passenden Clip sind Liveaufnahmen der Band zu sehen, inklusive Stagediving und Moshpits. "Hygiene" erscheint am 11. März über Pure Noise und kann vorbestellt werden. Ihr aktuelles Album "Cheer" war bereits 2018 erschienen.

Stream: Drug Church - "World Impact"

Video: Drug Church - "World Impact"

+++ Kae Tempest hat ihr viertes Studioalbum "The Line Is A Curve" angekündigt. Mit der Ankündigung gibt es auch die erste Single "More Pressure" zu hören, auf der Tempest mit dem US-Rapper Kevin Abstract zusammengearbeitet hat. In dem Song bearbeiten die Beiden Themen wie Selbstfindung und Identität. Für Tempest wichtige Themen: Im August 2020 gab Tempest auf Twitter bekannt, nun den Namen Kae (vorher Kate) zu tragen und statt der bisherigen Pronomen "she/her" nun das neutrale "they" zu verwenden. "The Line Is A Curve" erscheint am 8. April über Republic/Universal und kann vorbestellt werden. Mit einer Vorbestellung sichert man sich auch Zugang zum PreSale für eine kommende Tour, genaue Daten sind noch nicht bekannt.

Stream: Kae Tempest - "More Pressure"

Video: Kae Tempest - "More Pressure" (Lyric Video)

Cover & Tracklist: Kae Tempest - "The Line Is A Curve"

01. "Priority Boredom"
02. "I Saw Light" (feat. Grian Chatten)
03. "Nothing to Prove"
04. "No Prizes" (feat. Lianne La Havas)
05. "Salt Coast"
06. "Don't You Ever"
07. "These Are The Days"
08. "Smoking" (feat. Confucius MC)
09. "Water In The Rain" (feat. ãssia)
10. "Move"
11. "More Pressure" (feat. Kevin Abstract)
12. "Grace"

+++ Budgie-Sänger und Bassist Burke Shelley ist im Alter von 71 Jahren verstorben. Das bestätigte seine Tochter jetzt in einem Statement auf Facebook. Der Waliser war 1967 Gründungsmitglied der Hard-Rock-Band aus Cardiff. Bis 1982 wurden insgesamt 10 Studioalben aufgenommen, das elfte und letzte Album "You're All Living In Cuckooland" folgte nach einer längeren Pause 2006. Die Gruppe hatte maßgeblichen Einfluss auf Bands wie Metallica, Iron Maiden oder Megadeth, die alle bereits Budgie-Songs gecovert haben. Opeth-Frontmann Mikael Åkerfeldt bekundete sein Beileid auf der Facebook-Seite der Band.

Facebook-Post: Mikael Åkerfeldt trauert um Burke Shelley

+++ US-Singer/Songwriter Kevin Devine hat sein zehntes Studioalbum angekündigt. Auf "Nothing's Real, So Nothing's Wrong" beschäftigt sich der New Yorker mit der Bewältigung der Realität und allem dazwischen. Die erste Single "Albatross" unterstreicht das. Selbst sagt Devine dazu: "Albatross steht für einen harten Reboot. Der Song beschreibt eine Entladung für all die, die mit den vorgefertigten Lösungen und Wundermitteln des 21. Jahrhunderts zu kämpfen haben." Live wird Devine bisweilen von seiner The Goddamn Band unterstützt, die zum Teil aus ehemaligen Mitgliedern seiner Band Miracle of '86 besteht. "Nothing's Real, So Nothing's Wrong" erscheint am 25. März 2022 über Triple Crown Records und kann in diversen Formaten vorbestellt werden.

Stream: Kevin Devine - "Nothing's Real, So Nothing's"

Video: Kevin Devine - "Nothing's Real, So Nothing's" (Visualizer)

Cover & Tracklist: Kevin Devine - "Nothing's Real, So Nothing's"

01. "Laurel Leaf (Anhedonia)"
02. "Override"
03. "How Can I Help You?"
04. "Swan Dive"
05. "Albatross"
06. "If I’m Gonna Die Here"
07. "Someone Else’s Dream"
08. "Hell Is An Impression of Myself"
09. "It’s A Trap!"
10. "Tried To Fall In Love (My Head Got In the Way)"
11. "Stitching Up the Suture"

+++ Los Bitchos haben ihre neue Single "Pista (Fresh Start)" veröffentlicht. Es ist die dritte Auskopplung aus ihrem kommenden Debüt "Let The Festivites Begin!" und erzählt mit einem Video die Geschichte der zuvor erschienen Tracks "Las Panteras" und "Good To Go!" zu Ende. "Das Video entführt euch in unser Leben im Zeugenschutzprogramm nach unserem Sieg in der Gameshow und im Gerichtssaal - das gute Leben und der Neuanfang", sagt die Band über den Clip zum Instrumental-Cumbia-Track. "Let The Festivities Begin!" erscheint am 4. Februar über City Slang und kann dort vorbestellt werden. Los Bitchos kommen im April auch nach Deutschland, unter anderem treten sie dabei auf dem Desertfest Berlin auf.

