Zur mobilen Seite wechseln
20.09.2021 | 17:40 0 Autor: Benjamin Kübart / Jonas Silbermann-Schön / Gerrit Köppl RSS Feed

Newsflash (Nick Cave, Liam Gallagher, Comeback Kid u.a.)

News 31923

Foto: Gosha Rubchinskiy

Neuigkeiten von Nick Cave, Liam Gallagher, Comeback Kid, einer neuen Supergroup, Nothing, Snail Mail, Together Pangea und einem Clown-Bildband von Brann Dailor.

+++ Nick Cave hat seine Autobiografie "Faith, Hope And Carnage" angekündigt. Das Buch soll im Herbst 2022 beim britischen Verlag Canongate erscheinen. Darin behandelt die Alternative-Koryphäe sein Leben nach dem Tod seines 15-jährigen Sohnes Arthur, welcher im Juli 2015 verunglückte. Das Buch entstand aus einem langen Gespräch mit dem irischen Journalisten Sean O'Hagan. "Dies ist das erste Interview, das ich seit Jahren gegeben habe. Es ist über 40 Stunden lang. Ich denke, das sollte genug sein", erklärte Cave. Der Frontmann der Bad Seeds merkte außerdem an:"Es war ein merkwürdiges, ergreifendes Vergnügen, in diesen unsicheren Zeiten mit Sean O'Hagan zu sprechen, und ein Vergnügen, meine Beziehung zu Canongate fortzusetzen, die wie immer engagiert und leidenschaftlich sind." Eine Zusammenfassung des Werks verrät, dass es im Buch um "Meditation über große Themen wie Glaube, Kunst, Musik, Trauer und vieles mehr" gehen wird. Co-Autor O'Hagan ergänzte: "Dies ist ein Buch mit intimen und oft überraschenden Gesprächen, in denen Nick Cave ehrlich über sein Leben, seine Musik und die dramatische Veränderung von beidem durch eine persönliche Tragödie spricht." Cave verfasst regelmäßig Antworten auf Fragen seiner Fans im persönlichen Blog "The Red Hand Files", der nach dem Song "Red Right Hand" vom Album "Let Love In" benannt ist. In der letzten Woche veröffentlichte er den Titel "Earthlings" aus dem Compilation-Album "B-Sides & Rarities Part II", das am 22. Oktober erscheint.

+++ Liam Gallagher hat ein Bild von Gesichtsverletzungen geteilt, die er sich zugezogen habe, als er aus einem Helikopter gefallen sei. Der Ex-Oasis -Sänger performte am 17. September als Headliner auf dem britischen Isle Of Wight-Festival. Am Folgetag bedankte er sich auf Twitter bei den Besucher:innen und scherzte: "Isle of Wight ihr wart verrückt! Ich liebe euch, bleibt sicher und denkt daran: es kommt nicht darauf, an wo ihr herkommt, sondern wie viele Coronas ihr trinken könnt während ihr Erbsenbrei esst." Etwa vier Stunden später teilte er ein Selfie, auf dem er mit Schürfwunden im Gesicht und einem Heftpflaster auf dem Nasenbein zu sehen ist. Zum Bild kommentierte Gallagher: "Passt auf Leute, ich bin letzte Nacht aus dem Helikopter gefallen. Sowas könnt ihr euch nicht ausdenken. Wer zum Teufel hat gesagt, dass Rock'n'Roll tot ist. Keith Moon friss dein Trommfell! Kommt schon, ihr wisst es!" Nach weiteren drei Minuten postet der Brite eine Flasche der spanischen Biersorte Estrella Damm mit den Worten: "Was dich nicht umbringt, macht dich TUFF GONG." Dann scherzte er über das Bild seiner Verletzungen: "Ich habe das Titelbild für das nächste Album." Bei einem Auftritt im späten August habe Gallagher eigentlich bereits ein Foto mit Fans gemacht, das auf einem seiner zwei nächsten Alben erscheinen solle. Zu den Sets des Musikers gehören auf Konzerten auch einige Oasis-Hits, wie "Supersonic" oder "Live Forever". Eine Liveversion des letzteren Songs wurde im Rahmen der Promotion für die Konzertdokumentation "Oasis Knebworth 1996" veröffentlicht. Der Film kommt am 23. September in ausgewählte Kinos. Das dazugehörige Album erscheint am 19. November.

