Zur mobilen Seite wechseln
04.08.2020 | 16:16 0 Autor: Gerrit Köppl RSS Feed

Newsflash (Die Ärzte, Biffy Clyro, Metallica u.a.)

News 31003

Foto: Joerg Steinmetz

Neuigkeiten von Die Ärzte, Biffy Clyro, Metallica, The Streets & Idles, The Killers, Starcrawler & The Growlers, A Day To Remember und Slime.

+++ Die Ärzte haben eine Seven-Inch namens "Morgens Pauken" angekündigt und auch ihr neues Album in Aussicht gestellt. "Morgens Pauken" erscheint am 21. August auf Vinyl und im Stream mit dem gleichnamigen neuen Song auf der A-Seite und der zuletzt veröffentlichten Quarantäne-Hymne "Ein Lied für Jetzt" auf der B-Seite. "Morgens Pauken" wird die erste offizielle Single aus dem neuen Ärzte-Album sein, das nun definitiv im Herbst 2020 erscheinen soll, auch wenn es noch kein konkretes Datum gibt. Zur Single heißt es auf der Webseite bademeister.com, auf der auch mysteriöse Vocoder-Slogans erklingen: "Obwohl Musik kein Mensch ist, kein Mensch sein kann, wird diese Single dein neuer bester Freund. Bzw. deine neue beste Freundin. Oder auch dein neues bestes Freundperson**. Mehr Glück auf einen Schlag geht nicht!" Unten seht ihr das Cover der Seven-Inch, die das gleiche Foto ziert wie die "Die Fleisch EP" der Ärzte-Vorläuferband Soilent Grün. Bisher gab es neben den bereits genannten Songs noch die neuen Titel "Abschied" und "Rückkehr" zu hören. Wie es angesichts der Coronakrise um die für November und Dezember angesetzte Stadiontour steht, ist derweil noch nicht bekannt.

Cover & Tracklist: Die Ärzte - "Morgens Pauken" (Seven-Inch)

01. "Morgens Pauken"
02. "Ein Lied für Jetzt"

+++ Biffy Clyro präsentieren mit "Weird Leisure" noch einen Auszug aus dem kommenden Album "A Celebration Of Endings". Das erscheint nun nach einer Verschiebung am 14. August, also Freitag kommender Woche. Aus dem neuen Album durften wir vorab schon "Tiny Indoor Fireworks", "Instant History" und "End Of" hören. Den Release feiern die Schotten am 15. August dann mit besonderen Livestream-Konzerten. Ihre eigentlich für Oktober geplanten Shows in der echten Welt müssen wegen der Corona-Pandemie ausfallen, Ersatztermine gibt es bislang keine.

Stream: Biffy Clyro - "Weird Leisure"

+++ Metallica streamen im Rahmen ihrer #MetallicaMondays einen Konzertmitschnitt von einer Show in Dallas im Jahr 2000. Sie fand genau 20 Jahre vor der gestrigen Ausstrahlung statt - was zufällig auch der Geburstag von Frontmann James Hetfield ist, der gestern 57 Jahre alt wurde. Im Vorspann zum Mitschnitt stellen Metallica nochmal ihre kommmende Platte "S&M2" vor, den Mitschnitt ihres wiederholten Konzerts mit Sinfonieorchester. Sie erscheint am 28. August. Beim vorigen #MetallicaMonday zeigten die Thrash-Metaller ein Konzert von 1989.

Video: Metallica live in Dallas am 3. August 2000

+++ Mike Skinner von The Streets hat ein Video zum Song "None Of Us Are Getting Out Of This Life Alive" veröffentlicht. Auf dem Song ist Joe Talbot von Idles zu hören - und in dem flippigen Video spielt er auch die Rolle eines manischen Golfmobil-Fahrers. Der Song stammt von Skinners neuem Streets-Mixtape mit gleichem Namen, das am 10. Juli erschien und weitere Gastbeiträge bereit hält.

Video: The Streets feat. Idles - "None Of Us Are Getting Out Of This Life Alive"