Video: Los Bitchos - "Pista (Fresh Start)"

Live: Los Bitchos 2022

21.04. München - Milla
23.04. Berlin - Urban Spree Galerie
24.04. Hamburg - Molotow
26.05. Berlin - Desertfest
01.06. Augsburg - City Club
02.06. Schorndorf - Club Manufaktur

+++ Soul Glo haben ihr viertes Studioalbum "Diaspora Problems" angekündigt. Mit "PJump!! (Or Get Jumped!!!)((by the future))" gibt es bereits den ersten Vorgeschmack von den Hardcore-Punks aus Philadelphia. Und der lässt gleich die Marschrichtung der neuen Platte anklingen: wirbelnde Gitarren, noch wilderer Drumbeat und rotzigem Gesang, der stellenweise an die Bad Brains erinnert. "Viele Künstler haben das Gefühl, dass die Zeit ein ständiger Gegner ist, wenn es um die Produktion ihrer Werke geht, aber es gibt eine Gruppe von Menschen innerhalb dieser Gruppe, die sich noch mehr davor fürchten, dass ihre Zeit endgültig zu Ende geht, bevor sie die Früchte ihrer Arbeit genießen können", erklärt die Band. "Viele schwarze Künstler, die den Status eines Superstars erreichen, tun dies posthum oder haben nur eine begrenzte Zeit, um ihr Vermächtnis zu etablieren." Das selbstproduzierte Album soll laut Pressetext die Selbstzweifel und den Selbsthass eines Künstlers und Individuums, vergangene Traumata erfroschen, die erst im Erwachsenenalter verarbeitet werden können, um das Bewusstsein für Fragen der sozialen Gerechtigkeit zu schärfen und um den Blick nach innen zu richten. "Diaspora Problems" erscheint am 25. März über Epitaph/Deathwish und kann in Deutschland bei Kings Road vorbestellt werden.

Video: Soul Glo - "PJump!! (Or Get Jumped!!!)((by the future))"

Cover & Tracklist: Soul Glo - "Diaspora Problems "


01. "Gold Chain Punk (whogonbeatmyass?)"
02. "Coming Correct Is Cheaper"
03. "Thumbsucker"
04. "Fucked Up If True"
05. "Jump!! (Or Get Jumped!!!)((by the future))"
06. "Driponomics" (ft. Mother Maryrose)
07. "(Five Years And) My Family"
08. "The Thangs I Carry" (ft. Bearcat)
09. "We Wants Revenge"
10. "John J" (ft. Kathryn Edwards and Zula Wildheart)
11. "GODBLESSYALLREALGOOD"
12. "Spiritual Level Of Gang Shit" (ft. Mckinley Dixon and Lojii)

+++ Die US-Regierung hat neue Fotos des Wu-Tang Clan-Albums "Once Upon a Time In Shaolin" veröffentlicht. Erst im Juli 2021 wurde das Album vom Krypto-Kollektiv PleasrDAO erworben. Die US-Portale Buzzfeed und Motherboard stellten daraufhin einen Antrag auf Informationsfreiheit, dem nun stattgegeben wurde. Auf den insgesamt 54 Bildern erkennt man den Zustand des Albums, die Holzkiste und weitere bisher unbekannte Details. Die Bilder der CDs, Teile des Textbuchs und die Tracklist wurden jedoch unter Berufung auf "Geschäftsgeheimnisse" geschwärzt. Nachdem das auf ein einziges Exemplar limitierte Album 2015 an den Manager Martin Shkreli verkauft wurde, ging es 2018 wieder in den Besitz der Regierung über, da Shkreli wegen Wertpapierbetrugs verurteilt wurde. Wu-Tang-Mitglied RZA hatte im Oktober dem New Yorker Radiosender Hot 97 erklärt, dass man es bereue Shkreli das Album verkauft zu haben. Die neuen Besitzer:innen hätten dagegen den "Vibe" des Clans und könnten dabei helfen, einige der "wunderschönen Ideen" umzusetzen, die die Gruppe für das Album hatte. Das aktuelle und "reguläre" Studioalbum des Kollektivs "A Better Tomorrow" war bereits 2014 erschienen. Zuletzt erschien im Oktober 2017 die Compilation "The Saga Continues".

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.