Tweet: Liam Gallagher bedankt sich bei Teilnehmenden vom Isle Of Wight-Festival

Tweet: Liam Gallagher zeigt seine Wunden

Tweet: Liam Gallagher postet Bier-Foto

Tweet: Liam Gallagher scherzt über ein mögliches Cover

+++ Die Hardcore-Punks Comeback Kid haben den Song "No Easy Way Out" samt Musikvideo veröffentlicht. Die Kanadier nahmen den Titel im Private Ear Recording Studio in Winnipeg auf. Bereits im März schrieb Gitarrist Jeremy Hiebert, dass ein neues Album als Nachfolger des 2017 erschienenen "Outsider" auf dem Weg wäre. In der neuen Single gibt der prügelnde Beat ein hohes Tempo vor, während der gutturale Gesang von Andrew Neufeld eine verzweifelte Lage schildert. Der Track gebe "das Gefühl, über die Schulter zu schauen und um sein Leben zu rennen", sagte der Frontmann. Dazu passend, geht es im Musikvideo um eine Menschenjagd, deren Ausgang ein offenes Ende lässt und eine Fortsetzung ankündigt. Das Video wurde von Kevin Keegan gedreht und zeigt tödliche Gewalt unter dem Einsatz von verschiedenen Waffen und Fallen. Es ist mit Altersbeschränkung exklusiv auf dem YouTube-Channel von Nuclear Blast zu sehen.

Video: Comeback Kid - "No Easy Way Out"

Stream: Comeback Kid - "No Easy Way Out"

+++ Foo Fighters-Schlagzeuger Taylor Hawkins hat zusammen mit Gitarrist Dave Navarro und Bassist Chris Chaney von Jane's Addiction die neue Supergroup NHC gegründet. Als ersten Höreindruck gibt es gleich zwei Singles namens "Feed The Cruel" und "Better Move On". Musikalisch pendelt das zwischen Alternative und Psychedelic Rock - bei "Feed The Cruel" mit Betonung auf ersterem, bei "Better Move On" eher auf letzterem. Hawkins übernimmt auch den Gesang. Am 2. Oktober spielt das Trio seine erste Show in Kalifornien. Ihr Debütalbum sollen sie schon 2020 bei Hawkins im Homestudio aufgenommen haben. Details dazu gibt es noch keine.

Video: NHC - "Feed The Cruel"

Stream: NHC - "Better Move On"

+++ Nothing haben eine Coverversion von "La La Means I Love You" mit dazugehörigem Videoclip veröffentlicht. Das Original ist einer der bekanntesten Songs der Soul-Gruppe The Delfonics, die wie die Shoegazer selbst aus Philadelphia stammen. Nothings Version ist dabei sogar noch langsamer und sanfter als das Gegenstück von 1968. Überraschend ist dabei sogar eher, dass Frontmann Domenic Palermo mal nicht über den Weltuntergang singt. In eine Statement erklärte er, dass seine eigene Kindheit ihn zu dem Cover inspirerte: "In den 80er Jahren fuhr mein Vater in Philly in diesem riesigen kirschroten Lincoln herum, den er mit wer weiß wie viel Geld gekauft hatte, weil wir pleite waren. [...] Wir fuhren mit heruntergelassenen Fenstern durch die Nachbarschaft, während er Del, Stylistics, O'Jays, Teddy P... eine Menge alten Soul und Funk auflegte", errinert sich Palermo. "Ich habe die Streicher und Harmonien auf diesen Platten immer geliebt und sie sind mir im Gedächtnis geblieben. Wenn ich für Nothing aufnehme, versuche ich, diese Art von Klanglandschaften in die Gitarren zu integrieren, und so schien dieser Song für uns fast wie ein Gegenstück zu sein, nur natürlich nicht so cool." Der Track stammt von der B-Side-Compilation zu ihrem aktuellen Album mit dem Titel "The Great Dismal B-Sides", welche am 8. Oktober über Relapse erscheint und dort vorbestellt werden kann. Neben dem Delfonics Cover befinden sich unter anderem drei komplett neue Songs auf der Platte, darunter das bereits ausgekoppelte "Ambler Gambler".

Video: Nothing - "La La Means I Love You"

Video: The Delfonics - "La La Means I Love You"

Video: Nothing - "Ambler Gambler"

++ Snail Mail hat den neuen Song "Valentine" geteilt und das gleichnamige zweite Album angekündigt. Die Gitarristin und Sängerin Lindsey Jordan hatte 2018 ihr Debütalbum "Lush" veröffentlicht, war anschließend viel damit getourt und machte dann nicht mehr viel von sich hören - offenbar auch, weil sie einige Zeit in einer Entzugsklinik in Arizona verbrachte, wie es Katie Crutchfield (Waxahatchee) in einem Pressetext zum neuen Album schreibt. Dort entstand dann ohne Instrumente die grobe Idee und Richtung für die Platte. Der Titeltrack "Valentine" wechselt zwischen sehr ruhigen Indierock-Strophen und einem ausladenden Alternative-Rock-Refrain. Das aufwendig inszenierte Musikvideo zeigt Jordan als aus Eifersucht mordende Killerin auf einem altertümlichen Bankett. "Valentine" erscheint am 5. November bei Matador. Fürs kommende Jahr steht auch eine ausführliche Tour ins Haus, die Snail Mail mehrmals in den deutschsprachigen Raum führt. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Snail Mail - "Valentine"

