Zur mobilen Seite wechseln
27.07.2021 | 23:52 0 Autor: Gerrit Köppl RSS Feed

Ex-Slipknot-Schlagzeuger Joey Jordison ist tot

News 31791

Foto: Gamerscore Blog (CC BY-SA 2.0), Joey Jordison beim Mayhem Festival 2008

Der ehemalige Slipknot-Schlagzeuger Joey Jordison ist tot. Das gab seine Familie in einem Statement bekannt. Er wurde nur 46 Jahre alt.

Jordison sei am Montag, den 26. Juli "friedlich im Schlaf" verstorben, teilten Angehörige mit. Genauere Angaben zur Todesursache gibt es nicht. Seine Familie werde eine private Beerdigung veranstalten und bittet die Öffentlichkeit um Zurückhaltung.

Jordison war eines der Gründungsmitglieder der Band aus Iowa, die sich 1995 auf seine Anregung hin Slipknot nannte. Jedem Mitglied wurde eine Nummer zugeteilt - Jordison war die #1. Er spielte auf den ersten vier Slipknot-Alben Schlagzeug. Sein unglaublich aggressives und schnelles Spiel mit Blastbeats und Tribal-Elementen war ein wesentliches Element für die Härte, die besonders die zweite Platte "Iowa" ausmachte. Seine Fertigkeiten verschafften ihm regelmäßig Plätze auf Drummer-Bestenlisten.

2013 trennten sich die Wege von Jordison und Slipknot. Slipknot nannten persönliche Differenzen als Grund, Jordison selbst sprach von einem Rausschmiss. Später enthüllte er, dass er an Transverse Myelitis litt, einer neurologischen Erkrankung, die ihm das Schlagzeugspielen extrem erschwerte. Sein Zustand besserte sich: Er gründete die Death-Metal-Band Sinsaneum, die zuletzt 2018 das Album "Repulsion For Humanity" veröffentlichte, und das Industrial-Nebenprojekt Vimic.

2016 äußerte er sich hoffnungsvoll, vielleicht irgendwann zu seiner alten Band zurückkehren zu können. 2018 begann er nach eigenen Angaben mit den Arbeiten an einer Autobiografie.

Facebook-Post: Sinsaenum trauern um Joey Jordison

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.