Zur mobilen Seite wechseln
26.02.2021 | 18:41 0 Autor: Jonas Silbermann-Schön / Gerrit Köppl RSS Feed

Newsflash (Tomahawk, AFI, Can u.a.)

News 31429Neuigkeiten von Tomahawk, AFI, Can, Steve Von Till, Eyehategod, Warish und Real Estate.

+++ Tomahawk haben ein Video zu ihrem neuen Song "Dog Eat Dog" geteilt. Dieser entstammt ihrem kommenden Album "Tonic Immobility". Die Alternative-Metal-Supergroup um Mike Patton kündigte ihr Comeback-Album bereits im Januar mit dem Titeltrack an. Der zweiten Single "Dog Eat Dog" wird ein derbes NSFW-Video mitgeliefert, dass einen brutalen Kampf in einer Art BDSM-Fight-Club zeigt und immer wieder Aufnahmen von Hunden einblendet. Eric Livingston führte bei dem Clip Regie und Bandmitglied Duane Denison (u.a. The Jesus Lizard) kommentierte den Track wie folgt: "Es ist ein Statement über Wettbewerb, Unterdrückung und Einigkeit - serviert mit einer gesunden Dosis Slapstick-Humor." Patton ergänzte: "Hunde warten geduldig und gehorsam darauf, dass Menschen sich gegenseitig auslöschen... damit sie die Welt übernehmen können. Dogs rule!!!!" "Tonic Immobility" erscheint am 26. März über Ipeac.

Video: Tomahawk - "Dog Eat Dog"

Stream: Tomahawk - "Dog Eat Dog"

+++ AFI haben ihr neues Album "Bodies" angekündigt und zwei weitere Singles veröffentlicht. Zuvor hinterließen die Kalifornier mit "Escape From Los Angeles" und "Twisted Tongues" einen ersten durchaus poppigen Eindruck. Die beiden neuen Songs "Looking Tragic" und "Begging For Trouble" knüpfen an das düstere Flair an und sind genauso eingängig. Für ihre elftes Album holten sich die Alternative-Veteranen mit den Produzenten Tony Hoffer (Depeche Mode, Beck, Belle & Sebastian) und Vlado Meller (System Of A Down, Kanye West) außerdem namhafte Unterstüzung hinzu. "Bodies" erscheint am 11. Juni über Rise.

Video: AFI - "Looking Tragic"

Stream: AFI - "Looking Tragic"

Video: AFI - "Begging For Trouble"

Stream: AFI - "Begging For Trouble"

Cover & Tracklist: AFI - "Bodies"

01. "Twisted Tongues"
02. "Far Too Near"
03. "Dulceria"
04. "On Your Back"
05. "Escape From Los Angeles"
06. "Begging For Trouble"
07. "Back From The Flesh"
08. "Looking Tragic"
09. "Death Of The Party"
10. "No Eyes"
11. "Tied To A Tree"

+++ Eine Reihe von Can-Livealben ist angekündigt worden. "Live In Stuttgart 1975" ist die erste Veröffentlichung dieser kuratierten Can-Livekonzerte, bestehend aus Bootleg-Tonbandaufnahmen. Diese wurden unter Aufsicht des Can-Gründungsmitglieds Irmin Schmidt und Produzent Rene Tinner neu gemastert und bearbeitet. Das neue Livealbum der legendären Krautrocker erscheint am 28. Mai via Mute/Spoon Records und kann dort bereits in einer limitierten Sonderedition vorbestellt werden. Einen ersten Höreindruck gibt es auch schon.

Video: Can - "Stuttgart 75 Eins" (Snippet)

Cover & Tracklist: Can - "Live In Stuttgart 1975"

01. "Stuttgart 75 Eins"
02. "Stuttgart 75 Zwei"
03. "Stuttgart 75 Drei (Part 1)"
04. "Stuttgart 75 Drei (Part 2)"
05. "Stuttgart 75 Drei (Part 3)"
06. "Stuttgart 75 Vier"

+++ Neurosis-Co-Frontmann Steve Von Till hat eine Instrumental-Version seines Albums "No Wilderness Deep Enough" angekündigt. Sie nennt sich "A Deep Voiceless Wilderness" und erscheint am 30. April. Die stimmlose Version von "The Emptiness Swallows Us All" gibt es schon jetzt im Stream. Am gleichen Tag wie das Instrumental-Album will Von Till auch etwas Gesprochenes veröffentlichen: Er hat seinen Gedichtband "Harvestman: 23 Untitled Poems" vorgelesen und atmosphärisch aufgenommen. Auszüge daraus lässt er bereits hören. Darin enthaltene Musik stamme aus denselben Sessions wie denen für das Album.

Stream: Steve Von Till - "The Emptiness Swallows Us All"

Stream: Steve Von Till - "23 Untitled Poems (excerpts)"

+++ Eyehategod streamen mit "Circle Of Nerves" noch einen Auszug aus ihrem kommenden Album "A History Of Nomadic Behaviour". Der Track sei "ein perfektes Beispiel für die niederste Form des Crossover-Thrashs, zu dem es sich aus dem Keller der Methadonklinik kriechen lässt. Wir können es nicht abwarten, diese Songs in schmutzigen Läden zu spielen, wo der echte Lärm lebendig wird", so die Sludge-Veteranen. Die Platte erscheint am 12. März via Century Media. Der Song ist nach "Built Beneath The Lies", "High Risk Trigger" und "Fake What's Yours" bereits der vierte Vorgeschmack auf das Album.

Stream: Eyehategod - "Circle Of Nerves"

+++ Warish haben mit "Seeing Red" eine weitere Single ihres zweiten Albums "Next To Pay" geteilt. Nach dem noisigen "Say To Please" geht der neue Track diesmal in Richtung Misfits-artigem Horror-Punk. Riley Hawk, der nicht nur Warish-Frontmann, sondern auch Pro-Skater und spielbarer Charakter in Tony Hawk's Pro Skater 1 + 2 ist, sagte über "Seeing Red": "Der Song handelt davon, in einem schlechten Muster festzustecken und wütend auf sich selbst zu sein, weil man ein Auge zudrückt und die gleichen Fehler immer wieder macht, in vielen verschiedenen Aspekten des Lebens." "Next To Pay" erscheint am 30. April über Riding Easy.

Video: Warish - "Seeing Red"

Stream: Warish - "Seeing Red"

+++ Real Estate haben ihre neue EP "Half A Human" angekündigt und den Titeltrack geteilt. Die Indieband begann die Arbeit an den sechs Songs während der Sessions zu ihrem aktuellen Album "The Main Thing" (2020). Als die Pandemie die Bandmitglieder in die Isolation zwang, feilten sie immer weiter daran. "Als ich viele dieser Songs geschrieben hatte, fühlte ich mich ein wenig komisch dabei in einer Band zu sein. Ich fragte mich: 'Wie kann das überhaupt noch ein Ding sein?' Ich fühlte mich albern dabei und fand mich zur gleichen Zeit damit ab. Das ist es, was wir gut können, was wir lieben und was wir weiterhin machen wollen. Ich möchte nichts anderes machen", so Frontmann Martin Courtney über den schwierigen Entstehungsprozess der neuen EP. "Half A Human" erscheint am 26. März via Domino.

Video: Real Estate - "Half A Human"

Stream: Real Estate - "Half A Human"

Cover & Tracklist: Real Estate - "Half A Human" (EP)

01. "Desire Path"
02. "Half A Human"
03. "Soon"
04. "D+"
05. "In The Garden"
06. "Ribbon"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.