Stream: Snail Mail - "Valentine"

Cover & Tracklist: Snail Mail - "Valentine"

01. "Valentine"
02. "Ben Franklin"
03. "Headlock"
04. "Light Blue"
05. "Forever (Sailing)"
06. "Madonna"
07. "c. et. al."
08. "Glory"
09. "Automate"
10. "Mia"

Live: Snail Mail

02.03. Zürich - Bogen F
03.03. München - Ampere
04.03. Dresden - Groove Station
12.03. Berlin - Columbia Theater
13.03. Hamburg - Knust
15.03. Köln - Gebäude 9

+++ Together Pangea haben ihre vierte Single "Rapture" aus dem kommenden Album "Dye" veröffentlicht. Die Platte erscheint am 22. Oktober über das kanadische Alternative-Label Nettwerk. Der Song bleibt im Stil des angestammten Garagenrocks, beginnt lediglich mit Akkorden auf einer akustischen Gitarre und explodiert dann in klassischer Indie-Manier mit einem eingängigen Chorus. Nachdem der Track unter dem Feedback einer verzerrten Gitarre zusammenbricht, klingen die letzten vierzig Sekunden wie ein ruhiger Jam. Ein Musikvideo gibt es gleich mit dazu: Es zeigt Waldbrände, verwüstete Landschaften und Gebäude, Explosionen und Überschwemmungen. Das Video unter der Regie von Derek Perlman und Jeremiah Durian-Williams schneidet zwischen den katastophalen Bildern und der Band hin und her, welche in einem Ring aus Flammen steht. Zum Song und dem Video berichtete die Band in einer Pressemitteilung: "Die Menschen sind gegenüber der Klimakrise so desensibilisiert. Wir hören und sehen so oft Bilder von Naturkatastrophen im Zusammenhang mit der sich verschlechternden Klimasituation, dass die meisten von uns schon abgestumpft sind. Das Video soll eine intuitive Reaktion auf all diese Bilder hervorrufen, und der Text des Liedes handelt davon, wie manche Christen diese Katastrophen als Zeichen der Endzeit begrüßen, in der sie durch ihre Hingabe an Gott gerettet werden." Im Juni 2022 ist Together Pangea als Support von Jimmy Eat World auf Deutschlandtour.

Video: Together Pangea - "Rapture"

Stream: Together Pangea - "Rapture"

Live: Together Pangea + Jimmy Eat World 2022

21.06. - Astra - Berlin
25.06. - Palladium - Köln
27.06. - Batschkapp - Frankfurt

+++ Sprachen lernen, Banenenbrot backen, Stricken....die Hobbys, die wir während des Lockdowns aufgenommen haben, waren vielseitig, aber die Corona-Freizeitbeschäftigung von Mastodons Brann Dailors schlägt keiner so schnell. Er zeichnete nämlich über die 101 Tage des Lockdowns in Atlanta hinweg, täglich einen Clown in verschiedensten Settings und Posen. Dann mailte er ihn an Familienmitglieder, Freunde und andere Musiker wie etwa Lars Ulrich, Josh Homme , Sean Lennon, Joey Jordison, Joe und Mario Duplantier von Gojira und Chino Moreno. Laut Revolver Magazine waren die Empfänger davon wohl teils sehr amüsiert bis teils sehr erschrocken. Sorgen über Dailors Geisteszustand müsse man sich aber nicht machen, denn für ihn war das ungewöhnliche Projekt Balsam für seine Seele: "Die Clowns haben mich davor bewahrt, während der ganzen Ungewissheit in eine Spirale zu geraten", erklärt er. "Sie haben mich davor bewahrt, in eine tiefe Depression zu versinken oder lähmende Angstzustände zu erleben. Die Clowns waren perfekt dafür - sogar die düsteren." Zu den Bildern, die Dailor gezeichnet hat, gehören etwa eine Clown-Version des Iron Maiden-Albumcovers "Number Of The Beast", ein von einem Clown inspiriertes Der-Weiße-Hai-Poster und sein Hund "Thriller", der ebenfalls als Clown dargestellt wird. Die ungewöhnliche Art von Clowntherapie erscheint nun gesammelt als Bildband mit Kommentar von den (un)glücklichen Empfängern am 4. Oktober. "101 Clowns Of the Coronavirus" kann in Bundles mit dazugehörigem Clown-Shirt vorbestellt werden.

Video: Offizielle "Clownfomercial"

Instagram: Brain Dailor präsentiert "101 Clowns Of the Coronavirus"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.