+++ Die Anwälte von The Killers haben "kein unterstützendes Beweismaterial" für Vorwürfe des sexuellen Fehlverhaltens einer ehemaligen Tour-Mitarbeiterin gefunden. So heißt es in einer Mitteilung, nachdem die Band mit einer "internen Untersuchung" auf ein langes Statement der Toningenieurin Chez Cherrie reagierte. Cherrie hatte sich Ende Juli als Urheberin einer älteren Anschuldigung zu Erkennen gegeben, später auch mit Nennung der Band. Darin heißt es, sie sei als einzige Frau Mitglied der Touring-Crew gewesen und habe ohnehin sehr viel frauenverachtendes Verhalten mitbekommen. Der konkrete Vorfall habe sich in einer Umkleide im Backstage-Bereich ereignet. Sie habe durch Aussagen anderer Tourmitglieder mitbekommen, dass sich dort eine Frau aufhalte und der Rest der Crew sich in einer Liste eintragen könne, bis ihnen dann gesagt werde, "wann sie an der Reihe" sind. Später sei viel über diese Frau geredet worden, man habe sich darüber lustig gemacht, wie betrunken sie gewesen sei, und jemand von der Security habe bei der Abfahrt gefragt, wer das bewusstlose Mädchen in der Umkleide sei und wer sich um sie kümmere, woraufhin gelacht wurde. Davon ab habe ein ungenanntes Bandmitglied den Tourmitgliedern auch Geld als Prämie geboten, wenn sie zu sexuellen Handlungen willige Frauen in den Backstage-Bereich bringen. Im Statement der Anwälte heißt es, dass Befragungen keine Hinweise auf einen solchen Vorfall ergeben hätten und dass es sich vermutlich um einen Witz oder eine Art "hazing" des Front-of-house-Toningenieurs gehandelt habe. Weil sich Cherrie jedoch offensichtlich nicht sicher gefühlt habe, würden The Killers nun sofort Schritte für zukünftige Touren einleiten, damit so etwas nicht vorkommt. Es werden keine konkreten Maßnahmen genannt. Cherrie zeigte sich mit der Antwort der Anwälte nur bedingt zufrieden. Sie sei dankbar, dass ihre Vorwürfe ernst genommen würden und Konsequenzen daraus gezogen werden. Es sei trotzdem offensichtlich, dass die Musikindustrie ein Problem hat, solange solche "Späße" gegenüber Frauen akzeptiert und nicht hinterfragt würden. Außerdem stünden ihre Aussagen gegen ein Bandmitglied, das Provision für willige Frauen bot, immer noch unbeantwortet.

+++ Auch Starcrawler-Frontfrau Arrow de Wilde hat Anschuldigungen gegenüber der Band The Growlers erhoben. The Growlers hätten auf einer gemeinsamen Australien-Tour in Melbourne Anfang des Jahres ohne ihr Wissen einen männlichen Stripper für die Sängerin gebucht, der ihr gegenüber in der Umkleide sexuell übergriffig wurde, während The Growlers zugesehen, gelacht und den Vorfall sogar gefilmt hätten. Später habe sie erfahren, dass das Ganze die Idee von Sänger Brooks Nielsen gewesen sei und das Ganze als Scherz gemeint wäre. Lest ihre sehr explizite Beschreibung ihrer Erfahrung weiter unten. Nielsen entschuldigte sich für das Verhalten und versprachn persönliche Konsequenzen daraus zu ziehen. Growlers-Bandmitglied Matt Taylor weise zwar alle Vorwürfe von sich, werde die Band aber temporär verlassen. The Growlers sind assoziiert mit dem inzwischen aufgelösten Label Burger Records, gegen dessen Betreiber und Bands sich in den vergangenen Wochen massenweise Anschuldigungen sexueller Übergriffe gehäuft hatten.

Instagram-Post: Starcrawlers Arrow de Wilde über den Vorfall

Instagram-Post: Brooks Nielsen von The Growlers entschuldigt sich

+++ Und auch A Day To Remember-Bassist Joshua Woodard sieht sich mit Vorwürfen konfrontiert. In einem inzwischen gelöschten Twitter-Thread erzählte eine Frau, dass er vor fast einem Jahrzehnt Sex mit ihr gehabt hatte, als sie noch 16 und stark betrunken war. Die Vorwürfe seien vor vielen Jahren schon einmal aufgekommen. Woodard sagte, alle Anschuldigungen seien falsch und er werde die Angelegenheit abseits von diesem Statement nur noch über seine Anwälte thematisieren und sich verteidigen.

Tweet: Anschuldigungen gegen Joshua Woodard

Tweet: Antwort von Joshua Woodard

+++ Slime-Sänger Dirk "Diggen" Jora hat die Band verlassen. Er war seit der ersten EP "Wir wollen keine Bullenschweine" von 1980 Teil der Band und ist auch auf dem aktuellen Album "Wem gehört die Angst" von März 2020 zu hören. Da hat es aber offenbar Ärger gegeben: In einem Statement, das er an verschiedene Musikmagazine schickte, spricht Jora von "unüberbrückbaren internen Problemen" wie "die praktische Umsetzung von Texten wie 'Fünf Finger sind eine Faust', 'Lets Get United' oder 'Solidarity' vor allem beim Umgang mit Crew/Band-Mitgliedern". Viel konkreter wird er nicht, Slime gebe es seiner Meinung nach jetzt aber nicht mehr: "Selbst wenn euch irgendwann mal eine Kapelle unter diesem Namen über den Weg laufen sollte, so hätte diese natürlich nix mehr mit der ursprünglichen Band zu tun." Slime kommentierten über ihren Facebook-Account bloß: "Da Dirk aufgrund seiner gesundheitlichen Situation die Band verlassen hat, müssen wir die noch ausstehenden Konzerte dieses Jahr absagen. Bereits gekaufte Tickets werden über die jeweiligen Vorverkaufsstellen zurück erstattet. Wie, ob und wann es eventuell weitergeht muss erstmal offen bleiben."

Facebook-Post: Slime über den Ausstieg von Diggen

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.